Jetzt spenden DZI Siegel

Häufige Fragen zum
Face-to-Face Fundraising

Hier beantworten wir dir die wichtigsten Fragen zu einem Face-to-Face Fundraising-Job bei Save the Children.

Allgemeines zum F2F Fundraising bei Save the Children

1. Was ist Face-to-Face Fundraising?

Face-to-Face (F2F) Fundraising bezeichnet allgemein das Werben von neuen Spender*innen von Angesicht zu Angesicht, d.h. durch Direktansprache auf öffentlichen Plätzen, an belebten Straßen und in Fußgängerzonen, aber ebenso in Shoppingcentern oder Möbelhäusern! In einem kurzen Gespräch stellen wir unsere Arbeit vor und begeistern und gewinnen unser Gegenüber für eine dauerhafte Spende. Eine kleine Begegnung, die eine große Veränderung schafft.  

2. Wie gestaltet Save the Children Face-to-Face Fundraising?

Wir gestalten Face-to-Face Fundraising mit viel Herzblut! Denn Face-to-Face Fundraising schafft durch kurze Begegnungen zum einen eine wichtige finanzielle Ressource, um Projekte realisieren zu können. Face-to-Face Fundraising macht aber auch unglaublich viel Spaß und hat Potential, dein bester Nebenjob der Welt zu werden! 

3. Wie organisiert Save the Children das Face-to-Face Fundraising?

Unser Face-to-Face Fundraising organisieren wir seit 2008 eigenständig, also „inhouse“ und mit großer Leidenschaft. Das bedeutet, dass Save the Children für das Werben von neuen Dauerspender*innen keine Agentur beauftragt, sondern selbst Mitarbeiter*innen ausbildet und die Fundraisingkampagnen durchführt.  
Wir sind überzeugt, dass wir (nur) genau so unseren Anspruch an hochwertiges und ethisch korrektes Fundraising erfüllen und für zufriedene Mitarbeiter*innen wie auch Spender*innen sorgen können. Für uns stehen Qualität und Menschlichkeit an oberster Stelle und unsere Fundraiser*innen sind unsere wichtigste Ressource.  

4. Wer steht hinter dem Face-to-Face Fundraising bei Save the Children?

Viele engagierte und wunderbare Menschen, die ein großartiges Team bilden! Das Face-to-Face Fundraisingteam setzt sich aus Innen- und Außendienst zusammen, sozusagen „Backoffice“ und „Kampagne“. Das Herzstück bildet natürlich die Kampagne bestehend aus Fundraiser*innen und Coaches, die unermüdlich auf der Straße für die Kinder dieser Welt kämpfen.  
Das Büro (ein gutes Dutzend motivierter und lieber Menschen) plant und organisiert Schulungen, betreut Mitarbeitende, plant Mitarbeiter*innen-Events und natürlich vor allem die laufende Kampagne. Wir tun alles, um die Fundraiser*innen draußen auf der Straße so gut wie möglich zu unterstützen! 

Alles rund um deine Bewerbung als Face-to-Face Fundraiser*in

1. Wie kann ich mich für eine Mitarbeit im Face-to-Face Fundraising bewerben?

Nichts leichter als das: Du kannst dich direkt hier über das Bewerbungsformular auf unserer Homepage bewerben. Schreib uns ein paar Worte zu dir und deiner Motivation, dich für Kinderrechte stark zu machen. Das erhöht deine Chancen auf den Job

2. Welche Fähigkeiten muss ich mitbringen?

Am wichtigsten: Motivation! Willst du Fundraiser*in bei Save the Children und im Job erfolgreich werden, setzen wir ein hohes Maß an Motivation voraus. Ob du nun vorrangig dein Konto wieder in die grünen Zahlen bringen willst, die Welt oder deine Kommunikationsfähigkeiten optimieren möchtest – dein Wille zählt! Berufliche Qualifikationen musst du nicht mitbringen. 

Deine Soft Skills:  

  • Identifikation mit den Werten und Zielen von Save the Children 

  • Ausgeprägtes Kommunikationstalent und  

  • Teamfähigkeit und Freude am Austausch mit Menschen 

  • Hohe Überzeugungskraft und Zielstrebigkeit 

Deine Hard Skills:  

  • Sehr gute Deutschkenntnisse 

  • Mindestens 18 Jahre alt 

  • Für Reisekampagne: Räumliche Flexibilität  

3. Kann ich mich sowohl für die Berlin-Regio- als auch für die deutschlandweite Reisekampagne bewerben? 

Jein! Wenn du aus Berlin kommst und regelmäßig in unserer Berlin-Regiokampagne arbeiten willst, kannst du auch mit uns auf Reisekampagne kommen. Gib im Bewerbungsprozess zunächst Berlin-Regiokampagne an und schreibe kurz dazu, dass du Interesse an der Reisekampagne hast. Umgekehrt ist es leider nicht möglich. Für die Mitarbeit in unserer Regionalkampagne in Berlin musst du in Berlin wohnen. 

