Jetzt spendenDZI Siegel
Publisher Save the Children26.06.2018

Jemen: Die Arbeit vor Ort wird immer schwieriger

Tamer Kirolos ist Direktor des Länderbüros von Save the Children im Jemen. Dort herrscht seit 3 Jahren Krieg. 22 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Im Interview berichtet er von der Situation vor Ort.

Die schwerverletzte Wafa* (6) wird in einem Krankenhaus im Jemen behandelt.

Kinder wie Wafa* brauchen dringend Hilfe

Die beiden Schwestern Wafa* (6) und Shadia* (2) haben ihre Eltern bei einem der jüngsten Luftangriffe auf Hodeidah verloren. Die Familie war auf dem Weg in die Stadt, als eine Rakete in der Nähe ihres Autos explodierte und der Wagen in Flammen aufging. Passanten konnten die Mädchen schwer verletzt aus dem Auto retten, für ihre Eltern kam jede Hilfe zu spät. Das Team von Save the Children in Hodeidah zahlt die Kosten für die medizinische Behandlung der beiden Mädchen. Außerdem unterstützen wir die Angehörigen finanziell, damit sie in der Lage sind, die Kinder zu besuchen und ihnen helfen können, gesund zu werden. 
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit im Jemen mit Ihrer Spende, denn Kinder wie Wafa* und Shadia* brauchen dringend unsere Hilfe!


* Name zum Schutz geändert

Artikel teilen