Jetzt spendenDZI Siegel
Publisher Save the Children08.10.2018

Eine bessere Zukunft für Mädchen: Rahims* Geschichte

Viele Mädchen, insbesondere aus armen Familien, sind oft mit Diskriminierung und Ausgrenzung konfrontiert. Sie werden oft viel zu früh verheiratet, können nicht in die Schule gehen, werden schwanger oder erfahren sexuelle Gewalt. Das wir etwas daran ändern können, beweist Rahims* Geschichte.

Rahim* ist 18 Jahre alt und 2011 mit ihrer Mutter vom Sudan in den Süd-Sudan geflohen. "Mein Vater hat meine Mutter und mich verlassen, als ich ungefähr 10 Jahre alt war. Meine Mutter konnte mich nicht länger in die Schule schicken, weil das Schulgeld zu teuer war. Wir hatten kaum genug, um zu überleben", erzählt Rahim. In der Hoffnung auf eine bessere Zukunft, entschied sich das Mädchen mit 16 Jahren zu heiraten. "Mein Mann hat keine Ausbildung und keine Arbeit. Er konnte uns und unser kleines Baby nicht ernähren", so Rahim. 

Rahim kann ihre Familie ernähren

Rahim entschloss sich, an einem Training von Save the Children teilzunehmen. Sie lernte, wie man Kleidung näht und schaffte im Februar 2018 ihren Abschluss.  

Nachdem ich das Training bei Save the Children abgeschlossen hatte, habe ich eine Nähmaschine und zwei Stoffrollen bekommen, um mein eigenes Business zu starten. Ich bin so dankbar, denn jetzt verdiene ich genug, um meine Familie zu ernähren. 

Rahim*, 18 Jahre aus dem Süd-Sudan

Wenn auch Sie Mädchen wie Rahim die Chance auf eine bessere Zukunft geben möchten, dann können Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. Wir setzen Ihre Spende dort ein, wo sie am Dringendsten gebraucht wird. 

* Name zum Schutz geändert.

Artikel teilen