Jetzt spendenDZI Siegel
Publisher Save the Children18.09.2019100 Jahre

Save the Children goes Human Rights Film Festival

Schon unsere Gründerin Eglantyne Jebb wusste um die Wirkung von Bildern, um auf die Situation von Kindern aufmerksam zu machen. Ihrer Tradition folgen wir tagtäglich, denn ebenso wie vor 100 Jahren dokumentieren auch wir unsere Arbeit und die Situationen, die wir während unserer Einsätze vorfinden, um die globale Gemeinschaft auf Notlagen aufmerksam zu machen.

Menschen auf einer Ausstellung des Human Rights Film Festivals in Berlin.

Dazu arbeitet Save the Children sehr bewusst mit Filmemachenden, Journalist*innen und – besonders in diesem Jahr – mit Filmfestivals zusammen. Als offizieller Partner des Human Rights Film Festival Berlin, das vom18. - 25. September stattfindet, haben wir nun eine spezielle Filmreihe zum Thema „Kinder im Krieg“ zusammengestellt. Denn Kinder im Krieg sind es, die Save the Children im 100-jährigen Jubiläumsjahr besonders beschäftigt. Als die britische Sozialreformerin und Kinderrechtsaktivistin Eglantyne Jebb Save the Children im Nachkriegsjahr 1919 gründete, tat sie dies um notleidenden Kindern in Deutschland und Österreich zu helfen.

Die Kraft von Bildern nutzen

100 Jahre später ist Save the Children die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation und hilft in 120 Ländern Kindern, die unter Gewalt, Hunger oder Naturkatastrophen leiden. Auf dem Human Rights Film Festival präsentieren wir daher sechs Filme, darunter zwei Deutschlandpremieren, die hautnah die reale Situation von Kindern zeigen, die mit Krieg und Gewalt konfrontiert sind.

Für mich sind Filme das kongeniale Medium, um relevante Themen einem großen Publikum emotional, unmittelbar und mit viel Nachhall näher zu bringen. Das Kino und die Anliegen von NGOs gehören für mich einfach zusammen. Vor allem wenn beide den Zeigefinger weglassen und ihren Geschichten vertrauen.

Martina Dase, Kommunikationsdirektorin von Save the Children Deutschland

Filmauswahl der Reihe „Kinder im Krieg“

Unser Ansatz für das Human Rights Film Festival ist das Erzählen einer Geschichte. Wir möchten die Zuschauer mit unserem Programm durch alle Phasen begleiten, die Kriegshandlungen mit sich bringen. Von blutigen Auseinandersetzungen und Verlust, der Heimkehr und den Folgen, Aufarbeitungsversuchen und letztendlich auch dem Aufblitzen eines positiven Ausblicks.

Das Programm „Kinder im Krieg“ mit Geschichten aus Syrien, Irak, Iran, Kolumbien, Liberia und Indien zeigt das globale Phänomen einer Kindheit unter schwierigsten Umständen. Wie die Welt von ihnen erfährt, erklärt „Under the Wire“, der Auftaktfilm der Filmreihe, der von der 2012 in Syrien getöteten Kriegsreporterin Marie Colvin handelt. Der Film „ISIS, Tomorrow“ stellt die Frage nach der Zukunft radikalisierter IS-Kinder. In „Unpaved Road to Peace“ wird ein Dorf in Kolumbien mit der Rückkehr ehemaliger Kindersoldaten konfrontiert. Traumata, die selbst Folgegenerationen noch belasten, werden in „Daddy and the Warlord“ und „Born in Evin“ behandelt. Hoffnung auf eine friedvollere Zukunft macht „Power to the Children“ über Kinderparlamente in Indien.

 

Experten und Augenzeugen im direkten Gespräch

Besonderes Augenmerk für Save the Children war nicht nur die Zusammenstellung von sechs extrem starken Dokumentationsfilmen, sondern auch das Gespräch mit einer Reihe hochrangiger Journalist*innen, Filmemachenden, Produzent*innen, Filmprotagonist*innen und nicht zuletzt den Kinozuschauenden selbst. Regisseurin Francesca Mannocchi, der oscarnominierte Kriegsjournalist Marcel Mettelsiefen, Filmemacher Jaap van ‘t Kruis und der Direktor der Kommunikation unseres Büros in London, Sean Ryan, der die letzte Mission der preisgekrönten Journalistin Marie Colvin persönlich bereute, sind nur einige der spannenden Persönlichkeiten, die direkt nach unseren Filmen zum Gespräch einladen.

Alle weiteren Informationen finden Sie in unserem Programm.

Artikel teilen

Auch interessant

Menschen auf einer Ausstellung des Human Rights Film Festivals in Berlin.
100 Jahre

Save the Children goes Human Rights Film Festival

Schon unsere Gründerin Eglantyne Jebb wusste um die Wirkung von Bildern, um auf die Situation von Kindern aufmerksam zu machen. Ihrer Tradition…

Mitarbeiterinnen von Save the Children schreiben Postkarten an unsere Spender*innen.
100 Jahre

Wir sagen DANKE!

