Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children23.11.2020Kinderrechte

Schockierende Zahlen aus Afghanistan

In den letzten 15 Jahren wurden in Afghanistan jeden Tag durchschnittlich fünf Kinder getötet oder verstümmelt. Das belegen neueste Zahlen von Save the Children.

Die neunjährige Shogofa* aus Afghanistan wurde schwer verletzt, als ihr Haus von einer Rakete getroffen wurde. Drei ihrer Brüder starben. Die Familie floh aus der Heimatstadt in ein Flüchtlingscamp in der Provinz Mazar-e Sharif. Dort leben sie nun einem Zelt und haben fast alles verloren. Das Mädchen besucht einen Schutz- und Spielraum von Save the Children. © Jim Huylebroek / Save The Children

Shogafa* ist gerade einmal neun Jahre alt und musste bereits mit ansehen, wie drei ihrer Brüder bei einem Raketenangriff auf ihr Wohnhaus getötet wurden. Sie selbst erlitt dabei schwere Verletzungen im Gesicht und verlor mehrere Finger. 

Unser Haus wurde zerstört. Meine drei Brüder wurden getötet und meine Hand schwer verletzt. Ich weinte und weinte. Jetzt leben wir in einem Zelt. Ich hoffe, dass es bald Frieden gibt und wir zurück nach Hause können.

Shogofa* (9), aus Afghanistan

Getötet oder verstümmelt

Das Mädchen ist eines von 26.025 Kindern, dass zwischen 2005 und 2020 in Afghanistan getötet oder verstümmelt wurde. Auch der 15-jährige Mohammad* hat Traumatisches erlebt. Er verlor seine Hand, als er mit einem explosiven Gegenstand spielte, den er neben seiner Schule fand. Auch er wünscht sich, dass der Krieg in Afghanistan aufhört, damit nicht mehr tausende Kinderleben zerstört werden. 

Mehr Schutz für Kinder gefordert

Heute und morgen werden auf der internationalen Geberkonferenz weitere Hilfspakete für Afghanistan verhandelt. Chris Nyamandi, Länderdirektor von Save the Children in Afghanistan, schätzt die Verhandlungen als entscheidend für Millionen von Kinder und ihre Familien ein. 

Die Corona-Pandemie hat das Elend der Kinder weiter verstärkt, das Land braucht dringend weitere finanzielle Unterstützung. Unsere Hilfe ist jetzt wichtiger denn je. 

Chris Nyamandi, Länderdirektor von Save the Children in Afghanistan

Save the Children fordert die internationale Gemeinschaft auf:

  • die finanziellen Mittel für Bildung - insbesondere für Mädchen - so wie den Schutz der Interessen von Menschen mit Behinderung und anderen schutzbedürftigen Gruppen zu erhöhen.
  • die Ausgaben für das öffentliche Gesundheitssystem zu erhöhen, damit lebensgefährlich verletzten Kindern besser geholfen werden kann.
  • mit der afghanischen Regierung zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass die nationalen Gesetze zum Schutz von Kindern vollständig finanziert und landesweit eingeführt werden.
  • eine dauerhafte Friedensregelung sicherzustellen, damit zukünftige Generationen frei von Angst vor Gewalt und Tod aufwachsen können.

Artikel teilen

Auch interessant

Die zehnjährige Sita* arbeitet in einer Ziegelbrennerei in Nepal. Sie hat die Schule abbrechen müssen, um ihre Familie zu unterstützen. © Oli Cohen / Save the Children
KinderschutzKinderrechte

Keine Kompromisse bei Menschenrechten: So muss das Lieferkettengesetz nachgebessert werden

Nach jahrelangem Ringen um ein verbindliches Lieferkettengesetz hat die große Koalition nun eine Einigung erzielt. Das Resultat ist jedoch…

Dieses Stofftier inmitten einer Kriegsszenerie steht symbolisch für Millionen Kinder weltweit, die den Kriegen von Erwachsenen als erstes zum Opfer fallen. © David Wardell / Save the Children
KinderschutzKinderrechte

