Jetzt spendenDZI Siegel

Leseoasen
an Grundschulen

LeseOasen - Leseförderung im Ganztag

Ziel: Förderung der Lesekompetenz bildungsbenachteiligter Kinder
Laufzeit: Oktober 2018 - Juli 2020
Teilnehmer: 40 Schulhorte
Region: Berlin, Nordrhein-Westfalen
Geber: Postbank


Die Idee

Lesen ist der Schlüssel zur Welt. Doch nicht jedes Kind verfügt über die gleichen familiären und sozialen Voraussetzungen, um erfolgreich lesen zu lernen. So werden einige Kinder schon vor der Einschulung an das Lesen herangeführt, können vielleicht sogar schon etwas lesen. Andere Kinder sind hingegen nur wenig mit Büchern und Schriftsprache in Berührung gekommen. Sie bringen andere Voraussetzungen mit und das Lesenlernen fällt ihnen mitunter schwerer.

Ziel des Projekts „LeseOasen – Leseförderung im Ganztag“ ist es, alle Kinder zum Lesen anzuregen. Denn die Fähigkeit zu lesen ist die Grundlage für den weiteren schulischen Erfolg. Zu diesem Zweck werden an Grundschulen mit Ganztagsbetreuung lesefreundliche Räume eingerichtet, in denen sich Kinder gerne aufhalten und Bücher für sich entdecken können. Kinder werden spielerisch an das Lesen herangeführt und erleben vielleicht zum ersten Mal, dass Lesen auch Spaß macht.


Die Umsetzung

Das Projekt „LeseOasen – Leseförderung im Ganztag“ wird an insgesamt 40 Schulhorten in Berlin und Nordrhein-Westfalen umgesetzt. Diese befinden sich in Regionen mit herausfordernden sozialen Ausgangslagen. Mit dem Projekt sollen insbesondere jene Kinder erreicht werden, bei denen das Risiko der Entwicklung einer Leseschwäche besteht. Die Schulen bekommen eine externe Fachberatung sowie Fördergelder zur Umsetzung des Projekts.

Die folgenden Bausteine tragen zum nachhaltigen Erfolg bei.

Lesefreundliche Räume

Zu Beginn des Projekts entstehen an den teilnehmenden Schulhorten lesefreundliche Räume. Dazu werden bestehende Bibliotheken ausgebaut oder neue Leseräume geschaffen.

Expert*innen aus dem Bereich Lesepädagogik beraten die Einrichtungen, wie sie die Räume lesefördernd und kindgerecht gestalten können. Dabei werden auch die Kinder eingebunden. In Kinderkonferenzen oder Klassenräten haben sie die Möglichkeit, Wünsche und Ideen zu äußern und den neuen Raum mitzugestalten. Die Schulhorte erhalten finanzielle Mittel für die Einrichtung des Raums. Mitarbeiter*innen des Projektpartners Postbank packen als Schulbotschafter*innen tatkräftig mit an. So entstehen Orte, die zum Lesen motivieren und an denen sich die Kinder wohl fühlen.

Aktivitäten zur Leseanimation

Sind die Räume eröffnet, füllen wir sie gemeinsam mit den Kindern mit Leben. Trainer*innen von Save the Children kommen in die Schulhorte und bieten gemeinsam mit den Erzieher*innen vor Ort verschiedene Aktivitäten zur Leseförderung an.

Im Vordergrund steht, dass die Kinder Freude am Lesen erleben. Wir bieten keine Nachhilfe an. Kinder erhalten keine Beurteilungen oder gar Noten. Vielmehr helfen wir in freizeitorientierten Aktivitäten wie Lesenächten oder Lesekisten, dass die Kinder gerne kommen und Spaß am Lesen entwickeln.


Downloads


Unsere Partner

Goethe-Universität

Fachlich unterstützt werden wir von der Abteilung Didaktik der deutschen Literatur an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Als Kooperationspartner bietet sie uns einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung zur Lesesozialisation. Daran orientieren sich gemeinsam ausgewählte Methoden zur Förderung der Lesemotivation.


Postbank

Ermöglicht wird das Projekt „Leseoasen an Grundschulen“ durch eine Förderung unseres Unternehmenspartners Postbank. Seit 2013 engagiert sich die Postbank gemeinsam mit uns für bessere Bildungschancen von Kindern in Deutschland.

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

Johannes Freund


Ein Programm von:

In Kooperation mit: