Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

Erdbeben in Indonesien: Save the Children versorgt Kinder

Zwei verheerende Erdbeben haben kurz nacheinander die indonesische Insel auf Sumatra erschüttert. Save the Children versorgt Kinder im Katastrophengebiet.

Zwei verheerende Erdbeben haben kurz nacheinander die indonesische Insel auf Sumatra erschüttert. Tausende Menschen wurden unter den Trümmern begraben. In der 900.000-Einwohner-Stadt Pandang stürzten Wohn- und Krankenhäuser sowie Schulen ein. Zahlreiche Gebäude gerieten in Brand, der Strom fiel aus. Ein Sprecher des Katastrophendienstes sagte, mehr als 500 Häuser seien allein in Padang zerstört. Die Zahl der Todesopfer ist nach Angaben der Regierung auf 467 gestiegen. Es wird befürchtet, dass die Zahl der Opfer auf ganz Sumatra wesentlich höher sein wird, da viele ländliche Gebiete wegen der Schäden zunächst nicht erreichbar waren. 

Save the Children-Mitarbeiter haben unmittelbar nach dem ersten Beben begonnen, Hilfsgüter wie Decken, Plastikplanen und andere Haushaltsgegenstände aus unseren Lagerhäusern in Medan und Yogyakarta zu verteilen. Wir arbeiten seit mehr als 30 Jahren in Indonesien. Im Rahmen unserer Programme zur Katastrophenvorsorge bereiten wir die Familien ort auf Überschwemmungen und Erbeben vor, um Auswirkungen und Opferzahlen im Katastrophenfall möglichst gering zu halten. Indonesien gehört zu den 20 Risiko-Ländern, die am stärksten von Naturkatastrophen betroffen sind. 


Helfen Sie den Kindern in Indonesien mit Ihrer Spende!

Artikel teilen