Neuer Bericht: Wenn sexuelle Gewalt zur Kriegswaffe gegen Kinder wird

Es sind erschütternde Zahlen, die der neue Bericht "Weapon of War: Sexual Violence against Children in Conflict" von Save the Children zutage…

Vichuta Ly, heute 54 Jahre alt, blickt über den Fluss Mekong in Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas. © Dominic Nahr / Save The Children
KinderschutzKinderrechte

Das Ende einer Kindheit: Zwei ehemalige Kindersoldat*innen berichten

Vichuta Ly wurde vor über 50 Jahren als Tochter des amtierenden Justizministers in Kambodscha geboren. Mawla Jan Nazari kam zur gleichen Zeit…

Kinder spielen in einem von Save the Children eingerichteten Spiel- und Schutzraum im Rahmen eines Nothilfeprojektes. © Tom Nicholson / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeKinderrechte

Wie sich Unternehmen mit uns für Kinderrechte einsetzen

Unsere Unternehmenspartnerschaften leisten einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Kindern in Deutschland und weltweit. 2020 war dieser Einsatz…

Ranveer*, 13 Jahre alt, lebte mit seiner Familie in Damaskus, Syrien, bevor sie der Krieg zur Flucht in den Irak zwang. Dort wurde die Familie in einem Camp aufgenommen, wo Ranveer* nun eine Schule besucht, die von Save the Children gefördert wird. "Ich bin in der 8. Klasse und hoffe, in Zukunft Arzt zu werden", so Ranveer* über seinen Wunsch für die Zukunft. © Aytunc Akad / Panos / Save the Children
KinderschutzKinderrechte

Fünf Momente, die uns 2021 Hoffnung machen

Es mag angesichts der aktuellen Nachrichtenlage oft nicht danach klingen, aber es gibt sie noch: Ereignisse, auf die wir uns dennoch freuen…

Die zehnjährige Sita* stellt Ziegel in einer Fabrik in Nepal her, in der sie mit ihrer Familie lebt und arbeitet. Sie hat die Schule abbrechen müssen, um ihre Familie zu unterstützen. Ihre Geschichte steht exemplarisch für viele Kinder weltweit, denen dringend geholfen werden muss. © Oli Cohen / Save the Children
KinderschutzKinderrechte

Lieferkettengesetz kann helfen, Kinderarbeit zu bekämpfen

Weltweit müssen 152 Millionen Kinder im Alter zwischen fünf und 14 Jahren arbeiten, schätzt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF.…

Susanna Krüger, Geschäftsführerin von Save the Children und Außenminister Heiko Maas bei der Petitionsübergabe 'Keine Bomben auf Schulen'. © photothek.de
Kinderrechte

Petition 'Keine Bomben auf Schulen' an Heiko Maas übergeben

Am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, haben wir unsere Petition "Keine Bomben auf Schulen" an Außenminister Heiko Maas…

Die neunjährige Shogofa* aus Afghanistan wurde schwer verletzt, als ihr Haus von einer Rakete getroffen wurde. Drei ihrer Brüder starben. Die Familie floh aus der Heimatstadt in ein Flüchtlingscamp in der Provinz Mazar-e Sharif. Dort leben sie nun einem Zelt und haben fast alles verloren. Das Mädchen besucht einen Schutz- und Spielraum von Save the Children. © Jim Huylebroek / Save The Children
KinderrechteAfghanistan

Schockierende Zahlen aus Afghanistan

In den letzten 15 Jahren wurden in Afghanistan jeden Tag durchschnittlich fünf Kinder getötet oder verstümmelt. Das belegen neueste Zahlen von…

Erich Karl, Überlebender des I. und II. Weltrkiegs mit dem Fotobuch 'Ich lebe', für das er portraitiert wurde. © Stephanie von Becker / Save the Children
100 JahreKinderrechte

Neuer Bericht und Fotobuch zu Kindern im Krieg veröffentlicht

Save the Children veröffentlicht mit dem neuen Report 'Krieg gegen Kinder' und dem spektakulären Jahrhundertbuch 'Ich lebe' gleichzeitig…

