Jetzt spendenDZI Siegel
Publisher Save the Children21.11.2018

Spielen ist ein Kinderrecht

Kinder brauchen sichere Räume zum Spielen, um sich gesund entwickeln zu können. Mit der Kampagne „Let’s Play for Change“ fördert Save the Children gemeinsam mit der IKEA Foundation Begegnungszentren, in denen Kinder spielen und lernen können. Die Let's Play for a Change Kampagne startet in diesem Jahr zum 3. Mal.

Mehr als 250 Millionen Kinder befinden sich weltweit auf der Flucht – viele ohne Begleitung ihrer Eltern. Armut, Konflikte, Naturkatastrophen, Missbrauch und der Mangel an Ausbildungschancen und Perspektiven treiben Kinder in die Flucht und setzen sie zahlreichen Gefahren aus.

Kinder auf der Flucht sind besonders gefährdet, Gewalt, Missbrauch, Ausbeutung und Diskriminierung zu erleben. Oft können sie außerdem gar nicht oder nur unzureichend die Schule besuchen und es fehlt ihnen an sicheren Räumen, in denen sie unbeschwert mit anderen Kindern spielen können. Der Mangel an Schutz, Spiel und Bildung kann lebenslange beeinträchtigende Folgen haben. Hier setzt unser Programm „I play, I learn and I’m safe“ an.

Das Programm wird von der IKEA Foundation gefördert. Es ist Teil der in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindenden Kampagne „Let’s Play for Change“. Die Kampagne aktiviert IKEA Kund*innen und Mitarbeiter*innen und fördert ein gemeinsames Engagement für das wichtige Kinderrecht auf Spielen. Das „I play, I learn and I’m safe“ Programm setzt sich gegen unsichere Binnenmigration von Kindern aus Äthiopien und Bangladesch ein, indem es Schutz, Bildung sowie Spiel- und Freizeitangebote für Kinder auf der Flucht fördert.

Der Kampagnenstart von „Let’s Play for Change“ ist am 20. November 2018. Weitere Informationen finden Sie auch in den IKEA Einrichtungshäusern oder hier: 

Artikel teilen