Sie haben kein Javascript aktiviert. Bitte beachten Sie, dass einige Elemente dieser Seite ohne Javascript nicht einwandfrei funktionieren.

DZI-Spendensiegel

Presse

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Pressemeldungen von Save the Children Deutschland. Möchten auch Sie in Zukunft unsere Pressemeldungen erhalten, so schicken Sie uns bitte ein Mail an
presse@savethechildren.de

Neuer Bericht „A Common Cause“ – Save the Children setzt 2 Mrd. US-Dollar für Mütter- und Kindergesundheit ein

Pressemeldung als PDF

Berlin, 27. September 2016. Save the Children setzt in den kommenden fünf Jahren 2 Mrd. US-Dollar für Mütter- und Kindergesundheit ein und lässt damit Empfehlungen aus dem neuen Report Taten folgen: „A Common Cause – Reaching every woman and child through Universal Health Coverage“ wurde heute in Berlin vorgestellt und mahnt die zwingende Verknüpfung einer Universellen Gesundheitsversorgung (Universal Health Coverage, UHC) mit einer Versorgungskontinuität für junge Frauen, werdende Mütter und Kindern in ihren ersten Lebensjahren an. Unter den Teilnehmern des nachfolgenden Pressegesprächs waren auch Heiko Warnken (BMZ) und die Ko-Autorin Giorgiana Rosa (Save the Children UK). Anlass zur Präsentation des Berichts ist die morgen stattfindende VENRO-Gesundheitskonferenz „Leaving no one behind in Global Health – Wie sollte Deutschlands Beitrag aussehen?“, die Save the Children mit organisiert.

„Nach wie vor sind sehr viele Frauen und Kinder hinsichtlich des Zugangs zu qualitativer medizinischer Versorgung stark benachteiligt“, sagt die Mitautorin des Berichts, Giorgiana Rosa von Save the Children UK. „Universeller Zugang zu Gesundheitsversorgung bietet den Rahmen für die Stärkung der Gesundheitssysteme in den einzelnen Ländern, damit qualitative medizinische Grundversorgung allen Menschen gleichermaßen zugutekommt. Länder, die reproduktive, Mütter- und Kindergesundheit in den Fokus der UHC genommen haben, wie etwa Thailand und Ruanda, haben in dem Bereich enorme Erfolge zu verzeichnen.“

„Mit der Ankündigung, 2 Mrd. US-Dollar in Gesundheitsmaßnahmen innerhalb der Entwicklungszusammenarbeit und Humanitären Hilfe zu investieren, die jede Mutter und jedes Kind erreichen sollen, setzt Save the Children ein deutliches Zeichen dafür, wie wichtig dieser Einsatz für das Erreichen des Nachhaltigkeitsziels SDG3 ist“, sagt Katri Bertram, Head of Advocacy and Policy bei Save the Children Deutschland.

In „A Common Cause“ belegt Save the Children, dass die Weltgemeinschaft zwar hinsichtlich SDG3 bereits ein ganzes Stück vorangekommen ist – dass aber der bisherige Fortschritt im Bereich der Mütter- und Kindergesundheit ausgegrenzte Bevölkerungsgruppen und manche geographische Regionen nicht oder kaum erreicht hat. Während die Sterblichkeitsrate bei Kindern unter fünf Jahren bislang um 53 Prozent gesunken ist, hat sich dieser Fortschritt für Neugeborene geringer ausgewirkt. Deren Sterblichkeitsrate macht in der Gruppe der Unter-5-Jährigen heute 45 Prozent aus. So fordert die Kinderrechtsorganisation, dass Frauen und Kinder flächendeckend, kontinuierlich und ohne finanzielle Barrieren medizinisch versorgt werden müssen. Eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung rund um die Uhr während der Geburt und in der postnatalen Phase könnte bis 2020 113.000 Todesfälle von Müttern, 531.000 Todgeburten und 1,3 Millionen Todesfälle von Neugeborenen verhindern.

Zusatzmaterial:

Der vollständige Report zum Download

Bildmaterial

Die Pressemitteilung zur oben genannten Investitionsankündigung finden Sie unter folgendem Link: http://www.everywomaneverychild.org/news-events/news/1403-ewec-press-release

Alle Zusatzmaterialien sind unter der Angabe ©Save the Children kostenlos verwendbar.

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:

Kontakt:
Save the Children Deutschland e.V.
Pressestelle
Markgrafenstr. 58
10117 Berlin
Tel.: +49 (30) 27 59 59 79 – 280
Mail: presse@savethechildren.de

_____________________________________________________

Weitere Pressemeldungen

Hier können Sie weitere Pressemeldungen von Save the Children Deutschland als PDF herunterladen:

Pressemitteilung Download

Ältere Pressemitteilungen finden sie hier:

PRESSEKONTAKT

Save the Children Deutschland e.V.
Claudia Kepp
Markgrafenstraße 58
10117 Berlin

Tel: 030 – 27 59 59 79 -280
Fax: 030 – 27 59 59 79 -9
presse@savethechildren.de

Pressemitteilungen

Zur Aufnahme in den Verteiler schreiben Sie eine kurze Mail an presse@savethechildren.de

Pressearchiv

Ältere Pressemitteilungen finden Sie als PDF in unserem Pressearchiv.

Newsletter

Erfahren Sie alles Wichtige über Save the Children in unserem Newsletter.