Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.03.2020Corona

Coronavirus: Besondere Gefahr für Kinder?

Das Coronavirus könnte vor allem für Kinder in Teilen Asiens, des Mittleren Ostens und Afrikas gefährlich werden. Dort sind Gesundheitssysteme schon jetzt geschwächt oder nur unzureichend ausgebaut. Die Teams von Save the Children setzen alles daran, Kinder und Mitarbeiter*innen in den Projekten zu schützen und steht in engem Austausch mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Arzt mit Stethoskop in Bangladesch © Ellery Lamm / Save the Children

Save the Children hat jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Epidemien. Wir verfolgen die Lage aufmerksam und bereiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einen möglichen Ausbruch des Coronavirus vor - insbesondere in den Ländern, in denen sich das Virus schnell verbreiten könnte. 

Dr. Zaeem Haq, Globaler Gesundheitsdirektor von Save the Children

Save the Children befürchtet, dass ein Ausbruch des neuartigen Virus ohnehin schon schwache Gesundheitssysteme zum Zusammensturz bringen könnte. Darum bereiten sich die Gesundheitsteams in enger Abstimmung mit unseren Regionalbüros in Asien, Afrika und im Nahen Osten auf verschiedene Szenarien vor. 

Wir konzentrieren uns derzeit besonders auf die Staaten, in denen die Gesundheitssysteme ohnehin schon geschwächt sind. Die Situation kann sich schnell ändern und Save the Children wird flexibel und agil genug bleiben, um dort zu reagieren, wo der Bedarf am größten ist.

Dr. Zaeem Haq, Globaler Gesundheitsdirektor von Save the Children

Was Sie über das Coronavirus wissen müssen: 



Was ist das Coronavirus?

Coronaviren sind eine große Gruppe von Viren. Der Virus tritt häufig mit lungenentzündungsähnlichen Symptomen wie Fieber, Schüttelfrost, Verstopfung, Körperschmerzen und Husten auf. Es kann sich aber auch in Form einer einfachen Erkältung äußern.

Laut Bundesgesundheitsministerium wurden in Deutschland bisher zehn Fälle gemeldet. Weltweit wurden 17.400 Fälle gemeldet, davon sind 360 Menschen verstorben (Stand: 03.02.2020). Obwohl sich das Coronavirus ursprünglich von Tieren auf Menschen übertragen hat, wurde inzwischen bestätigt, dass sich der Virusstamm auch zwischen Menschen ausbreiten kann. Es ist der Erkältung insofern ähnlich, als dass das Coronavirus über Tröpfchen verbreitet wird, wenn eine Person hustet oder niest.

Wie kann man das Coronavirus behandeln?

So wie es keine Behandlung für Erkältungen gibt, gibt es derzeit auch keine speziellen Behandlungen für die neuen Coronaviren. Solange infizierte Personen rasch isoliert werden können, kann eine weitere Ausbreitung gestoppt werden. 


Artikel teilen

Auch interessant

Eine kenianische Mutter wäscht ihrem kleinen Kind die Hände. © Fredrik Lerneryd / Save the Children
CoronaGesundheit

Coronavirus: Schnelles Handeln überlebenswichtig

Save the Children warnt: Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus könnte in Südasien und Afrika zu Millionen von Toten führen und die…

Ein Mädchen spielt im Haus. ©Chris de Bode / Save the Children
CoronaGesundheitKinderschutz

Kinderschutz in Zeiten von Corona

Schulen und Kitas sind geschlossen, Kinder müssen zu Hause bleiben. Viele Familien stellt die derzeitige Corona-Krise vor eine Zerreißprobe und…

CoronaGesundheit

Coronakrise: Weltweite Waffenruhe nötig, um Kinderleben zu retten

Save the Children unterstützt die Forderung von UN-Generalsekretär António Guterres nach einer sofortigen globalen Waffenruhe. Gerade für 415…

Menschen im größten Flüchtlingscamp weltweit in Cox's Bazar in Bangladesch. © Allison Joyce / Save the Children
CoronaGesundheit

Coronavirus: Weltweit Millionen geflüchtete Kinder in Gefahr

Weltweit sind 70 Millionen Menschen auf der Flucht, darunter 12 Millionen Kinder. In Syrien, im Megacamp Cox‘s Bazar oder in Subsahara-Staaten.…

CoronaGesundheit

Coronavirus in Italien: Kinder können nicht zur Schule gehen

Mehr als 3,7 Millionen italienische Kinder und Jugendliche können derzeit nicht zur Schule gehen. Mit dieser Maßnahme möchte die italienische…

Arzt mit Stethoskop in Bangladesch © Ellery Lamm / Save the Children
CoronaGesundheit

Coronavirus: Besondere Gefahr für Kinder?

Das Coronavirus könnte vor allem für Kinder in Teilen Asiens, des Mittleren Ostens und Afrikas gefährlich werden. Dort sind Gesundheitssysteme…