Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children02.02.2021Hunger und Mangelernährung

2021: Ein entscheidendes Jahr für globale Ernährung

Auf dem Weg zu einer Welt ohne Mangelernährung wurden wichtige Fortschritte gemacht. Die COVID-19-Pandemie könnte diese nun wieder rückgängig machen. Damit zukünftig jedes Kind Zugang zu ausreichend und gesunder Nahrung hat, müssen wir 2021 handeln.

Mais ist ein wichtiges Grundnahrungsmittel für Millionen Kinder auf der Welt, wie hier in Yucatan, Mexiko. Um gesundes Wachstum zu ermöglichen, ist aber auch eine ausgewogene Ernährung zentral. © Jonathan Hyams / Save the Children

Fortschritte sind mit Ungleichheit verbunden 

Auf ersten Blick vermitteln die Zahlen gute Nachrichten: Ein 2020 geborenes Kind wird mit geringerer Wahrscheinlichkeit unterernährt sein als ein Kind, das im Jahr 2000 geboren wurde. In den letzten zwei Jahrzehnten ist die Zahl der unterernährten Kinder um 55 Millionen gefallen. Doch unser Bericht "Nutrition Critical" macht deutlich, dass hinter diesen Fortschritten anhaltende Ungleichheiten stecken: Weltweit leiden Kinder aus armen Haushalten doppelt so oft an durch Mangelernährung verursachten Wachstumsstörungen wie Kinder aus reicheren Haushalten. Wo ein Kind wohnt, wo es herkommt und wie viel Geld seine Eltern haben, entscheidet noch immer darüber, ob es Zugang zu gesunder Nahrung hat. 

Insgesamt ist noch jedes dritte Kind unterernährt. 144 Millionen Kinder leiden unter Wachstumsstörungen (zu Englisch: stunting), weitere 47 Millionen unter Entwicklungsverzögerungen (zu Englisch: wasting). Mädchen sind besonders von bestimmten Formen von Mangelernährung, z.B. Eisenmangel und damit verbundene Anämie, betroffen. Die Ernährungskrise hat weitreichende Folgen für Kinder: Mangelernährung verletzt nicht nur ihr Recht auf Nahrung, sondern schwächt auch das Immunsystem und beeinträchtigt damit ihr Recht auf Gesundheit. Wenn Kinder wegen Mangelernährung nicht mehr zur Schule gehen können, wird ihr Recht auf Bildung nicht erfüllt. Deswegen ist Mangelernährung eng mit jedem der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung verwoben.

 

Schaubild aus dem Bericht “Nutrition Critical” von Save the Children

Was ist Mangelernährung?

Mangelernährung kann sich in verschiedenen Formen äußern: Unterernährung, Überernährung und Mikronährstoffmangel. Unterernährung bedeutet, dass ein Mensch über einen längeren Zeitraum weniger Energie zu sich nimmt, als er eigentlich benötigt, um sein eigenes Körpergewicht zu halten und sich gesund zu entwickeln. Mikronährstoffmangel bedeutet, dass ein Mensch nicht genug Nährstoffe wie Mineralstoffe oder Vitamine zu sich nimmt. Überernährung bedeutet, dass ein Mensch über einen längeren Zeitraum mehr Energie zu sich nimmt, als er eigentlich benötigt. Demnach ist Mangelernährung nicht gleichbedeutend zu Hunger. Denn wenn ein Mensch hungert, bekommt er weniger Naherung, als er eigentlich benötigt. Mehr Fragen rund um Mangelernährung beantworten wir hier

COVID-19 verschärft die weltweite Ernährungskrise 

Zwischen Klimawandel, Konflikten, Armut und fehlender Gesundheitsversorgung hat Mangelernährung komplexe Ursachen. Die COVID-19-Pandemie hat die angespannte Situation noch verschärft und könnte jahrzehntelange Fortschritte zunichtemachen, denn die Pandemie hat Lieferketten von Nahrungsmitteln durchbrochen und vielen Familien die Einkommensgrundlagen genommen. Darüber hinaus können medizinische Interventionen gegen Mangelernährung oft nicht mehr durchgeführt werden. Dadurch könnten die Fortschritte im Kampf gegen Mangelernährung rückgängig gemacht werden und 2022 zusätzlich mehr als 10 Millionen Kinder unterernährt sein.

Die Welt ist sehr damit beschäftigt, die Pandemie zu bewältigen. Andere wichtige Arbeitsbereiche bleiben in einigen Teilen der Welt zurück.

SUN Global Youth Leader for Nutrition

2021 ist ein entscheidendes Jahr im Kampf gegen Mangelernährung 

Die internationale Gemeinschaft muss entschlossen gegen Mangelernährung vorgehen und in diesem Jahr Ressourcen und politische Aufmerksamkeit für das Problem mobilisieren. Der sogenannte “Food Systems Summit” der Vereinten Nationen im September und der “Nutrition for Growth Summit” in Japan im Dezember bieten konkrete Anlässe für Regierungen, Geberländer, UN-Organisationen und die Zivilgesellschaft, um die globale Ernährungskrise zu thematisieren und zukünftige Fortschritte zu sichern. 2021 muss ein Aktionsjahr im für globale Ernährung werden. 

Weil das Themengebiet schon lange unterfinanziert ist, werden zusätzlich zu den von der Weltbank geschätzten sieben Milliarden US-Dollar weitere 1,2 Milliarden US-Dollar benötigt, um die globale Ernährungskrise zu adressieren. Dabei muss ein besonderes Augenmerk auf langfristiger und flexibler Finanzierung liegen, die inklusiven Fortschritt und kritische Situationen in Konfliktgebieten priorisiert.

Trotz der Pandemie sollte Ernährung weiterhin eine oberste Priorität haben, um vermeidbare Todesfälle zu verhindern.

SUN Global Youth Leader for Nutrition

Nur mit nachhaltiger politischer Aufmerksamkeit und Finanzierung kann Mangelernährung bekämpft und damit ein Grundstein für die Erreichung der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung gelegt werden. In diesem Aktionsjahr kann sich auch jede*r Einzelne dafür einsetzen: Unterschreiben Sie unsere Petition "Jedes Kind hat das Recht auf Nahrung"!

Artikel teilen

Auch interessant

Mais ist ein wichtiges Grundnahrungsmittel für Millionen Kinder auf der Welt, wie hier in Yucatan, Mexiko. Um gesundes Wachstum zu ermöglichen, ist aber auch eine ausgewogene Ernährung zentral. © Jonathan Hyams / Save the Children
Hunger und MangelernährungPolitische Arbeit

2021: Ein entscheidendes Jahr für globale Ernährung

Auf dem Weg zu einer Welt ohne Mangelernährung wurden wichtige Fortschritte gemacht. Die COVID-19-Pandemie könnte diese nun wieder rückgängig…

Eine Frau hält frischen Mais aus einem Gemeinschaftsgarten im Distrikt Zomba, Malawi. Sie ist Mitglied einer kommunalen Müttergruppe, die von Save the Children unterstützt und geschult wurde, um die landwirtschaftlichen und ernährungsspezifischen Praktiken in Haushalten und Familien sowie in Vorschulen zu verbessern. © Jonathan Hyams / Save the Children
Hunger und Mangelernährung

Warum wir jetzt unsere Kräfte bündeln müssen, um Kinder weltweit gesund zu ernähren

Zu Beginn eines neuen Jahres beschäftigen sich viele Menschen damit, was sie in ihrem Alltag zum Besseren verändern können. Ganz oben auf der…

Bei einem 11 Monate alten Baby wird der Oberarmumfang gemessen. © Rajan Zaveri / Save the Children
Hunger und Mangelernährung

Extremer Hunger: 11 Millionen Kinder unter fünf Jahren bedroht

In elf Ländern weltweit leiden insgesamt über elf Millionen Kinder unter fünf Jahren an extremem Hunger oder sind von einer Hungersnot bedroht.…

Der 15 Monate alte Amin* aus dem Jemen leidet an Mangelernährung. Seine Familie kann sich kaum noch Grundnahrungsmittel leisten und ernährt sich fast ausschließlich von Reis und Brot. © Hadil Saleh / Save the Children
Hunger und MangelernährungJemen

Jemen: Nahrungsmittelkrise könnte Todesurteil für viele Kinder sein

Krieg, steigende Lebensmittelpreise, ein von COVID-19 überfordertes Gesundheitssystem – im Jemen haben immer weniger Kinder Zugang zu…

Der kleine Ahmad* (1) lebt mit seiner Familie in einem Camp für Vertriebene in Idlib, Syrien. Sowohl er als auch sein Bruder Amjad* (6) leiden unter Mangelerscheinungen, da sich die Familie nicht ausgewogen ernähren kann. © Save the Children / Hurras Network
Hunger und MangelernährungSyrien

Hunger in Syrien: Millionen Kinder bedroht

Die Corona-Pandemie hat die Nahrungsmittelknappheit in Syrien rapide verschlimmert: In den vergangenen sechs Monaten stieg die Zahl der Kinder,…

Armando und sein Vater Fernando leben in Chinete. Fernando sagt: "Neben der Landwirtschaft habe ich keine anderen Einnahmen. Fischen habe ich nicht gelernt. Deshalb mache ich mir große Sorgen, wie wir mit diesen Wetterextremen überleben können." © Kristiana Marton / Save the Children
KlimawandelHunger und Mangelernährung

"Das Wetter ist merkwürdig"

Dort, wo im vergangenen Jahr der Zyklon „Idai" ganze Landstriche verwüstete, haben die Menschen nun mit Starkregen und Schädlingsbefall zu…

Kinder werden in Save the Childrens Gesundheitseinrichtungen in Cox’s Bazar, Bangladesch auf Mangelernährung untersucht. Seit Beginn der Corona-Krise verteilt Save the Children zusätzlich Lebensmittel, um Kinder vor Mangelernährung zu schützen. © Sonali Chakma / Save the Children
CoronaHunger und Mangelernährung

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf Gesundheit und Ernährung

Die globale Corona-Pandemie hat Hunger und Mangelernährung weltweit verschärft. Die Vereinten Nationen warnen vor einer globalen…

Patience* (32) füttert ihre Tochter Silethemba* (sieben Monate). Die Familie leidet unter den Folgen der jahrelangen Dürre in Subsahara-Afrika und ist aufgrund schlechter Ernten gezwungen Lebensmittel zu kaufen, die durch die anhaltende Wirtschaftskrise nur schwer bezahlbar sind. © Sacha Myers / Save the Children
CoronaHunger und Mangelernährung

426 Kinder pro Tag in Subsahara-Afrika von Hungertod bedroht

Extremer Hunger könnte bis zum Jahresende zum Tod von 67.000 Kindern in Subsahara-Afrika führen. Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie…

Trockenheit in Simbabwe: Immer öfter auftretende klimabedingte Katastrophen verschärfen die Ernährungssituation in zahlreichen Ländern. © Sacha Myers / Save the Children
KlimawandelCoronaHunger und Mangelernährung

Global Nutrition Report 2020: Mangelernährung weit verbreitet

Jahrzehntelang sank die Zahl der Hungernden weltweit, seit drei Jahren steigt sie allerdings wieder an. Im Mai wurde der Global Nutrition…

Die Corona-Pandemie droht in Westafrika eine Hungerkrise auszulösen. © Rachel Palmer / Save the Children
CoronaHunger und Mangelernährung

50 MILLIONEN MENSCHEN IN WESTAFRIKA DURCH COVID-19 VOM HUNGER BEDROHT

Laut der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) könnte die Zahl der Menschen, die von Ernährungsunsicherheit und Unterernährung…

Eine Mutter aus Simbabwe traegt ihr Baby auf dem Ruecken und pumpt Wasser aus einem Brunnen.
KlimawandelHunger und Mangelernährung

Krise in Simbabwe: 3,8 Millionen Kinder von Hunger bedroht

Eine Klima- und Wirtschaftskrise in Simbabwe bedroht derzeit fast vier Millionen Kinder. Sie bekommen oft nur eine Mahlzeit am Tag, sauberes…

Ein Vater mit seinen Kindern.
100 JahreHunger und Mangelernährung

Nigeria: Kriegsschrecken und Kwashiorkor

Vor 50 Jahren endete in Nigeria der Biafra-Krieg. Ein Kampf, der von 1967 bis 1970 tobte und mindestens eine Million Menschen das Leben…

Eine Krankenschwester misst bei einem mangelernährten Kind aus Ostafrika Fieber.
KlimawandelHunger und MangelernährungHorn von Afrika

Not in Ostafrika nach extremem Dürre-Sommer

Rund 13 Millionen Menschen sind am Horn von Afrika von schwerer Hungersnot bedroht, die Hälfte davon Kinder. Dieser Sommer war der regenärmste…

Ein kleines Mädchen aus dem Sudan hält eine Packung therapeutische Spezialnahrung in der Hand.
Hunger und Mangelernährung

Kampf gegen Mangelernährung: Adan’s Geschichte

Alle 12 Sekunden stirbt ein Kind an Mangelernährung. Insbesondere Kleinkinder werden durch Mangelernährung geschwächt, ihr Körper hat keine…

© Colin Crowley / Save the Children
Hunger und MangelernährungHorn von Afrika

Horn von Afrika: Es droht die dritte Dürrekrise in Folge

Erneut ist in vielen Ländern Ostafrikas der lang ersehnte Regen ausgeblieben. Auch die Wetterprognosen sehen schlecht aus. Die Folge: Vor allem…

Mutter traegt ihr Kind
Hunger und MangelernährungGesundheitPolitische Arbeit

Entwicklungszusammenarbeit braucht nachhaltige Finanzierung

Bereits Anfang der Woche hat die von Bundesfinanzminister Olaf Scholz geplante Finanzplanung für den Etat der Entwicklungszusammenarbeit medial…

Save the Children Logo
BlogHunger und MangelernährungPolitische Arbeit

Eine Welt ohne Hunger – utopisch oder machbar?

3,1 Millionen Kinder sterben pro Jahr an den Folgen von Unterernährung weltweit und rund 159 Millionen Kinder leiden an Wachstumsverzögerung…

Save the Children Logo
BlogHunger und MangelernährungDeutschland

Race for Survival – ein Wettlauf gegen den Hunger

Auch in diesem Jahr bestritten Schülerinnen und Schüler des Berliner Galileo-Gymnasiums den Race for Survival: Die Strecke führte sie mehrere…

Save the Children Logo
BlogHunger und Mangelernährung

„Ich werde solange bleiben, bis es ihm besser geht“

In der Zentralafrikanischen Republik bedroht eine Hungerkrise das Leben von Millionen Menschen. Zahlreiche Kinder leiden bereits unter…

Save the Children Logo
BlogHunger und MangelernährungNiger

Die Hungerkrise leert Schulen

„Ich wäre gerne weiter zur Schule gegangen, aber das ist mit einem leeren Magen unmöglich“, erzählt der fünfzehnjährige Hassane Issa. Um sich…

Save the Children Logo
BlogHunger und MangelernährungNiger

Drohende Hungerkrise in Niger

Dem westafrikanische Land Niger sowie vielen der angrenzenden Länder droht aktuell eine Hungerkrise, wie sie seit dem letzten halben Jahr am…

Save the Children Logo
BlogFluchtHunger und MangelernährungSomalia

Eine Woche in Somalia

Unsere Mitarbeiterin Rachel Palmer reiste nach Somalia, um sich ein Bild von der Situation am Horn von Afrika zu machen. Rachel arbeitet…

Save the Children Logo
BlogHunger und MangelernährungNot- & KatastrophenhilfeHorn von Afrika

„Wir alle wussten, was passieren kann!“

„Zwei unvorstellbare Tragödien entfalten sich derzeit am Horn von Afrika. Die eine – offensichtliche – ist das Schicksal von Millionen Kindern…

Save the Children Logo
BlogHunger und MangelernährungNiger

Hungerkrise in Niger: die Geschichte von Djamila

In den Medien wird kaum darüber berichtet, aber Niger wird noch immer von einer massiven Hungerkrise heimgesucht. Im Juli wurde geschätzt, dass…

Save the Children Logo
BlogHunger und MangelernährungNiger

Niger hungert: Die stille Katastrophe

Save the Children Mitarbeiterin Rachel Palmer ist in Niger und berichtet über ihren Einsatz dort.

Save the Children Logo
BlogHunger und Mangelernährung

Was ist eigentlich Plumpy’nut?

Ob Hungersnot im Niger oder Erdbeben in Haiti, immer wieder lesen und hören wir von dem „Wundermittel“ Plumy’nut. Eine Paste ähnlich süßer…

Save the Children Logo
BlogHunger und MangelernährungNiger

Niger hungert!

Nach monatelangem Zögern bittet die Regierung des Nigers nun endlich um Hilfe für ihre Bevölkerung. Schon seit 2009 ist die Nahrungssituation…