Danke, dass Sie unser Partner für Kinder sind
Mann trägt Kind auf dem Arm

Mosambik:
Nach dem Sturm

März 2019: Zyklon Idai trifft auf Südostafrika

Am Freitag, 15. März 2019, braute sich auf dem Indischen Ozean ein Wirbelsturm zusammen. Als „Idai“ mit 177 km/h auf Land traf, hinterließ er eine Schneise der Verwüstung. Unser Notfallteam von Ärzten und Krankenpflegern hat Soforthilfe geleistet. Sie haben mit ihrer Arbeit Epidemien verhindert und Familien medizinisch versorgt. So wurden beispielsweise Kinder behandelt, die an Malaria, Durchfall oder Mangelernährung litten, Frauen und Familien vor und nach der Geburt betreut und Säuglinge geimpft.

Viele unserer Partner für Kinder haben das Leid der Menschen in Mosambik gesehen und unseren Einsatz vor Ort mit einer großzügigen Spende unterstützt.

Vielen Dank Dafür!

Blicken Sie in diesem Video nochmals auf die Geschehnisse in Mosambik vor einem Jahr zurück und erfahren Sie, was die Unterstützung von Menschen wie Ihnen vor Ort bewirkt hat.

Lernen Sie außerdem schon heute die Krankenschwester Sarah kennen, die in Mosambik im Einsatz war. Ihre Erlebnisse schildert Sarah auch sehr eindrucksvoll in einem Interview, das wir Ihnen in Kürze per Post zusenden.

Ihre Hilfe wirkt, auch nach der Katastrophe

Auch ein Jahr nach der Katastrophe setzt Save the Children die notwendige Arbeit gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen unvermindert fort und versorgt Familien in abgelegenen Landesteilen. Wir bauen mobile Krankenstationen auf, sodass auch für die Menschen in schwer erreichbaren Gebieten Gesundheitsfachkräfte, medizinische Beratung und Medikamente zur Verfügung stehen.

Als Partner für Kinder sind Sie eine wichtige Stütze für Mädchen und Jungen auf der ganzen Welt. Ob nach Naturkatastrophen, in Konflikten oder anderen Notlagen: Ihre Unterstützung kommt dort an, wo sie am dringendsten gebraucht wird.

Vielen Dank, dass Sie als Partner für Kinder an unserer Seite stehen!

Aktive Hilfe für Kinder in Not

Als Partner für Kinder stehen Sie Mädchen und Jungen in verschiedenen Bereichen bei:

  • Sie sorgen für ein besseres Gesundheitssystem vor Ort.
  • Sie verhelfen Kindern zu ausreichender Nahrung und sauberem Trinkwasser.
  • Sie schenken Kindern Bildung.
  • Sie ermöglichen Familien, sich aus der Armut zu befreien. 
Helfen Sie jetzt!

Sie haben Fragen?

Ich bin gerne für Sie da!

Claudia Grimbo