Jetzt spendenDZI Siegel
Publisher Save the Children11.01.2018

Petition: Unterstützen Sie mit uns die Rohingya-Kinder!

Fordern Sie mit uns von Außenminister Sigmar Gabriel, sich für den Schutz von mehr als 300.000 Rohingya-Kindern einzusetzen. Unterschreiben Sie jetzt unsere internationale Petition!

© GMB Akash / Panos Pictures / Save the Children

Mehr als 620.000 Rohingya sind seit August 2017 aus Myanmar nach Bangladesch geflohen, davon sind mehr als 60 Prozent Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Die Krise hält unvermindert an, auch wenn sie langsam aus den deutschen Medien verschwindet.

Save the Children fordert deshalb erneut die Politik mit Nachdruck auf, zu handeln und ein deutliches Zeichen gegen die Gewalt an den Rohingya zu setzen, die Krise zu beenden und die Kinder zu schützen.

Die Rohingya Flüchtlingsbewegung betrifft vor allem Frauen und Kinder. Kinder wie der 12-jährige Hosan* oder die 16 Jahre alte Shadibabiran* haben unseren Mitarbeitern vor Ort in den Flüchtlingscamps unfassbare Geschichten von Leid und Elend erzählt. Im Save the Children-Bericht „Horrors I will never forget“ berichten sie erschütternde Erlebnisse von massiver Gewalt, von Vergewaltigungen oder von Menschen, die lebendig verbrannt wurden.    

Tausende Kinder sind mit ihren Erlebnissen ganz allein, weil sie mit ansehen mussten, wie ihre Eltern, Großeltern oder Geschwister vor ihren Augen getötet wurden. Sie sind traumatisiert von den schrecklichen Dingen, die sie auf der Flucht erlebt haben und leben nun im Flüchtlingscamp, in dem sie völlig schutzlos sind.

Auch Saif* floh mit seiner Familie nach Bangladesch und lebt nun in einem Flüchtlingscamps. Im Video erzählt der Familienvater, dass eine Rückkehr nach Myanmar für ihn nicht in Frage kommt.

Save the Children fordert vom deutschen Außenminister Sigmar Gabriel, sofort zu handeln und einen 6-Punkte-Plan umzusetzen, um die mehr als 300.000 Kinder zu schützen und ihnen eine sichere Zukunft zu ermöglichen. Deutschland kann ein starkes Zeichen setzen in der Europäischen Union und andere Länder zum Handeln bewegen.

Unterstützen Sie bitte unsere internationale Petition mit Ihrer Unterschrift!

Artikel teilen