Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children24.08.2021

Krieg in Libyen - Kinder verletzt, vergewaltigt, getötet

Die erbitterten Kämpfe zwischen Aufständischen und Regierungstruppen in Libyen dauern an. Obwohl westliche Verbündete aufgrund einer UN-Resolution seit Mitte März Militärflughäfen und Stützpunkte in Libyen aus der Luft angreifen, ist ein Ende der Gewalt nicht in Sicht. Medienberichten zufolge setzt Machthaber Muammar al Gaddafi Zivilisten, darunter auch Kinder, als lebende Schutzschilde ein. Außerdem berichten Familien, die aus Misrata und Adschdabiya fliehen konnten, dass Kinder, teilweise nicht älter als acht Jahre, vor den Augen ihrer Eltern vergewaltigt, verletzt oder getötet worden sind.

Save the Children Mitarbeiter konnten mit Müttern sprechen. Diese berichteten von einer Gruppe Mädchen, die entführt und vier Tage lang als Geiseln festgehalten und vergewaltigt wurden. Als sie frei kamen, waren sie nicht in der Lage, über ihre Erlebnisse zu sprechen.


Kinder haben Schreckliches erlebt

Das Save the Children Team in Bengasi betreut Kinder, deren Väter vor ihren Augen getötet und deren Mütter vergewaltigt wurden. „Diese Mädchen und Jungen haben Schreckliches gesehen und selbst erlebt. Immer wenn sie Gewehrfeuer hören, durchleben sie ihre traumatischen Erlebnisse noch einmal. Auch wenn sie jetzt in Sicherheit sind, ist ihr Leiden noch lange nicht vorbei“, sagt Michael Mahrt, Kinderschutzexperte von Save the Children. Er hat mit Kindern in vier verschiedenen Flüchtlingslagern gesprochen. Viele stehen unter Schock, sie können nicht schlafen, weinen, ziehen sich zurück. „Noch schlimmer ist, dass wir nicht wissen, was mit denjenigen passiert, die in Misrata oder anderswo zwischen den Fronten eingeschlossen sind.“ 

Viele Städte im Westen des Landes sind derzeit wegen der extrem angespannten Lage für Hilfsorganisationen nicht erreichbar. Save the Children fordert die Kriegsparteien auf, Kinder vor Gewalt zu schützen. Die internationale Gemeinschaft muss dafür sorgen, dass Familien überall in Libyen Zugang zu humanitärer Hilfe haben.


Was Save the Children tut

  • Save the Children verstärkt die Kinderschutzmaßnahmen in Bengasi. Unser Katastrophenhilfeteam ist vor Ort und bildet Sozialarbeiter, Psychologen und Ärzte aus, die sich um die traumatisierten Kinder kümmern.
  • Save the Children Mitarbeiter sind außerdem in den Flüchtlingslagern an der tunesischen Grenze im Einsatz. Dort errichten wir Schutz- und Spielzelte, damit Kinder lernen und spielen können und in Sicherheit sind.
  • Save the Children hat damit begonnen, Hygiene Sets mit Seife, Windeln, Handtüchern und anderen dringend benötigten Dingen an Flüchtlinge zu verteilen. Außerdem helfen wir, die hygienischen Bedingungen in den Lagern zu verbessern.


Was Sie tun können

Helfen Sie mit ihrer Spende den Kindern in Libyen!

Artikel teilen