Die aktuellen Gewinner-Bilder sind ab sofort als Kuscheltiere bei den IKEA-Filialen in Deutschland erhältlich. Die Verkaufserlöse der SAGOSKATT Kollektion gehen zu 100 Prozent an Programme von Save the Children weiter, die Kinder in Deutschland unterstützen. © Inter IKEA Systems B.V.
KinderrechteDeutschland

Kinder malen für den guten Zweck

"Kleine Künstler aufgepasst!" ― Unter diesem Motto ruft unser Unternehmenspartner IKEA auch in diesem Jahr wieder Kinder zum Malwettbewerb von…

Nähprojekt Work2Learn in Bangladesh
KinderschutzKinderrechte

Kinderrechte auch in Lieferketten achten

Ein Lieferkettengesetz kann entscheidend dazu beitragen, Kinderrechte entlang globaler Lieferketten zu schützen. Dies betonen mehrere…

Hibo aus Somalia stand kurz vor einer Kinderehe
CoronaKinderschutzKinderrechte

Corona-Pandemie: Fortschritte für die Rechte von Mädchen in akuter Gefahr

Die Corona-Pandemie führt zu einem deutlichen Anstieg von Kinderehen und gefährdet die Fortschritte für die Gleichstellung von Mädchen. Einem…

human rights film festival berlin und save the children
FilmfestivalKinderrechte

Film ab: Das Human Rights Film Festival Berlin 2020 startet!

Zwischen dem 30. September und 10. Oktober kehrt das Human Rights Film Festival Berlin (HRFFB) unter dem Festivalthema “The Future is Now” in…

Dayana* (15) lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Haus in El Salvador. Ihre Mutter ist durch die Corona-Pandemie arbeitslos geworden und kann sich kein WiFi leisten. So ist es für Dayana* noch schwieriger, von zu Hause zu lernen und mit ihren Lehrkräften in Kontakt zu bleiben. © Julio Cesar Aviles / Save the Children
CoronaKinderrechte

Corona-Pandemie vergrößert Kluft zwischen Arm und Reich

Die COVID-19-Pandemie hat verheerende Auswirkungen auf die Bildung von Kindern aus armen Verhältnissen und vergrößert die Kluft sowohl zwischen…

Diese Familie aus Afghanistan floh 2016 vor heftigen Kämpfen aus ihrer Heimat und schafften es bis nach Griechenland. Viele EU-Staaten reagierten auf die verstärkten Fluchtbewegungen mit Grenzschließungen und verschärften Maßnahmen. © Anna Pantelia / Save the Children
FluchtKinderrechte

Kinder sterben vor Europas Haustür und alle sehen weg

Am 2. September 2015 ertrank der dreijährige Alan Kurdi bei der Überfahrt über das Mittelmeer vor der türkischen Küste. Fünf Jahre später zeigt…

KinderschutzKinderrechte

Kinder schützen: Bessere Standards in Unterkünften für Geflüchtete

Mit einem erweiterten „Kinderrechte-Check für geflüchtete Kinder“ engagiert sich Save the Children für bessere Standards in Unterkünften für…

Kinder, die mit ihren Familien nach Deutschland geflüchtet sind, leben oft lange in Sammelunterkünften. Das Foto entstand in einer inzwischen aufgelösten Notunterkunft in Berlin. © Bastian Strauch / Save the Children
KinderschutzKinderrechte

Hand in Hand für die Kinderrechte

Ob Kitaplatz, Hilfen vom Jugendamt oder medizinische Versorgung: In Deutschland haben alle Kinder die gleichen Rechte – das verspricht die…

Mit Rasierklingen wie dieser werden Mädchen illegal beschnitten. Im Sudan ist diese grausame Praktik endlich unter Strafe gestellt. © Hana Adcock / Save the Children
Kinderrechte

Genitalverstümmelung im Sudan endlich unter Strafe gestellt

Nachdem Save the Children im Sudan jahrelang für mehr Schutz von Mädchen und jungen Frauen vor weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) gearbeitet…

Zwei kleine Mädchen fliehen aus West-Aleppo in Syrien © Save the Children
FluchtKinderrechteSyrien

Gewalt an griechisch-türkischer Grenze gefährdet Kinderleben

Mit großer Sorge beobachten wir die Situation der Geflüchteten an der türkisch-griechischen Grenze. Vor allem Kinder und Jugendliche sind…