4. Was passiert, nachdem ich meine Bewerbung abgeschickt habe?

Wenn uns deine Bewerbungsunterlagen zusagen, rufen wir dich an, um ein 10-minütiges Jobinterview mit dir zu führen und dich auf kurzem Weg kennenzulernen. Dabei interessiert uns nicht nur, wer du bist, sondern auch, welche Fähigkeiten und Stärken du in unser Team einbringen kannst und willst. Überzeugst du uns, dann laden wir dich zu unserem 2,5-tägigen Face-to-Face Bewerbercheck nach Berlin ein. Läuft das glatt, erhältst du sofort einen Vertag und darfst in unserem Face-to-Face Team durchstarten! 

5. Was ist ein Face-to-Face Bewerbercheck?

Der Face-to-Face Bewerbercheck ist ein Auswahlverfahren für Bewerber*innen auf den Fundraisingjob bei Save the Children und damit deine Chance, uns von dir zu überzeugen! Wir informieren dich hier außerdem über die Arbeit von Save the Children und trainieren dich für deinen möglichen Fundraisingjob. 

6. Ist der Face-to-Face Bewerbercheck kostenlos?

Ja! Die Teilnahme am Face-to-Face Bewerbercheck ist für dich kostenlos. Wir können dich außerdem mit einer Reisekosten- sowie Übernachtungspauschale unterstützen!  

7. Werde ich auf die Arbeit am Stand und das Fundraising vorbereitet?

Aber sowas von! Wir sind stolz auf unser hochwertiges Fundraising und deshalb bereiten wir Dich während des Face-to-Face Bewerberchecks bestens auf deinen ersten Einsatz vor! Darüber hinaus erhältst du fortlaufend individuelles Coaching. 

8. Welche Unterlagen muss ich zum Face-to-Face Bewerbercheck mitbringen und zur Vertragserstellung einreichen?

Gar nicht viel und nur das Übliche! Damit Du so schnell wie möglich mit einem gültigen Vertrag in deinen Job starten kannst, solltest du die Folgenden Unterlagen schon zum F2F-Bewerbercheck mitbringen: 

  • Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate) 
  • Elektronische Steuernummer 
  • Kopie deines Sozialversicherungsausweises 
  • Mitgliedsbestätigung deiner Krankenkasse 

Und je nach Status darüber hinaus:  

  • Immatrikulationsbescheinigung – falls du Student*in oder Student bist 
  • Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis (bei Nicht-EU-Bürgern) 
  • Kopie deines Führerscheins (falls vorhanden) 

9. Wie werde ich angestellt? 

Ganz einfach: Direkt bei Save the Children. Wir schaffen für Mitarbreiter*innen faire Arbeitsverhältnisse und wählen für dich das Vertragsmodell, dass am besten zu dir und deiner Lebenssituation passt. Eine freie Mitarbeit ist nicht möglich.  

Alles rund um die Reisekampagne

1. Wo findet die Reisekampagne statt?

Wir reisen mit unseren bunten Teams quer durch Deutschland, in die großen und kleinen Städte. Mit uns kommst du viel rum und entdeckst sicher noch das ein oder andere Fleckchen Deutschland, das dir bis dahin unbekannt war. 

2. Wo wohne ich während der Reisekampagne

Ferienwohnung, jucheee! Zusammen mit deinem Team wohnst du eine Woche in einer von uns organisierten und bezahlten Ferienwohnung. Hier könnt ihr es euch gemütlich machen, morgens mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag starten und euren Arbeitstag beim Kochen und/oder Netflix ’n Chill ausklingen lassen.  

3. Kann ich auch bei mir Zuhause schlafen, wenn wir mal in meinem Wohn- bzw. Heimatort unterwegs sind?

Nein. Grundsätzlich versuchen wir dich nicht dorthin zu schicken, wo du auch wohnst. Aus Erfahrung wissen wir, dass das Fundraising im eigenen Lebensumfeld oft schwerer fällt. Deshalb lassen wir dich immer neue Orte erkunden.  

4. Habe ich zusätzliche Kosten auf der Reisekampagne?

Nö, nicht mehr als Zuhause. Wir stellen euch eine Ferienwohnung sowie ein Kampagnenauto, mit dem ihr die Woche über unterwegs seid und ihr natürlich auch für den Einkauf oder Teamtreffen nutzt. 
Wir bezuschussen zudem deine An- und Abreise zum Einsatzort mit bis zu 40€ je Strecke. Das heißt, wenn du clever buchst, kommst du völlig kostenlos zum Einsatzort. Wir geben dir da gerne Tipps zu den besten Alternativen! 

