Jetzt spenden DZI Siegel
100 JahrePublisher Save the Children16.05.2022100 Jahre

Fotoausstellung "Ich lebe": Kinder im Krieg

Elf bewegende Lebensgeschichten aus unterschiedlichen Zeiten und Weltgegenden, die alle als Kind einen Krieg der letzten 100 Jahre überlebt haben: Das zeigt die Ausstellung zum Buch "Ich lebe". Vom 4. bis 22. Mai 2022 ist die Fotoausstellung in der norddeutschen Kleinstadt Meldorf zu Gast, der Heimatstadt der Ideengeberin und Kommunikationsleiterin von Save the Children, Martina Dase. Zusammen mit ihr wird die TV-Wettermoderatorin und Save the Children-Botschafterin Claudia Kleinert die Ausstellung am Abend des 4. Mai eröffnen.

Die Fotoausstellung zeigt elf Menschen, die eine Kindheit im Krieg überlebten. Trotz ihrer grausamen Erlebnisse überwiegt in ihren Lebensgeschichten die Hoffnung – auch weil sie alle in höchster Not Hilfe erfuhren.

Was bedeutet es, als Kind das Grauen eines Kriegs zu erleben? Wie geht das Leben danach weiter? Und wie formt die Hilfe in der Not die weitere Biografie der Überlebenden? Diese Fragen hat sich Martina Dase während ihrer Arbeit für Save the Children immer wieder gestellt. Sie waren der Beginn des Jubiläumsprojektes von Save the Children, bei dem die Kommunikationsleiterin gemeinsam mit dem Kriegsfotografen Dominic Nahr und der Journalistin Anna Mayumi Kerber weltweit nach Menschen recherchierte, die in den schlimmsten Kriegen der letzten 100 Jahre aufwuchsen und durch die Hilfe von Save the Children überleben konnten.

Zehn Menschen aus unterschiedlichen Teilen der Welt erzählten uns schließlich ihre Geschichten, die von Erfahrungen während des Ersten Weltkriegs bis hin zu Traumata aus dem Syrien-Krieg reichen. Den Abschluss dieser Zeitreise bildet ein Baby, das in das Millionencamp der aus Myanmar geflüchteten Rohingya in Bangladesh hineingeboren wurde. Das kleine Mädchen steht für die Hoffnung auf eine bessere Welt für die Kinder der Gegenwart und der Zukunft. Die eindrucksvollen Biografien wurden auch in dem Fotobuch "Ich lebe. Wie Kinder Kriege überstehen. Ein Jahrhundertporträt" veröffentlicht.

Ich lebe

Ich Lebe Buchvorschau

Gegründet kurz nach dem Ersten Weltkrieg, ist Save the Children seit 100 Jahren im Einsatz für Kinder in Not. Was ist aus den unzähligen Kriegskindern geworden, denen die Organisation im Laufe ihrer Geschichte geholfen hat? Antworten darauf gibt das anspruchsvoll gestaltete Fotobuch "Ich lebe".

Infos zum Projekt

Eine Ausstellung, die Mut macht

Die Wanderausstellung "Ich lebe. Zehn Kinder, zehn Kriege, zehn Dekaden – und ein Baby", die erstmals im Jahr 2019 im Auswärtigen Amt in Berlin zu sehen war, gibt einen tiefgreifenden Einblick in die Schicksale der Überlebenden.

Es geht nicht darum, nur die Leidensgeschichten zu zeigen. Vielmehr wird bereits durch den Titel "Ich lebe" die positive Note unterstrichen, die sich in Gänze durch das Buch und die Ausstellung zieht. Die Überlebenden werden nicht als Opfer porträtiert, sondern so, wie sie sich selbst sehen: Mit einer bewundernswerten Stärke, auch mit ihrem Recht auf Schönheit

Martina Dase, Kommunikationsleiterin von Save the Children

erläutert Martina Dase. Nun wird die Ausstellung im Meldorfer Dom zu sehen sein, dem Wahrzeichen ihrer Heimatstadt. Initiatoren des Gastspiels sind die ehemalige Bürgermeisterin Meldorfs und Vorsitzende des Vereins Agenda 21 für Meldorf e.V., Anke Cornelius-Heide, sowie der Pastor der Ökumenischen Arbeitsstelle in Dithmarschen, Heiner Wedemeyer.

Ich habe die Ausstellung bereits im Auswärtigen Amt gesehen und war von den Schicksalen und der Ästhetik der Fotografien von Dominic Nahrs gefangen. Heiner Wedemeyer und ich beschäftigen uns schon länger mit den Themen Flucht und Integration. Ein Höhepunkt dieser Bemühungen ist es, die Ausstellung 'Ich lebe' im Meldorfer Dom zeigen zu können. Die berührenden Lebensgeschichten und beeindruckenden Fotos bezeugen die Grausamkeit der Kriege und vermitteln doch Hoffnung. Hoffnung darauf, dass Hilfe etwas bewirkt

Anke Cornelius-Heide aus Meldorf

sagt Anke Cornelius-Heide. Da die Auswirkungen des Syrienkriegs seit der Aufnahme von Geflüchteten um das Jahr 2015 auch in Meldorf zu spüren sind, und weil hier wie überall in Deutschland schmerzhafte Erinnerungen an die Folgen der beiden Weltkriege immer noch lebendig sind, war es den beiden Initiatoren ein Anliegen, die Ausstellung in die "Kulturhauptstadt der Westkünste" zu holen.

Eröffnung durch Claudia Kleinert und Martina Dase



Fotoausstellung "Ich lebe"

Wann: 4. bis 22. Mai 2022
Mo.-Fr. jeweils von 10.00 bis 12.00 und von 14.00 bis 16.30
Sa. von 10.00 bis 12.00
So. von 14.00 bis 17.00 Uhr

Eröffnung am 4. Mai um 19:00 mit Claudia Kleinert und Martina Dase

Wo: Meldorfer Dom, Meldorf

Eintritt kostenlos

Am 4. Mai 2022 um 19:00 wird Martina Dase gemeinsam mit Claudia Kleinert die Ausstellung im Meldorfer Dom eröffnen. Claudia Kleinert informiert seit 1999 die Zuschauer des öffentlich-rechtlichen Fernsehens über das Wetter und beschäftigt sich intensiv mit den Klimaveränderungen. Diese sind zusammen mit Kriegen und Konflikten zunehmend für existenzielle Krisen verantwortlich, in denen Kinder die verletzlichsten Opfer sind. Genau deshalb engagiert sich Claudia Kleinert bei Save the Children als Botschafterin – und für diese Ausstellung. Begleitet wird die Vernissage von einem musikalischen Rahmenprogramm mit der Meldorfer Kantorin Anne Michael und der Koloratursopranistin Svenja Liebrecht.

Bis zum 22. Mai 2022 ist die Ausstellung im Meldorfer Dom täglich von Montag bis Freitag jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.30 Uhr zu sehen sowie Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr und Sonntag von 14.00 bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Zum Anlass der Meldorfer Ausstellung ist Claudia Kleinert bereits am 29. April 2022 um 22.00 Uhr bei Bettina Tietjen und Jörg Pilawa in der NDR Talk Show zu Gast. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie später in der Mediathek anschauen.


Artikel teilen

Auch interessant

Wetterexpertin Claudia Kleinert und Kommunikationsleiterin Martina Dase eröffneten gemeinsam die Wanderausstellung "Ich lebe. Zehn Kinder, zehn Kriege, zehn Dekaden – und ein Baby" in Meldorf, die erstmals im Jahr 2019 im Auswärtigen Amt in Berlin gezeigt wurde.
100 Jahre

"Ich lebe"-Ausstellung in Meldorf: Ein großer Erfolg

"Sensationell", "umwerfend" und "einfach berührend", so kommentierten die Besucher*innen die Fotoausstellung "Ich lebe" im Meldorfer Dom.…

Die Fotoausstellung zeigt elf Menschen, die eine Kindheit im Krieg überlebten. Trotz ihrer grausamen Erlebnisse überwiegt in ihren Lebensgeschichten die Hoffnung – auch weil sie alle in höchster Not Hilfe erfuhren.
100 Jahre

Fotoausstellung "Ich lebe": Kinder im Krieg

Elf bewegende Lebensgeschichten aus unterschiedlichen Zeiten und Weltgegenden, die alle als Kind einen Krieg der letzten 100 Jahre überlebt…

Rajiya* mit ihrer Mutter Jannat* (links) im Juni 2021. Rajiya* kam im größten Flüchtlingscamp der Welt, Kutupalong in Bangladesch, zur Welt.
Rohingya100 Jahre

Rohingya: 4 Jahre zwischen Vertreibung und Hoffnung auf ein besseres Leben

Rund eine Million Angehörige der muslimischen Rohingya leben in dem Flüchtlingscamp Kutupalong nahe der Küstenstadt Cox’s Bazar in Bangladesch.…

Mit viel Gelassenheit und Humor: So wird uns Herr Karl in Erinnerung bleiben. Hier hält er unseren Bildband „Ich lebe“ in den Händen.
100 Jahre

Wir trauern um unseren ältesten Zeitzeugen: Herr Karl wurde 107 Jahre alt

Schweren Herzens nehmen wir Abschied von dem letzten Zeitzeugen des allerersten Hilfsprogramms, das unsere gerade erste gegründete englische…

Die heute 13-jährige Amal* sitzt in einem von ihrer Familie improvisierten Wohnzimmer in einer informellen Siedlung für Geflüchtete im Libanon. © Dominic Nahr / Save The Children
100 JahreSyrien

"Alle Kriegskinder gehen uns etwas an."

In wenigen Tagen jährt sich der Beginn des Syrienkrieges zum 10. Mal. Zu diesem bedrückenden Jahrestag legt Save the Children die zweite…

Der 107-jährige Erich Karl blickt auf ein bewegtes 2020 zurück. © Dominic Nahr / Save the Children
Corona100 Jahre

Ein bewegtes Jahr: Ein 107-Jähriger blickt auf 2020 zurück

Der 107-jährige Berliner Erich Karl ist kurz vor dem Ersten Weltkrieg geboren und hat die Herausforderungen der letzten 100 Jahre erlebt.…

Erich Karl, Überlebender des I. und II. Weltrkiegs mit dem Fotobuch 'Ich lebe', für das er portraitiert wurde. © Stephanie von Becker / Save the Children
100 JahreKinderrechte

Neuer Bericht und Fotobuch zu Kindern im Krieg veröffentlicht

Save the Children veröffentlicht mit dem neuen Report 'Krieg gegen Kinder' und dem spektakulären Jahrhundertbuch 'Ich lebe' gleichzeitig…

Dominic Nahr und Martina Dase auf dem Literaturfestival Berlin.
100 Jahre

Vorstellung des Bildbands 'ICH LEBE' auf dem 20. Internationalen Literaturfestival Berlin

"Egal, ob man in Deutschland, Kambodscha oder Ruanda lebt – als Kind Krieg zu erleben, ist überall dasselbe," sagt Fotograf Dominic Nahr auf…

Yong Woong Jo, Überlebender des Korea-Krieges. © Dominic Nahr / Save The Children
100 Jahre

"Ich war arm, aber ich fühlte mich nicht so."

Wenn man Yong Woong Jo heute trifft, würde man nicht denken, dass er früher ein kränkliches Kind aus armen Verhältnissen war. Der 76-jährige…

Zeitzeugin Evelyne Brix © Dominic Nahr / Save the Children
100 Jahre

Eine Zeitzeugin berichtet: "Die hätten uns nicht helfen müssen. Wir waren ja der Feind."

Evelyne Brix überlebte als junges Mädchen den Zweiten Weltkrieg. In der von Hunger geprägten Nachkriegszeit bekommt Evelyne, wie Hundertausende…

Vichuta Ly mit ihren drei älteren Schwestern. Sie ist eine von 11 Zeitzeug*innen, die im Zuge des Foto-Projektes zum 100-jährigen Bestehen von Save the Children portraitiert wurden. © Vichuta Ly
100 Jahre

„Es ging nur ums Überleben“ – Bericht einer Zeitzeugin zum Kambodscha-Jahrestag

Am 17. April 1975 übernahm Pol Pot, „Bruder Nummer 1“ und Anführer der Roten Khmer, gewaltsam die Macht in Kambodscha. Sein Ziel: ein…

Ein Vater mit seinen Kindern.
100 JahreHunger und Mangelernährung

Nigeria: Kriegsschrecken und Kwashiorkor

Vor 50 Jahren endete in Nigeria der Biafra-Krieg. Ein Kampf, der von 1967 bis 1970 tobte und mindestens eine Million Menschen das Leben…

Kind hält roten "100 Jahre" Ballon
100 Jahre

Ihre Spende wirkt – danke für Ihre Unterstützung in 2019!

In vielen krisengeschüttelten oder sehr armen Regionen haben Ihre Spenden im vergangenen Jahr Kindern in akuter Not geholfen. Dank Spenderinnen…

Ausstellungseröffnung von Save the Children im Auswaertigen Amt.
100 Jahre

Bewegend, aufrüttelnd, relevant – Die Fotoausstellung „Ich lebe“

Die Fotoausstellung „Ich lebe! Zehn Kinder, zehn Kriege, zehn Dekaden – und ein Baby“ ist noch eine Woche – bis zum 28. November – im Foyer des…

Ein syrisches Mädchen blickt ernst in die Kamera.
100 JahreFlucht

Fotoausstellung 'Ich lebe' im Auswärtigen Amt

Vor 100 Jahren gründete Eglantyne Jebb Save the Children, um Kinder in Deutschland und Österreich vor dem Hungertod zu retten. Heute leben…

Menschen auf einer Ausstellung des Human Rights Film Festivals in Berlin.
100 Jahre

Save the Children goes Human Rights Film Festival

Schon unsere Gründerin Eglantyne Jebb wusste um die Wirkung von Bildern, um auf die Situation von Kindern aufmerksam zu machen. Ihrer Tradition…

Mitarbeiterinnen von Save the Children schreiben Postkarten an unsere Spender*innen.
100 Jahre

Wir sagen DANKE!

Heute möchten wir uns Zeit nehmen, um uns bei Ihnen zu bedanken. Danke, dass Sie Save the Children unterstützen, denn ohne Ihre großartige…

Ein Junge hält eine Waffe in der Hand und zielt. © EFP
100 JahreKinderrechte

Save the Children auf dem "Film ohne Grenzen" Festival

Vom 29.08.-01.09.2019 findet in Bad Saarow das Festival „FILM OHNE GRENZEN“ statt. Seit seiner Gründung vor sieben Jahren widmet sich das…

Quäkerspeisung, 1920 © UISE
Blog100 Jahre

Blog: Die hungernden Kinder von Berlin

Kinder in Not – das Thema begleitet uns bei Save the Children jeden Tag. Save the Children hilft Kindern in Konfliktgebieten, nach…

© Kreisarchiv Uelzen
Blog100 Jahre

Miss Stevenson, der Schäferhund und die Kinder in Uelzen

Das niedersächsische Uelzen ist bekannt für seinen Hundertwasser-Bahnhof. Für ältere Menschen in Deutschland steht die Stadt aber auch für ein…

Toto Lightman Kinderchor © Save the Children / Christof Rieken
100 Jahre

Kein Krieg gegen Kinder!