KinderschutzKinderrechte

Neuer Report – Nie zuvor waren Kinder im Krieg so viel Gewalt ausgesetzt

Immer öfter werden Kinder Opfer von schweren Kriegsverbrechen. Das zeigt unser aktueller Report: Krieg gegen Kinder. Mädchen und Jungen, die in…

KinderschutzKinderrechte

Red Hand Day: NACH DEM KRIEG IST VOR DEM KRIEG

Heute ist der Red Hand Day, der internationale Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten. Er soll weltweit an das Schicksal zehntausender Kinder…

Mitarbeitende von Save the Children Deutschland beim Klimastreik im September 2019 in Berlin.
KlimawandelKinderrechte

Der Klimawandel bedroht die Rechte von Kindern

Bereits jetzt leiden viele Menschen unter den Auswirkungen der Klimakrise. Bei vielen politischen Entscheidungsträger*innen scheint die…

Ein achtjaehriges Maedchen in Afghanistan.
KinderrechteAfghanistan

Afghanistan: „Kein kindgerechtes Leben möglich.“

Der Alltag für Kinder in Afghanistan ist von ständiger Angst vor Gewalt geprägt. Das zeigt unser neuer Report zur Lage in Afghanistan, bei dem…

Kinder auf den Philippinen demonstrieren für ihre Rechte.
InterviewPolitische ArbeitKinderrechte

30 Jahre Kinderrechts-Konvention: ein Grund zu feiern?

Am 20. November 1989 nahm die UN-Vollversammlung die Kinderrechtskonvention an, in der rechtlich verbindliche Standards zum Schutz von Kindern…

Zwei Mädchen aus dem Südsudan in Arbeitskluft. Sie arbeiten als Schweißerinnen.
Kinderrechte

Weltmädchentag: Starke Mädchen, starke Frauen.

Für viele Mädchen weltweit ist es noch immer nicht selbstverständlich, dass sie zur Schule gehen, eine Ausbildung machen oder studieren können.…

Zwei Kinder halten ein Bild.
FluchtKinderschutzKinderrechteDeutschland

Kinderrechte für alle!

Kinder, die aus ihrer Heimat flüchten mussten, werden in Deutschland oft in Unterkünften untergebracht. Julia Gädke, im Projekt „Qualität in…

Ein Kind im Schutz- und Spielraum in Uganda
KinderschutzKinderrechte

Kriegsfolgen: 24 Millionen Kinder brauchen psychologische Hilfe

Millionen Kinder in Konfliktgebieten und auf der Flucht sind extremen psychischen Belastungen ausgesetzt. Und sie erhalten keine professionelle…

Ein Junge hält eine Waffe in der Hand und zielt. © EFP
100 JahreKinderrechte

Save the Children auf dem "Film ohne Grenzen" Festival

Vom 29.08.-01.09.2019 findet in Bad Saarow das Festival „FILM OHNE GRENZEN“ statt. Seit seiner Gründung vor sieben Jahren widmet sich das…

© C. Jungeblodt
Politische ArbeitKinderrechte

Globaler Aufbruch für Kinderrechte

ChildFund Alliance, Plan International, Save the Children, SOS-Kinderdörfer, terre des hommes und World Vision fordern Regierungen zu mehr…

InterviewKinderrechte

Auch Erwachsene brauchen Regeln

Als Kinderrechtsorganisation ist es für uns besonders wichtig, dass sich Kinder mit und bei uns wohl fühlen und sicher sind. Deshalb gibt es…

Spielende Schulmädchen in Indien © Rajan Zaveri / Save the Children
KinderschutzKinderrechte

Childhood Index 2019: Vielen Kindern geht es besser, aber es bleibt viel zu tun

280 Millionen Kindern geht es besser als vor 20 Jahren - das zeigt unser dritter Global Childhood Report. Darin vergleicht Save the Children…

© Mohammed Awadh / Save the Children
100 JahreKinderrechte

Save the Children fordert: Safe Schools!

Jedes Jahr treffen sich die wichtigsten Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und Militär auf der Münchner Sicherheitskonferenz (MSK). Wir…