5. Wie sieht meine Arbeitswoche aus?

Deine Arbeitswoche startet und endet immer sonntags. Du triffst dein Team sonntags um 16 Uhr in der Ferienwohnung. Somit habt ihr ausreichend Zeit, eure Zimmer zu beziehen, euch auszutauschen und kennenzulernen, etwas zu kochen oder noch ein wenig zu chillen, bevor dein*e Teamleiter*in eine kurze Schulung zum Auftakt in die neue Fundraisingwoche mit euch startet!

Du fundraist von Montag bis einschließlich Samstag, jeweils von 10-20 Uhr. Während Deines Arbeitstages stehen dir insgesamt zwei Stunden Pause zu, die du über den Tag verteilt nehmen kannst. Sonntagsvormittags geht’s dann weiter in die nächste Woche oder nach Hause. 

6. Wie oft kann ich auf Reisekampagne gehen?

Das bestimmst du selbst! Wir erwarten, dass du mindestens 3 Wochen mit uns auf Kampagne gehst, die ersten beiden Wochen sollten zusammenhängend gearbeitet werden. Da wir (fast) das gesamte Jahr unterwegs sind, sind Deine Einsatzmöglichkeiten entsprechend groß. Sobald du weißt, wann du arbeiten möchtest, meldest du deine Woche an und wir suchen dir ein Plätzchen in der Kampagne! 

7. Wie viele Wochen am Stück kann ich arbeiten?

So viel du willst und mindestens die ersten Beiden zusammenhängend. Um dich zu einer*m erfolgreichen Fundraiser*in auszubilden und auch einfach, weil du mehr davon hast, empfehlen wir immer wenigstens zwei Wochen am Stück zu arbeiten.  

8. Wann erfahre ich, wo ich arbeiten werde?

Früh genug! Du erhältst in der Woche vor deiner Kampagnenwoche deine Kampagnenplanung, die dir nicht nur verrät wo, sondern auch mit wem du arbeitest!  

9. Mit wem bin ich unterwegs?

Immer im Team und nie allein! Wir stellen für dich bzw. euch das optimale Team zusammen. Insgesamt werden 2-3 weitere Fundraiser*innen mit dir leben, reisen und arbeiten. In unseren bunten Teams triffst du sowohl auf erfahrene Face-to-Face Fundraiser*innen als auch Neulinge. Um euch alle gut durch die Woche zu bringen, begleitet euch immer ein*e Teamleiter*in, die euch mit ihren Fundraisingweisheiten zur Seite steht.   

10. Kann ich mit einem Freund, meiner Partnerin oder meinem Partner in einem Team arbeiten? 

Nope. Das Team ist deine Familie oder WG für jene Kampagnenwoche(n) und wir nehmen uns viel Zeit, um euch ein Team zu basteln, in dem sich alle gut einfinden und wohlfühlen können. Aus Erfahrung wissen wir, dass Pärchen im gleichen Team die Teamdynamik eher negativ beeinflussen. Du wirst feststellen, dass du und deine Teamkolleg*innen schon nach wenigen Tagen sehr vertraut sein werdet.  

11. Habe ich während der Kampagne freie Zeit, um zum Beispiel etwas für die Uni zu erledigen?

Jein. Du hast freie Zeit, zum Beispiel am Abend oder am Sonntag. Diese Zeit darfst und solltest du gerne nutzen, um dich zu erholen und auszuspannen oder nach der Arbeit eine Runde mit Pizza und Serie auf der Couch zu verbringen.  
By the way: Der Fundraisingjob ist ein toller, aber enorm anstrengender Job, die Arbeitszeiten sind lang. Wir wissen aus unserer eigenen Fundraisingzeit: deine Hausarbeit, dein Referat oder deine Klausurvorbereitungen lässt du besser Zuhause, das wird nichts! 

12. Wie reise ich (vom einen) zum nächsten Einsatzort?

Deine Anreise in die Kampagne bzw. zur ersten Woche, organisierst du eigenständig (Bus, Bahn oder Mitfahrgelegenheit, bitte nicht Trampen!), das Ticket erstatten wir dir bis zu einer Summe von 40€. Um deinen Ortswechsel von der einen in die nächste Kampagnenwoche kümmern wir uns! Sehr wahrscheinlich kannst du mit unserem Kampagnenauto (mit-) fahren. Die Kosten für Miete, Versicherung und Benzin übernimmt Save the Children natürlich. Die Anreise mit deinem eigenen Auto ist nicht möglich. 