Überall auf der Welt leiden Kinder unter Kriegen, für die sie nichts können. Für das Schicksal dieser Kinder möchten wir im diesjährigen…

© Redd Barna privat
100 Jahre

Save the Children nach 1945: Das Norwegenheim in Hamburg

Seit 100 Jahren ist Save the Children im Einsatz für Kinder in Not. Wie schon 1919 gab es auch ab 1945 sehr viele Hilfsprojekte in Deutschland.…

© Redd Barna
100 Jahre

Nach dem Zweiten Weltkrieg: Hilfe für Kinder in Deutschland

Am 8. Mai 1945 trat die Kapitulation des Deutschen Reiches in Kraft und besiegelte das Ende eines verheerenden Weltkriegs, der mehr als 60…

Mädchen und Mitarbeiterin basteln Kraniche
100 Jahre

Ulrike C. Tscharre wird Botschafterin von Save the Children

Die Schauspielerin Ulrike C. Tscharre wird zum 100. Jubiläum von Save the Children Deutschland im Mai zur Botschafterin der weltweit größten…

© UISE
100 Jahre

Nach dem Ersten Weltkrieg: Hilfe für Kinder in Deutschland

In diesem Jahr wird Save the Children 100 Jahre alt. Unsere Geschichte beginnt 1919 nach Ende des Ersten Weltkriegs. Spenden und Hilfsprojekte…

Kinder spielen in den Trümmern der Altstadt von Mossul im Irak. © Sam Tarling / Save the Children
Blog100 Jahre

(K)ein Krieg gegen Kinder

Deutschland übernimmt heute den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat und hat die Chance, humanitäres Völkerrecht und den Schutz von Kindern…

Pressekonferenz "Krieg gegen Kinder"
100 Jahre

Fast jedes fünfte Kind lebt im Krieg

Trauriger Rekord: Unser aktueller Bericht 'Krieg gegen Kinder' zeigt, dass 420 Millionen Kinder weltweit in Kriegen und Konflikten leben - so…

Kinder nach einem Erholungsaufenthalt in Schweden am Stettiner Bahnhof in Berlin, im Dezember 1920
100 Jahre

Save the Children sucht Zeitzeugen

Seit 100 Jahren ist Save the Children im Einsatz für Kinder in Not. Jetzt suchen wir Menschen, die als Kinder nach dem I. oder II. Weltkrieg…

© Mohammed Awadh / Save the Children
100 JahreKinderrechte

Save the Children fordert: Safe Schools!

Jedes Jahr treffen sich die wichtigsten Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Militär auf der Münchner Sicherheitskonferenz (MSK). Wir…

Deutsche Flüchtlingskinder in den 1930er Jahren
100 Jahre

Von Schokoladensuppe und Kinderrechten

Save the Children wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Eine Spendenaktion für Kinder in Deutschland und Österreich machte damals den Anfang.…

Viele Kinder, die in den 1940er Jahren unter den Folgen des Krieges litten, wurden von Save the Children unterstützt. © Save the Children
100 Jahre

100 Jahre Save the Children

Martina Dase, Jubiläumsdirektorin Save the Children Deutschland, erzählt im Interview von der Rolle Deutschlands bei der Gründung von Save the…

100 Jahre

Zum Geburtstag viel Glück! Die Kinderrechtskonvention ist 29

Die Vorarbeiten zogen sich über Jahrzehnte hin. Zahlreiche Widerstände mussten auf dem Weg zu ihrer Ratifizierung überwunden werden. Doch am…

100 Jahre

100 Jahre Weltkriegsende, 100 Jahre Save the Children

Als der erste Weltkrieg im November vor 100 Jahren mit dem Waffenstillstand von Compiègne endete, war das Leid längst noch nicht vorbei, nicht…

Die Gründerin von Save the Children: Eglantyne Jebb. © 2001 SNOWBOUND, ALL RIGHTS RESERVED
100 Jahre

Blog: Eglantyne Jebb hat Geburtstag

Am 25. August 1876 wurde Eglantyne Jebb geboren. Sie hat Save the Children gegründet und den Weg für die UN-Kinderrechtskonvention bereitet.…