Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

Lungenentzündung: Todesursache Nummer eins bei Kindern unter fünf

Lungenentzündung ist Todesursache Nummer eins bei Kindern untern fünf Jahren. Täglich sterben 5.500 Mädchen und Jungen an dieser Krankheit. Die meisten von ihnen leben in Ländern wie Äthiopien und Angola, Mali und Mosambik.

Der 18-Monate alte Nadeem hatte Glück. Er überlebte eine schwere Lungenentzündung. In seiner Heimat Bangladesch ist das keine Selbstverständlichkeit. "Mein erstes Kind ist vor vier Jahren an Lungenentzündung gestorben. Nadeem hatte die gleichen Symptome, Atembeschwerden, Husten und Fieber. Ich hatte schreckliche Angst”, erzählt Nadeems Mutter. Sie erbettelte sich Geld von Verwandten, um eine Rikscha zu mieten. Eineinhalb Stunden dauerte die Fahrt ins Krankenhaus über staubige, holperige Straßen. In der Klinik bekam Nadeem Antibiotika  – und überlebte.

Zwei Millionen Kinder sterben jedes Jahr, weil sie diese lebensrettenden Medikamente nicht bekommen. Sie wachsen wie Nadeem in den ärmsten Ländern Afrikas und Asiens auf. Viele von ihnen sind chronisch unterernährt und dadurch besonders anfällig für Infektionen.

Die meisten dieser Mädchen und Jungen könnten wie Nadeem mit preiswerten Mitteln gerettet werden. Ein Antibiotikum zur Behandlung von Lungenentzündung kostet nur wenige Euro. Einfache Schutzimpfungen gegen Masern oder Keuchhusten können eine Infektion der Atemwege verhindern.

Save the Children ruft deshalb am 2. November zum Tag gegen Lungenentzündung auf.

Wir wissen, wie wir Kindern helfen können. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung.


Externe Links

Artikel teilen