Sie haben kein Javascript aktiviert. Bitte beachten Sie, dass einige Elemente dieser Seite ohne Javascript nicht einwandfrei funktionieren.

DZI-Spendensiegel
02.02.2017 16:31

Dürre am Horn von Afrika: 6,5 Millionen Kinder von Hunger bedroht

Kinder und ihre Familien am Horn von Afrika sind erneut von einer schweren Hungerkrise bedroht. Schon jetzt leiden eine halbe Million Kinder in der Region an schwerer akuter Mangelernährung. Es muss jetzt gehandelt werden, um Schlimmeres zu verhindern.

Erneut bedroht eine Dürre am Horn von Afrika das Leben von Kindern und ihren Familien. In Somalia, Kenia und Äthiopien blieben zuletzt über mehrere Jahre hinweg Regenfälle entweder komplett aus oder traten nur unregelmäßig auf. Daraus resultierendes Viehsterben und ausbleibende Ernten führen dazu, dass zahlreiche Familien keine Möglichkeit mehr haben, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und es zu wenig zu essen gibt.

In Somalia sind 6,2 Millionen Menschen von der Nahrungsmittel- und Wasserknappheit betroffen. Somit steht das Land am Rande einer Hungersnot. Die Anzahl der Menschen mit Mangelernährung in Somalia hat bereits kritische Ausmaße erreicht und wird sich in den nächsten Wochen voraussichtlich noch vergrößern. Und auch in Kenia haben schon jetzt rund 1,25 Millionen Menschen nicht genug zu essen – auch diese Zahl wird sich in den nächsten Monaten vermutlich noch deutlich erhöhen.

Bisher haben weder die Regierungen der betroffenen Länder noch die UN eine Krise erklärt. Ebrima Saidy, der als stellv. Länderdirektor von Save the Children in Somalia arbeitet, betont jedoch, wie wichtig es ist, umgehend zu handeln. „Wir müssen jetzt handeln, um eine akute Krise zu verhindern“, sagt Saidy. „Nur so kommen Hilfslieferungen rechtzeitig in den betroffenen Gebieten an, bevor die Menschen krank werden und in Folge von Mangelernährung sterben.“  



Wie Save the Children hilft

Save the Children versucht, den Auswirkungen der Dürre in Somalia, Kenia und Äthiopien entgegenzuwirken. Wir unterstützen betroffene Familien mit Wasser, Medikamenten und Nahrung. Außerdem sind unsere Teams u.a. mit mobilen Gesundheitsstationen im Einsatz, um mangelernährte Kinder zu behandeln. Die Bereitstellung von Wasserfiltern und weiteren Materialien zur Wasseraufbereitung hilft, um aus verschmutztem Wasser sauberes Trinkwasser zu machen.

Darüber hinaus sind wir auf politischer Ebene aktiv und fordern von der internationalen Gemeinschaft, die finanziellen Mittel für die erforderlichen Hilfsmaßnahmen umgehend aufzustocken.

Doch wir müssen unsere Hilfe dringend ausweiten. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit in den vergessenen Krisen Afrikas mit einer Spende. Vielen Dank.

Newsletter

Erfahren Sie alles Wichtige über Save the Children in unserem Newsletter.

Kinder der Welt

Lesen Sie hier unser aktuelles Spendermagazin "Schule kann Leben retten".

zu teaserheadline