Jetzt spendenDZI Siegel
© Joan Marie del Mundo / Save the Children

Rohingya-Krise:
Ihre Hilfe kommt an

Wir danken herzlich allen Spenderinnen und Spendern, die unseren Einsatz für die Rohingya in den letzten 12 Monaten unterstützt haben.

Ein starkes Team

bestehend aus 1.653 nationalen und internationalen Mitarbeitern ist in Bangladesch vor Ort.

ermöglicht

wurde die Bereitstellung von Wasser für 120.096 Menschen und Nahrung für 573.855 Menschen.

Hilfe und Schutz

erhielten 354.304 Kinder und insgesamt 611.635 Notleidende.

alt
Rozina* war das erste Baby, das mit Hilfe einer Hebamme von Save the Children in unserem Gesundheitszentrum zur Welt gebracht wurde, nur eine Woche nach der Eröffnung. Unsere Mitarbeiter kümmerten sich um Rozina* und ihre Mutter.
alt

Medizinische Beratung

erhielten mehr als 211.000 Menschen.

 

Schutz für Babys

ermöglichten wir durch die Bereitstellung von 435 Sets für Neugeborene.

Behandlung

durch medizinisches Personal ermöglichten wir durch die Einrichtung von 10 Versorgungsstationen.

alt
Die 7 Monate alte Jamila* litt akut an Mangelernährung und hatte schweren Durchfall - lebensbedrohlich für ein Kleinkind. Ihre Mutter bekam Erdnusspaste für Jamila und viele wichtige Hinweise zu Hygiene und Ernährung.
alt

Mangelernährung stoppen

Das war das Ziel unserer Mitarbeiter in 9 Zentren und 11 weiteren Bereichen für Babys und Kinder.
 

Krankheiten vorbeugen

Dies gelang uns durch die Verteilung von 11.882 Hygiene-Sets und den Bau von 842 Latrinen.

Gesundheit erhalten

Dies ermöglichten wir durch eine Versorgung mit Trinkwasser für 120.096 Menschen und den Bau von 63 Bohrbrunnen.

alt
Ayesha* und ihre Freundinnen besuchen nach ihrer Flucht aus Myanmar wieder die Schule in einem unserer Lernräume. Sie erhielten einen Rucksack mit allen wichtigen Lernutensilien und einer Wasserflasche, der sie nun immer zum Unterricht begleitet.
alt

Bildung

12.250 Kinder besuchten in unseren Lernzentren den Unterricht.

Unterrichtsräume

Wir errichteten 115 temporäre Lernräume.

 

Lehrmaterial

Neben Lehrmaterial verteilten wir auch Schulsets bestehend aus einem Rucksack, Schreibutensilien und einer Wasserflasche.

alt
Die fünfjährige Fatema* floh mit ihrer Familie aus Myanmar, als ihr Dorf angegriffen wurde. Save the Children stellt in den Flüchtlingscamps in Bangladesch Nahrung, Obdach und psychosoziale Betreuung zur Verfügung.
alt

Nahrung

stellten wir an 11 Essensverteilungspunkten bereit.

 

Unterkünfte

konnten durch die Verteilung von 33.495 Sets für Notunterkünfte errichtet werden.

Psychosoziale Betreuung

erhalten Kinder in mehr als 90 Schutz- und Spielräumen, in denen ein Team aus 20 Experten für psychosoziale Betreuung aktiv ist.