13. Wo werde ich während der Kampagnenwoche(n) wohnen?

Ferienwohnung! Zusammen mit deinen Teamkolleg*innen wohnst du in einer Ferienwohnung, die mit allem ausgestattet ist, was man alltäglich so braucht: Küche, Handtücher und und und – also macht euch ’ne schöne Zeit hier und fühlt euch wie Zuhause! Das Beste: Für dich fallen hierfür keine Kosten an! 

14. Gibt es Arbeitskleidung?

Yes! Save the Children wird dich mit schicken T-Shirts und Hoodies mit unserem Branding ausstatten. Auch für Kälteeinbruch oder Regenschauer während der Arbeitszeit sorgen wir vor und halten Fleece- sowie Regenjacken für dich bereit! Für den Rest, also Hosen und bequeme Klamotten für die Freizeit sowie Schuhe bringst du selbst mit! Eine Check-Liste für dein Kampagnengepäck gibt´s mit der Kampagnenplanung.  

15. Kann ich meine Kleidung in der Ferienwohnung waschen?

Ja! Aber nicht unbedingt alle Ferienwohnungen sind mit einer Waschmaschine ausgestattet. Deshalb gehört zu deiner Ausstattung immer eine Tube Reisewaschmittel, um Kleidung notfalls von Hand waschen zu können. 

16. Muss ich Handtücher und Bettwäsche mitnehmen? 

Nope! All inclusive. 

17. Was passiert, wenn ich Startschwierigkeiten habe?

18. Wie sehen meine Verdienstmöglichkeiten als Face-to-Face Fundraiser*in aus?

Besser als gut! Denn wir haben für dich ein mehr als faires und einfaches Gehaltsmodell: Du erhältst ein festes Basisgehalt von 560€ brutto pro Kampagnenwoche und gehst niemals leer aus. Besser noch: Mit unserem leistungsabhängigen Bonussystem kannst du noch einiges (bis maximal 560€) mehr dazuverdienen, abhängig von deiner erreichten Stufe. Dein Gehalt jeder gearbeiteten Woche errechnet sich also immer wieder aufs Neue und du hast ständig die Möglichkeit mehr zu verdienen:  

Eine gearbeitete Woche: Basisgehalt (560€) + 2. Stufe (180€) = 740€  

19. Wann bekomme ich mein Gehalt?

Spätestens zum 10ten des Folgemonats! 

Alles rund um die Städtekampagne

1. Wie oft kann ich wöchentlich arbeiten?

Das ist abhängig von deinem Anstellungsverhältnis. Als Werksstudent darfst du in der Vorlesungszeit maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten (2 Arbeitsstage), mit einer Festanstellung bis zu 6 Tage/ Woche. Mindestens solltest du aber ca. 2 Tage/ Woche Zeit haben.  

2. Kann ich mir selbst aussuchen, wann ich arbeite?

Ja. Zumindest kannst du deine Präferenzen unserer Kampagnenleitung mitteilen, die dann aus allen Anmeldungen zweiwöchentlich einen Schichtplan ausarbeitet und hier versucht, alle Anmeldungen zu berücksichtigen. Je länger du deine Arbeitstage im Voraus anmeldest, desto höher deine Chancen, genau die Tage auch eingesetzt zu werden.  

3. Wo arbeite ich in Berlin?

Überall! Wir wechseln die Location fast täglich, dir wird also nie langweilig werden! Im Sommer sind wir fast nur draußen, in der kälteren Jahreszeit überwiegend drinnen.  

4. Bekomme ich ein Ticket für An- und Abreise zum Arbeitsort?

Nein. Die Anfahrt zum Arbeitsort fällt wie bei jedem Job in deine eigene Verantwortung.  

5. Muss ich Student*in sein, um in der Berlin-Regio mitarbeiten zu können?

Keinesfalls. Wir arbeiten in einem sehr bunt gemischten Team und freuen uns über jede*n! 

6. Wie sieht mein Verdienst aus?

Na, mehr als gut natürlich! Du erhältst eine Tagespauschale von 90€ brutto. Entsprechend unseres leistungsabhängigen Bonussystems kannst du aber bis zu 170€ pro Tag verdienen – das liegt ganz bei dir und deinem Einsatz. Damit hast du von Anfang an die Möglichkeit, schnell sehr viel Geld zu verdienen.  

7. Wann erhalte ich mein Gehalt? 

Spätestens zum 10ten des Folgemonats!

8. Habe ich einen Anspruch auf Urlaub?

Selbstverständlich. Sobald deine Anstellungsart feststeht, können wir deinen Urlaubsanspruch auf Basis der gesetzlichen 20 Tage Urlaub pro Jahr errechnen.  

Deine Frage konnte nicht beantwortet werden?

Wende dich bei offenen Fragen jederzeit gerne an uns.