Jetzt spendenDZI Siegel
© Bastian Strauch / Save the Children

Mädchen.
Machen. Mut.

Zukunftsperspektiven für geflüchtete Mädchen in Deutschland

In unserem Projekt „Mädchen. Machen. Mut.“ arbeiten wir mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Erstaufnahmeeinrichtungen in zwei Bundesländern. Dabei konzentrieren wir uns insbesondere auf die Bedarfe von Mädchen und erarbeiten gemeinsam mit ihnen Maßnahmen und Aktivitäten der psychosozialen Unterstützung. Kinder haben oftmals belastende Erfahrungen vor, während und nach der Flucht machen müssen. Mithilfe psychosozialer Unterstützung möchten wir es ihnen ermöglichen, die belastenden, teils traumatischen Ereignisse so früh wie möglich zu verarbeiten und gestärkt in die Zukunft zu gehen. Dies geschieht im Rahmen der folgenden vier Projektbausteine:

Die Programmbausteine

Analyse

Wir erheben und analysieren psychosoziale Ressourcen und Bedarfe von geflüchteten Mädchen an vier Erstaufnahmeeinrichtungen in den Bundesländern Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.

Mikroprojekte

Basierend auf den Analyseergebnissen setzen wir gemeinsam mit den Mädchen verschiedene Mikroprojekte und psychosozial stärkende Maßnahmen um, von denen die Mädchen profitieren und die sie in ihrer Selbstwirksamkeit stärken.

Netzwerk

Wir etablieren ein aktives, bundesweites Netzwerk aus Expert*innen und praxiserfahrenen Fachkräften im Bereich psychosoziale Unterstützung von geflüchteten Mädchen und moderieren den Austausch zu erprobten Ansätzen und relevanten Themen.

Praxistipps

Wir entwickeln einen Werkzeugkoffer zur psychosozialen Unterstützung von geflüchteten Mädchen mit praktischen Impulsen und Tipps für Mädchen selbst, ihre Eltern sowie Mitarbeiter*innen und Betreiber*innen von Unterkünften.

Ihre Ansprechpartnerin:

Ramona Grützner

Unsere Partner

Gefördert durch das Programm Cummins powers women:

Weitere Programmpartner: