Jetzt spendenDZI Siegel
Zwei Gesundheitsexperten in Ebola-Schutzanzuegen.

Ebola
Ausbruch

Über 2.000 Menschen an Ebola gestorben

Seit über einem Jahr wütet eine Ebola-Epidemie in der Demokratischen Republik Kongo. Über 2.000 Menschen sind bereits gestorben, darunter 500 Kinder. Hunderte weitere Kinder sind infiziert. Die tödliche Krankheit breitet sich rasch aus, auch in Uganda sind kürzlich Fälle aufgetreten. Im Juli hat die WHO den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen.

Wir müssen schnell handeln, damit wir das Schlimmste verhindern können.
Save the Children arbeitet eng mit den Gemeinden zusammen, um über Ebola aufzuklären und Kindern und ihren Familien zu zeigen, wie sie sich schützen können. Damit wir in Situationen wie diesen schnell handeln können, sind wir auf Ihre Spenden für unsere Nothilfe-Arbeit angewiesen. 

Bitte unterstützen Sie unsere Nothilfe-Arbeit mit einer Spende!

Hygieneset

Mit 11 € finanzieren Sie z.B. Hygieneartikel, wie Kanister, Eimer und Seife.

Jetzt spenden

Kinderschutz

Ihre 53 € können zwei schutzbedürftige oder unbegleitete Kinder unterstützen.

Jetzt spenden

Gesundheitshelfer

Mit 127 € können wir Gesundheitshelfer ausbilden, die über Ebola aufklären.

Jetzt spenden

Unser Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE92100205000003292912
BIC: BFSWDE33BER
 

Im Einsatz gegen Ebola



Was ist Ebola?

Ebola ist ein Virus, das sich zunächst durch plötzliches Fieber, Schwächeanfälle, Muskelschmerzen und Halsschmerzen bemerkbar macht. Danach kommt es zu Erbrechen, Durchfall sowie inneren und äußeren Blutungen. Die meisten Betroffenen sterben an Dehydrierung und multiplem Organversagen.

Das Ebola-Virus breitet sich seit mehr als einem Jahr in der Demokratischen Republik Kongo aus und droht auf andere afrikanische Länder überzugreifen. Save the Children zeigt Kindern, wie man sich vor der meist tödlichen Krankheit schützen kann. Neben der Arbeit in Schulen und Gemeinden erklären zum Beispiel auch Radio-Spots, was im Fall des Falles zu tun ist. Zudem errichten wir Isolationsstationen und installieren Wasch- und Hygienemöglichkeiten in Gesundheitseinrichtungen.


So unterstützt Save the Children

Schulkinder lernen, wie sie sich vor Ebola schuetzen koennen.

In Uganda 

  • unterstützen wir Gesundheitseinrichtungen beim Erkennen von Krankheitsfällen,
  • bilden Gesundheitspersonal und Gemeindearbeiter gezielt aus, damit sie erste Anzeichen der Krankheit erkennen können und weitere Ansteckungen vermeiden,
  • leisten wir Aufklärungsarbeit in Schulen, um für die Krankheit und ihre Symptome zu sensibilisieren.

In der DR Kongo

  • unterstützen wir Geundheitseinrichtung,
  • richten wir spezielle Ebola-Isolationsstatinoen ein,
  • klären wir in den Gemeinden über die Krankheit auf, 
  • gehen wir gemeldeten Ebola-Fällen nach und stellen sicher, dass die Menschen rechtzeitig behandelt werden.

Seit August 2018 haben wir so bereits mehr als eine Million Menschen erreicht. Doch wir müssen dringend mehr tun. Bitte unterstützen Sie unsere Not- und Katastrophenhilfe mit Ihrer Spende. Vielen Dank!


Save the Children Deutschland e.V. ist durch den Freistellungsbescheid des Finanzamt für Körperschaften I Berlin vom 28. Januar 2019, Steuernummer 27/67761587 als Körperschaft anerkannt, die ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zweck im Sinne von § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 AO dient.

Sicher Spenden

Geprüft und empfohlen: Save the Children ist ausgezeichnet mit dem DZI-Spendensiegel aufgrund des vertrauens­vollen Umgangs mit Spendengeldern.

Mehr erfahren