Jetzt spendenDZI Siegel

Kinder und ihre Eltern
gehören zusammen

Wie wir Grace und ihre Töchter wieder zusammen brachten

Fast zwei Jahre hat Grace ihre beiden kleinen Töchter nicht gesehen. Zwei lange Jahre wusste sie nicht, ob ihre Kinder noch leben, ob sich jemand um sie kümmert, ob sie in Sicherheit sind. Als im Dezember 2013 der Bürgerkrieg im Südsudan ausbrach, wurde die Familie auf der Flucht getrennt. Ihre Geschichte ist kein Einzelfall. Inmitten von Kämpfen und Flüchtlingsströmen werden zahlreiche Familien auseinandergerissen. Save the Children setzt sich dafür ein, dass sie wieder zusammenfinden.

Auf der Flucht getrennt

„Als die Kämpfe ausbrachen, hatten wir keine Zeit zum Nachdenken. Wir schnappten uns die Kinder und rannten los. Wir ließen alles zurück“, erzählt Mary, die Mutter von Grace. Im Chaos der Flucht merkte zunächst niemand, dass der 13-jährige Bruder von Grace verschwunden war. Grace kehrte um, ihn zu suchen. Doch die Kämpfe breiteten sich weiter aus, sodass sie weder ihren Bruder finden, noch zu ihrer Familie zurückkehren konnte. Zwei Tage warteten Mary und die Kinder auf Grace, dann machten sie sich auf den Weg nach Waat, einem Dorf im Nordosten des Landes. Grace landete in den Kriegswirren schließlich in der 500 km weiter südlich gelegenen Hauptstadt Juba. Die Familie hatte keine Möglichkeit, Kontakt zueinander aufzunehmen.

Kinder, die von ihren Eltern getrennt werden, brauchen besonderen Schutz 

Wenn sich eine Krisensituation wie im Südsudan derart zuspitzt, beginnen unsere Teams sofort mit der Hilfe für Kinder und Jugendliche, die von ihren Eltern getrennt wurden. Insbesondere Kinder, die ganz allein sind, benötigen dringend Schutz. „Ohne ihre Familien ist die Gefahr für die Kinder noch größer“, sagt Julia Burmann, Kinderrechtsexpertin bei Save the Children. „Sie wissen oft nicht, wohin, manche sind traumatisiert oder verletzt. Ohne Betreuung können sie auch Opfer von Missbrauch werden. Sie brauchen so schnell wie möglich Schutz, zunächst etwa durch eine Pflegefamilie.“ Oft nehmen Flüchtlinge aus dem gleichen Dorf oder aus der entfernten Verwandtschaft ein Kind auf. Im Fall von Grace kümmerte sich die Großmutter um die beiden Kinder.

Internationale Kinderschutzstandards

Damit alle Helfer möglichst gut für die Kinder sorgen, hat Save the Children gemeinsam mit anderen Organisationen internationale Kinderschutz-Standards für die humanitäre Hilfe entwickelt. Sie legen zum Beispiel fest, dass Geschwister möglichst zusammen bleiben sollen und dass vor der Vermittlung in eine Pflegefamilie geprüft werden muss, ob sie das Kind auch ausreichend versorgen und schützen kann.

Registrieren, aufspüren, wiedervereinen

Zusammen mit anderen Hilfsorganisationen kümmert sich Save the Children um die Registrierung der Kinder, die ihre Angehörigen verloren haben – in Flüchtlingscamps im Südsudan ebenso wie beispielsweise in Italien, wo in den letzten Monaten zahlreiche Kinder nach der Flucht über das Mittelmeer allein ankommen sind. In zentralen Datenbanken werden alle Informationen über die Kinder gesammelt und nach ihren Verwandten gesucht.

Auch die Kinder von Grace wurden in dieser Datenbank registriert. Nachdem es Hinweise darauf gab, dass sich Grace in einem Flüchtlingscamp in der Hauptstadt Juba aufhält, konnte sie dort ausfindig gemacht werden. Save the Children sorgte dafür, dass die Familie wieder zusammenfand.

„Als wir hörten, dass sie Grace gefunden haben, tanzten und weinten wir vor Freude“, berichtet ihre Mutter Mary. Insgesamt konnte Save the Children mit seinem Programm zur Familienzusammenführung im Südsudan 4.000 Kinder zurück zu ihren Familien bringen

Familienzusammenführung weltweit

In zahlreichen Ländern ist die Familienzusammenführung fester Bestandteil der Arbeit von Save the Children. Auch in Deutschland sind wir in diesem Bereich aktiv. Hier arbeiten wir insbesondere auf politischer Ebene und setzen uns aktuell beispielsweise dafür ein, dass die im Asylpaket II beschlossenen Regelungen zum Familiennachzug überarbeitet werden. Denn diese verstoßen klar gegen Artikel 10 der UN-Kinderrechtskonvention.

Diese Arbeit ist nur möglich mit der Hilfe von Menschen wie Ihnen. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende.

Vielen Dank!