Sie haben kein Javascript aktiviert. Bitte beachten Sie, dass einige Elemente dieser Seite ohne Javascript nicht einwandfrei funktionieren.

DZI-Spendensiegel
05.10.2016 13:09

Hurrikan Matthew: Save the Children bereitet Hilfseinsatz in Haiti vor

Mit mehr als 220 Kilometern pro Stunde traf Hurrikan „Matthew“ am Morgen des 4. Oktober auf die Südküste Haitis. Starke Regenfälle und Winde forderten in Kuba und Haiti mindestens acht Menschenleben; tausende Bäume wurden entwurzelt, Straßen und Felder überflutet. Der Wirbelsturm gilt als der stärkste seit mehr als zehn Jahren.

Save the Children bereitet mit dem Team vor Ort und mit unseren Partnerorganisationen einen Nothilfeeinsatz vor, um den betroffenen Familien schnellstmöglich zu helfen. Dafür stehen Hilfsgüter wie Hygiene-Kits, Babyartikel, Haushalts-Sets, Moskitonetze und Wasserkanister bereit, die in den kommenden Tagen verteilt werden können; weitere Bedarfe werden zurzeit erhoben.

„In solchen Katastrophen sind Kinder besonders anfällig", erläutert Kevin Novotny, Leiter des Länderbüros von Save the Children in Haiti. „Wir sind seit mehr als 30 Jahren in Haiti vor Ort und werden nun mit der Regierung sowie anderen Hilfsorganisationen zusammenarbeiten, um betroffenen Kindern zu helfen und sicherzustellen, dass sie sicher sind und so schnell wie möglich wieder zur Schule gehen können." Zudem werden in verschiedenen Teilen des Landes „Schutz und Spielräume“ eingerichtet, in denen Kinder spielen können und von geschulten Mitarbeitern psychosozial betreut werden.

Nach Einschätzung der Behörden sind allein in Haiti mehr als fünf Millionen Menschen betroffen, 300.000 von ihnen besonders schwer. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden bereits 1.300 Notunterkünfte mit Raum für 340.000 Menschen eingerichtet. Die Schulen im Land sind momentan geschlossen, der Flug- und Schiffverkehr wurde eingestellt.

Newsletter

Erfahren Sie alles Wichtige über Save the Children in unserem Newsletter.

Kinder der Welt

Lesen Sie hier unser aktuelles Spendermagazin "Schule kann Leben retten".

zu teaserheadline