Heute möchten wir uns Zeit nehmen, um uns bei Ihnen zu bedanken. Danke, dass Sie Save the Children unterstützen, denn ohne Ihre großartige…

Ein Junge hält eine Waffe in der Hand und zielt. © EFP
100 JahreKinderrechte

Save the Children auf dem "Film ohne Grenzen" Festival

Vom 29.08.-01.09.2019 findet in Bad Saarow das Festival „FILM OHNE GRENZEN“ statt. Seit seiner Gründung vor sieben Jahren widmet sich das…

Quäkerspeisung, 1920 © UISE
Blog100 Jahre

Blog: Die hungernden Kinder von Berlin

Kinder in Not – das Thema begleitet uns bei Save the Children jeden Tag. Save the Children hilft Kindern in Konfliktgebieten, nach…

© Kreisarchiv Uelzen
Blog100 Jahre

Miss Stevenson, der Schäferhund und die Kinder in Uelzen

Das niedersächsische Uelzen ist bekannt für seinen Hundertwasser-Bahnhof. Für ältere Menschen in Deutschland steht die Stadt aber auch für ein…

Toto Lightman Kinderchor © Save the Children / Christof Rieken
100 Jahre

Kein Krieg gegen Kinder!

Überall auf der Welt leiden Kinder unter Kriegen, für die sie nichts können. Für das Schicksal dieser Kinder möchten wir im diesjährigen…

© Redd Barna privat
100 Jahre

Save the Children nach 1945: Das Norwegenheim in Hamburg

Seit 100 Jahren ist Save the Children im Einsatz für Kinder in Not. Wie schon 1919 gab es auch ab 1945 sehr viele Hilfsprojekte in Deutschland.…

© Redd Barna
100 Jahre

Nach dem Zweiten Weltkrieg: Hilfe für Kinder in Deutschland

Am 8. Mai 1945 trat die Kapitulation des Deutschen Reiches in Kraft und besiegelte das Ende eines verheerenden Weltkriegs, der mehr als 60…

100 Jahre

Ulrike C. Tscharre wird Botschafterin von Save the Children

Die Schauspielerin Ulrike C. Tscharre wird zum 100. Jubiläum von Save the Children Deutschland im Mai zur Botschafterin der weltweit größten…

© UISE
100 Jahre

Nach dem Ersten Weltkrieg: Hilfe für Kinder in Deutschland

In diesem Jahr wird Save the Children 100 Jahre alt. Unsere Geschichte beginnt 1919 nach Ende des Ersten Weltkriegs. Spenden und Hilfsprojekte…

Kinder spielen in den Trümmern der Altstadt von Mossul im Irak. © Sam Tarling / Save the Children
Blog100 Jahre

(K)ein Krieg gegen Kinder

Deutschland übernimmt heute den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat und hat die Chance, humanitäres Völkerrecht und den Schutz von Kindern…

100 Jahre

Fast jedes fünfte Kind lebt im Krieg

Trauriger Rekord: Unser aktueller Bericht 'Krieg gegen Kinder' zeigt, dass 420 Millionen Kinder weltweit in Kriegen und Konflikten leben - so…

100 Jahre

Save the Children sucht Zeitzeugen

Seit 100 Jahren ist Save the Children im Einsatz für Kinder in Not. Jetzt suchen wir Menschen, die als Kinder nach dem I. oder II. Weltkrieg mit…

© Mohammed Awadh / Save the Children
100 JahreKinderrechte

Save the Children fordert: Safe Schools!

Jedes Jahr treffen sich die wichtigsten Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Militär auf der Münchner Sicherheitskonferenz (MSK). Wir…

100 Jahre

Von Schokoladensuppe und Kinderrechten

Save the Children wird in diesem Jahr 100 Jahre alt. Eine Spendenaktion für Kinder in Deutschland und Österreich machte damals den Anfang.…

Viele Kinder, die in den 1940er Jahren unter den Folgen des Krieges litten, wurden von Save the Children unterstützt. © Save the Children
100 Jahre

100 Jahre Save the Children

Martina Dase, Jubiläumsdirektorin Save the Children Deutschland, erzählt im Interview von der Rolle Deutschlands bei der Gründung von Save the…

100 Jahre

Zum Geburtstag viel Glück! Die Kinderrechtskonvention ist 29

Die Vorarbeiten zogen sich über Jahrzehnte hin. Zahlreiche Widerstände mussten auf dem Weg zu ihrer Ratifizierung überwunden werden. Doch am 20.…

100 Jahre

100 Jahre Weltkriegsende, 100 Jahre Save the Children

Als der erste Weltkrieg im November vor 100 Jahren mit dem Waffenstillstand von Compiègne endete, war das Leid längst noch nicht vorbei, nicht…

Die Gründerin von Save the Children: Eglantyne Jebb. © 2001 SNOWBOUND, ALL RIGHTS RESERVED
100 Jahre

Blog: Eglantyne Jebb hat Geburtstag

Am 25. August 1876 wurde Eglantyne Jebb geboren. Sie hat Save the Children gegründet und den Weg für die UN-Kinderrechtskonvention bereitet.…