Jetzt spendenDZI Siegel
Publisher Save the Children17.09.2018

Augenzeugenberichte aus Idlib verdeutlichen katastrophale Situation

In der syrischen Region Idlib befinden sich etwa drei Millionen Menschen, darunter eine Million Kinder. Augenzeugen berichten, dass sie ihren Kindern die Angst vor den Folgen einer möglichen Großoffensive nicht mehr nehmen können.

Kinder im zerstoerten Ost Ghouta © Syria Relief / Save the Children

Die Kinder leben in ständiger Furcht. Schon wenn ein Reifen platzt, befürchten sie das Schlimmste. Wir können ihnen die Angst nicht mehr nehmen, denn sie haben schon zu viele schreckliche Dinge erlebt. Luftangriffe kennen kein Erbarmen - nicht für Kinder, nicht für alte Männer und Frauen.

Omar*, Vater von fünf Kindern in Idlib.

Die Situation wird von Tag zu Tag schwieriger. Die Menschen versuchen in den Norden von Idlib zu fliehen, aber es gibt keine sicheren Orte, an denen sie Schutz finden könnten. 

Ahmed* aus Idlib.

Der Süden von Idlib wird aus der Luft bombardiert, die Menschen versuchen in den Norden zu fliehen. 

Größte humaniäre Katastrophe des 21. Jahrhunderts

Carolin Anning, politische Sprecherin zur Syrien-Hilfe von Save the Children berichtet:" Eine Million Kinder sind in Idlib gefangen. Die Mädchen und Jungen stehen vor der größten humanitären Katastrophe im langen und blutigen Syrien-Krieg. Die Partnerorganisationen von Save the Children arbeiten unter gefährlichen Bedingungen, um die so lebenswichtige Notversorgung aufrecht zu erhalten. Sie verteilen Lebensmittel, betreiben Gesundheitseinrichtungen, geben Unterricht und sorgen für Schutz im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Noch ist Zeit das Schlimmste abzuwenden. Wir appellieren erneut an die internationale Gemeinschaft und alle beteiligten Parteien, auf eine politische Lösung hinzuarbeiten und ihre Verpflichtung nach dem humanitären Völkerrecht einzuhalten. Kinder und andere Zivilpersonen  müssen geschützt werden. Das Leiden der syrischen Kinder muss ein Ende haben." 

Hilfe fortsetzen

Im Nordwesten Syriens unterstützt Save the Children weiterhin umfangreiche humanitäre Programme syrischer Partnerorganisationen. Bitte helfen auch Sie mit Ihrer Spende. 

*Name zum Schutz geändert. 

Artikel teilen