Jetzt spendenDZI Siegel

Unsere Projekte
in Syrien

Im Einsatz für Kinder in Syrien

Erfahren Sie hier mehr über Projekte in Syrien, die Save the Children aus Deutschland unterstützt. Über die Aktivitäten anderer Länderorganisationen von Save the Children in Syrien können Sie sich auf der Seite von Save the Children International informieren.

Unsere Nothilfe in Syrien

Seit mehr als sieben Jahren leiden Kinder und ihre Familien unter dem Bürgerkrieg in Syrien. Gewalt und Blutvergießen haben zu einer der größten humanitären Krisen unserer Zeit geführt. Mehr als 13,5 Millionen Menschen benötigen dringend Hilfe – die Hälfte davon sind Kinder. Save the Children ist seit Beginn des Konflikts vor Ort und für Kinder und ihre Familien im Einsatz. In Syrien unterstützen wir Kinder und ihren Familien mit Hilfe von lokalen Partnerorganisationen, die – oft unter gefährlichen Bedingungen – in verschiedenen Regionen Syriens tätig sind, u.a. in Aleppo und Idlib. Darüber hinaus helfen wir geflüchteten Kindern und ihren Familien in den Nachbarländern Jordanien, Ägypten, Irak, Libanon und Türkei.

  • Wir versorgen Kinder und ihre Familien mit lebenswichtiger Nahrung, Trinkwasser und Medikamenten
  • Wir richten Schutz- und Spielräume für Kinderflüchtlinge ein, in denen Mädchen und Jungen betreut werden und ein Stück Normalität wiederfinden. Hier können sie lernen, spielen, sich austauschen, und unsere Experten helfen ihnen, ihre Erlebnisse zu verarbeiten
  • Wir arbeiten daran, Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen. Wir bauen Schulen wieder auf, bilden Lehrer weiter, stellen Schulmaterial bereit und bezahlen anfallende Schulgebühren in den Gastgemeinden
  • Wir stellen medizinisches Equipment und Medikamente zur Verfügung und unterstützen Impfkampagnen

Seit Beginn des Konflikts konnten wir bereits mehr als 3 Millionen Menschen, darunter fast 2 Millionen Kinder, in und um Syrien helfen.

Erfahrt hier mehr

Projekt: Förderung der Resilienz von Kindern und Jugendlichen und ihren Familien durch den Wiederaufbau von Bildungsangeboten mit Schutzkomponenten in Nord-Syrien

Projekt: Förderung der Resilienz von Kindern und Jugendlichen und ihren Familien durch den Wiederaufbau von Bildungsangeboten mit Schutzkomponenten in Nord-Syrien
Geldgeber: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Laufzeit: Oktober 2016 – Oktober 2019

Der seit Jahren andauernde gewaltsame Konflikt in Syrien beeinträchtigt einen großen Teil der syrischen Bevölkerung. Von den negativen Folgen des Krieges wie Armut, Vertreibung und Zerstörung sind insbesondere Kinder und Jugendliche und deren Bildungsmöglichkeiten betroffen. Mehr als zwei Millionen Kinder können seit über fünf Jahren nicht mehr regelmäßig zur Schule gehen und werden damit ihres Rechts auf Bildung beraubt. Gebiete mit hohem Konfliktpotential wie Nordsyrien sind besonders stark betroffen. Neben Vertreibung und der instabilen Sicherheitslage sorgen vor allem der Mangel an Schulen, Lehrpersonal und Lernmaterialien sowie mangelnde finanzielle Möglichkeiten der Haushalte für eine Verringerung der Schulbesuchsquote. Dadurch werden nicht nur die beruflichen Zukunftsperspektiven der Kinder und Jugendlichen eingeschränkt, sondern auch deren psychischen und physischen Schutzräume verringert.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wird Save the Children dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche in Nordsyrien ihre Bildungschancen wahrnehmen können und Zugang zu psychosozialer Unterstützung erhalten. Im Zuge dieses Projekts erhalten Jugendliche Berufsausbildungs- und Weiterbildungsangebote, in denen sie praktische berufsqualifizierende Fähigkeiten erhalten. Zusätzlich wird die Lernqualität an den Schulen insgesamt verbessert, indem die Lehrer und Lehrerinnen pädagogische und psychologische Weiterbildungen erhalten. Dabei wird der gleichberechtigte Zugang zu Bildungsleistungen von Jungen und Mädchen gewährleistet. Die Jugendlichen werden angemessene psychosoziale Betreuungsangebote erhalten, die sie dabei unterstützen sollen, erlebte Belastungssituationen zu verarbeiten. Um für ein gesellschaftliches Umfeld zu sorgen, welches die Rechte der Kinder auf Schutz und Bildung wahrnimmt und fördert, werden in diesem Projekt auch die Gemeinden und Eltern einbezogen und für Kinderrechte sensibilisiert.

Abgeschlossene Projekte

Projekt: Bereitstellung von Bildungsmöglichkeiten für Kinder in Nordsyrien
Laufzeit: Juli 2015 - Dezember 2016
Geldgeber: Auswärtiges Amt

Der andauernde Konflikt in Syrien hat das Bildungssystem extrem geschwächt. Etwa 3 Millionen Kinder gehen nicht mehr zur Schule. Wiederholte Flucht,  zerstörte oder besetzte Schulgebäude sowie die gefährliche Sicherheitslage führen dazu, dass immer mehr Kinder die Schule abbrechen. Viele Kinder leiden unter psychosozialem Stress und sind langfristig traumatisiert. Gleichzeitig steigt die Zahl an Kindern, die arbeiten oder sich bewaffneten Gruppen anschließen müssen, um ihre Existenz zu sichern. Dies alles hat dramatische Folgen für ihre kognitive Entwicklung und ihr Zukunftspotential.

Save the Children setzt sich dafür ein, dass syrische Kinder den Zugang zum Schulunterricht wieder erhalten. Dafür werden zwei Schulen komplett saniert und mit notwendigen Möbeln und Lehrmaterialien ausgestattet. Die eingestellten Lehrkräfte nehmen an psychologischen Erste-Hilfe-Schulungen und Kinderschutz-Trainings teil, um traumatisierte und schutzbedürftige Kinder unterstützen zu können. Die Aufklärungskampagne „Back to School“ soll Eltern dazu ermuntern, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Darüber hinaus werden im Rahmen des Projekts Unterrichtsmaterialien und Spielzeuge an 23.000 Kinder verteilt und 59 Bildungseinrichtungen mit Möbeln, Tafeln und notwendigen Schulmaterialien ausgestattet. 

Projekt: Bildung in Homs / Syrien
Laufzeit: Mai 2015 - August 2015

Projekt: Unterstützung für Mütter bei der Säuglings- und Kleinkindernährung, u. a. mit Stillzentren, Schulungen für Gesundheitsmitarbeiter, Verteilung von Hilfsgütern, u.a. für Reparaturen an Notunterkünften
Geldgeber: Auswärtiges Amt und private Spender

Projekt: Soforthilfe für besonders betroffene Familien im Syrien-Konflikt
Laufzeit: 2014
Geldgeber: Private Spender