Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children29.09.2020Filmfestival

Film ab: Das Human Rights Film Festival Berlin 2020 startet!

Zwischen dem 30. September und 10. Oktober kehrt das Human Rights Film Festival Berlin (HRFFB) unter dem Festivalthema “The Future is Now” in die Hauptstadt zurück! Insgesamt 40 internationale Dokumentarfilme werden dieses Jahr online und in ausgewählten Kinos in Berlin gezeigt. Im Mittelpunkt stehen Geschichten aus allen Teilen der Welt, die auf eindringliche Weise grundlegende Themen wie Demokratie, Gerechtigkeit, Freiheit und Umweltschutz reflektieren.

 

Wir beantworten die wichtigsten Fragen auf einen Blick:

human rights film festival berlin und save the children

Was erwartet  mich auf dem Human Rights Film Festival Berlin? 

Das Human Rights Film Festival Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, mit dem Mittel des Dokumentarfilmes und persönlichen Gesprächen Menschen zu inspirieren und ihr Bewusstsein für Menschenrechtsverletzungen zu stärken. Im Rahmen eines umfangreichen Filmprogramms können Interessierte 10 Tage lang inspirierende und bewegende Dokumentarfilme aus aller Welt ansehen und an zahlreichen Diskussionen sowie Q&As teilnehmen. Aufgrund der aktuellen Situation findet das Festival erstmals sowohl online als auch offline statt - natürlich immer unter Einhaltung der bestehenden Hygienevorschriften. Alle Filme sind für die Dauer des Festivals online verfügbar und auch viele Veranstaltungen können aus den eigenen vier Wänden besucht werden. In diesem Jahr haben wir die Filmreihe “Beyond Black and White” für Teilnehmende zusammengestellt. Mehr dazu später!

Was sollte ich auf keinen Fall verpassen? 

Aufgrund der zahlreichen spannenden Filme und Diskussionen empfehlen wir allen Teilnehmenden die grauer werdenden Tage zum Anlass zu nehmen, so viele Veranstaltungen wie möglich mitzunehmen. Wir haben in diesem Jahr die Filmreihe “Beyond Black and White” kuratiert: 

Fünf Filme thematisieren Ausgrenzung, Indoktrination, Rebellion und Empowerment. „In my Blood it Runs“ zeigt einen 10-jährigen Aborigine, der sich gegen das „weiße“ Bildungssystem auflehnt. Der Film „Exiled: Rohingya“ setzt sich mit der Gewalt gegen die muslimischen Rohingya Minderheit in Myanmar auseinander. Wie Mädchen und Frauen sich durch Sport in Afghanistan und Kenia emanzipieren, schildern gleich zwei Dokumentarfilme: „Learning to Skateboard in a Warzone (If You're a Girl)“ und „Run Like a Girl“. Und welche Zukunft hat ein Junge in der Ukraine, der davon träumt, ein Scharfschütze zu sein? Dieser Frage geht der Film „Summerwar“ nach. 

Außerdem endet das Filmfestival auch in diesem Jahr mit einer Preisverleihung am 9. Oktober, allerdings mit einer Neuerung: dem Publikumspreis. Mit jedem Online-Filmticket haben Teilnehmende die Möglichkeit, für ihre Favoriten abzustimmen. 

Zu einem kleinen Spaziergang lädt außerdem auch eine Ausstellung auf dem BUFA-Gelände ein, in der Bilder unseres weltweiten Fotoprojekts “Ich lebe” ausgestellt werden. 

Was ist das Human Rights Film Forum? 

Zum ersten Mal wird das Film Festival von einem umfassenden Rahmenprogramm begleitet, dem sogenannten Human Rights Film Forum. Dieses setzt sich aus vier Programmpunkten zusammen: 1) Storytelling as Empowerment , 2) Storytelling as Resistance , 3) Climate Story Lab und 4) einer Konferenz zu den Zielen für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) . Das Forum lädt dazu ein, gemeinsam mit Kultur- und Filmschaffenden, aber auch Aktivist*innen und Vertreter*innen zivilgesellschaftlicher Organisationen, zu diskutieren. Veranstaltungsort ist das Gelände der BUFA (Berlin Union Film Ateliers), allerdings können Teilnehmende auch virtuell an der gesamten Veranstaltung teilnehmen und eigene Ideen einbringen. Ganz besonders freuen wir uns auf die SDG-Konferenz, die wir gemeinsam mit Aktion gegen den Hunger und der NRC Flüchtlingshilfe organisieren. 

Was erwartet mich auf der SDG Konferenz? 

