Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children09.04.2019

Kinder im Krieg: Rubas* Geschichte

Was würden Sie tun, wenn Sie ein Baby finden würden? Omar* aus Syrien stand vor dieser Frage, als er nach einem Bombenangriff in den Trümmern eines Hauses nach Überlebenden suchte.

Omar* berichtet

Zuerst hörten wir das Surren eines Hubschraubers, dann eine ohrenbetäubende Explosion. Eine Bombe. Danach wurde für lange Zeit nur geschrien und gerufen. Die Menschen weinten und trauerten um ihre Angehörigen, die durch die Bombe getötet wurden. Viele suchten verzweifelt nach Überlebenden. Aber dann - plötzlich - gedämpft, aber unverkennbar - ertönte ein Geräusch. Das Weinen eines neugeborenen Babys.

Wir haben uns gefragt: „Hörst du das auch? Hast du das Baby gehört?“ Dann haben wir mit bloßen Händen in den Trümmern nach dem Kind gesucht. Als ich die Kleine fand, hob ich sie in die Luft und rief: Sie lebt! Sie lebt!“ Ich konnte es nicht glauben, aber wir hatten sie aus den Fängen des Todes befreit.

Omar* aus Syrien erinnert sich an die Rettung von Ruba*

Omar* sah, dass das Baby erst wenige Tage alt sein konnte. Er wickelte es in ein Tuch, um sie vor der Kälte zu schützen. Weder Mutter noch Vater konnten in den Trümmern gefunden werden. Ohne zu zögern nahm er das Baby mit zu sich nach Hause. Zusammen mit seiner Frau wuschen sie das kleine Mädchen, verarzteten ihre Wunden und legten sie an einen sicheren, warmen Ort zum Schlafen.

Ruba* gehört zur Familie

Omar* weiß wie es ist, Angehörige im Krieg zu verlieren. Seine Eltern, Geschwister und einige Nichten und Neffen starben alle bei einem Luftangriff vor einigen Jahren. Er kümmert sich um die mittlerweile dreijährige Ruba* so liebevoll und zärtlich wie um seine eigenen Kinder. „Ich habe alles unternommen, um ihre Eltern zu finden, aber solange sie verschollen sind, ist Ruba* Teil unserer Familie."  

 

Krieg in Syrien

Seit acht Jahren herrscht Krieg in Syrien. Über die Hälfte aller Kinder im Land braucht dringend humanitäre Hilfe, ein Drittel der Mädchen und Jungen kann nicht zur Schule gehen. Save the Children ist seit Beginn des Syrien-Konflikts vor Ort. In Syrien unterstützen wir Kinder und ihre Familien mit Hilfe von lokalen Partnerorganisationen, die – oft unter gefährlichen Bedingungen – in verschiedenen Regionen Syriens tätig sind. Darüber hinaus helfen wir geflüchteten Kindern und ihren Familien in den Nachbarländern Jordanien, Ägypten, Irak, Libanon und Türkei.

Bitte unterstützen Sie die Menschen in Syrien mit einer Spende, danke!


*Alle Namen zum Schutz geändert.

Keine Bomben auf Schulen

Krieg gegen Kinder

So viele Kinder wie nie zuvor leiden unter gewaltsamen Konflikten und Kriegen. Insgesamt leben 420 Millionen Kinder weltweit in Kriegs- und Konfliktgebieten. Das zeigt unser aktueller Bericht: Krieg gegen Kinder. 

Mehr erfahren
Kind dick angezogen lauft alleine

Leben im Krieg

420 Millionen Kinder leben in Kriegen und Konflikten. Hinter dieser mächtigen Zahl stecken einzelne Schicksale von Kindern, die nicht das Glück hatten, im Frieden aufwachsen zu können. 

Mehr erfahren
Mädchen sitzt in der Schule

Petition: Safe Schools

Zerstört, besetzt, geplündert – Schulen werden in bewaffneten Konflikten zunehmend zu Kriegs­schauplätzen. Wir fordern: Keine Bomben auf Schulen!

Zur Petition

Artikel teilen