Wie für das Festival insgesamt ist Save auch Mitorganisatorin der SDG Konferenz, die am 5. Oktober stattfinden wird. Unter dem Motto „10 years to reach the Sustainable Development Goals“ bringt die Konferenz angesehene Expert*innen aus verschiedenen Disziplinen rund um die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) zusammen. Wer Lust hat, mit Vertreter*innen aus der Politik und Wirtschaft, Zivilgesellschaft, aber auch Medien und Film zu diskutieren, wie weltweit Hunger und Mangelernährung bekämpft, der Klimawandel adressiert oder Jugendliche stärker in politische Entscheidungen eingebunden werden sollten, ist hier richtig. Eine virtuelle Teilnahme ist kostenlos. Tickets gibt es hier. Kleiner Hinweis: Wählen sie dafür das Ticket „Human Rights Film Forum online“; im Anschluss daran können Sie sich für die SDG Konferenz anmelden. 

Wir freuen uns auf Sie!

Artikel teilen

Auch interessant

human rights film festival berlin und save the children
FilmfestivalKinderrechte

Film ab: Das Human Rights Film Festival Berlin 2020 startet!

Zwischen dem 30. September und 10. Oktober kehrt das Human Rights Film Festival Berlin (HRFFB) unter dem Festivalthema “The Future is Now” in…

Mohamad* und seine Söhnen Khalid* (6) und Hadi* (5) sind noch einmal mit dem Schrecken davon gekommen. Dennoch haben auch sie mit den Nachwirkungen der Explosion zu kämpfen. Mohamad* tut es in der Seele weh, wenn er sieht, wie viele Menschen im Libanon im Müll nach Essen suchen müssen. © Tom Nicholson / Save the Children
LibanonEmergencyFilmfestival

Drei Wochen nach der Explosion: Familien in Beirut brauchen dringend Unterstützung

Auch drei Wochen nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut brauchen die Menschen im Libanon dringend Unterstützung zum Wiederaufbau.…

Die vierjährige Dalal* wurde bei der schweren Explosion in Beirut von ihren Eltern getrennt und musste bei ihrer Oma unterkommen. Nach acht Tagen konnte sie zurück zu ihren Eltern, die teils schwer verletzt wurden. Save the Children unterstützte Dalal* mit psychosozialer Betreuung. © Ahmed Bayram / Save the Children
LibanonInterviewEmergencyFilmfestival

"Die Menschen im Libanon brauchen Stabilität und Perspektiven"

Auch knapp zwei Wochen nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut stehen die Menschen im Libanon unter Schock. Jihan Akrawi,…

Die verheerende Explosion in Beirut hat das Zuhause von über 300.000 Menschen zerstört. © Save the Children Libanon
LibanonBlogEmergencyFilmfestival

Blog: Der Libanon ist im Ausnahmezustand

Anfangs sah die Rauchwolke, die in den Himmel über Beirut aufstieg, wie ein riesiges Ausrufezeichen aus, das über der Stadt schwebte. So, als…

Kinder im Libanon bei der Verteilung von Hygieneartikeln durch Save the Children. Die wirtschaftliche Situation vieler Familien hat sich durch die Explosion vor einer Woche noch weiter verschärft. © Save the Children Libanon
LibanonEmergencyFilmfestival

Beirut: Mentale Gesundheit der Kinder in Gefahr

Über 100.000 Kinder mussten letzte Woche bei der schweren Explosion im Hafen von Beirut mit ansehen, wie ihr Zuhause zerstört und Menschen…

Bereits vor der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut war die Situation für viele Familien im Libanon katastrophal.  Sie können sich weder die überlebenswichtigen Grundnahrungsmittel und Trinkwasser, noch Brennstoff zum Kochen und Basis-Hygieneartikel leisten. © Baraa Shkeir / Save the Children Lebanon
LibanonEmergencyFilmfestival

Nach Explosion in Beirut: Viele Kinder von ihren Familien getrennt

Die Explosion im Hafen von Beirut hat nicht nur die Wohnungen von knapp 300.000 Menschen zerstört. Immer wieder werden auch Geschichten von…

Eine Frau trägt ihr Kind durch die Trümmer in Beirut. Eine schwere Explosion im Hafen der Stadt zerstörte gestern Gebäude in einem Radius von 10 Kilometern. © Houssam Shbaro / ANADOLU AGENCY / Anadolu Agency via AFP
LibanonEmergencyFilmfestival

Explosion in Beirut: Dringend Hilfe nötig

Nach einer schweren Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind große Teile des Hafens vollständig zerstört. Auch umliegende…

Der zweijährige Faris* ist einer von über 500.000 Kindern im Großraum Beirut, die von Hunger bedroht sind. © Baraa Shkeir / Save the Children Lebanon
LibanonCoronaFilmfestival

Beirut: MEHR ALS EINE HALBE MILLION KINDER KÄMPFEN UMS ÜBERLEBEN

Die Wirtschaftskrise im Libanon hat sich durch die Corona-Pandemie dramatisch verschärft. Besonders im Großraum Beirut können sich Familien…