Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

Flut auf dem Balkan: Über 2 Millionen Menschen sind betroffen

Der Balkan leidet unter den schlimmsten Überschwemmungen seit mehr als 120 Jahren. In Bosnien sind zwei Drittel des Landes überflutet. Ganze Landstriche wurden zerstört und Städte sind durch die heftige Flut abgeschnitten.

Vier Tage lang dauerte der Regen an, der die schwerste Flut auslöste, die den Balkan seit 120 Jahren getroffen hat. Mindestens 19 Menschen kamen in den Fluten ums Leben. In Serbien sind mehr als zwei Millionen Menschen, davon mindestens 500.000 Kinder,  betroffen - besonders der Teil der Roma, der meistens in armen Gebieten lebt. Rund 10.000 Leute mussten evakuiert werden.

In Bosnien wurden etwa zwei Drittel des Landes überschwemmt. Eine Millionen Menschen, darunter mindestens 150.000 Kinder, leiden unter den Folgen der Naturkatastrophe. Viele fürchten, dass die Dämme einem erneuten Regen nicht standhalten könnten. Einige Städte sind derzeit durch die schwere Überschwemmung abgeschnitten – nur Boote können noch bei der Evakuierung helfen. In der Region um Sarajevo und Belgrad steigt nun auch die Gefahr durch Landminen und Seuchen, die ausbrechen könnten.

Save the Children unterstützt die Menschen mit Booten, Pumpen, Generatoren, Sandsäcken und Regenkleidung. Zur gleichen Zeit verteilt Save the Children Hilfsgüter an die Familien und Kinder, die in armen Gebieten oder auf der Straße leben. „Wir sind sehr  besorgt um die Sicherheit und das Wohlergehen der Kinder. Besonders diejenigen, die in notdürftigen Unterkünften oder auf der Straße leben, können nichts gegen den Regen und die Überschwemmung tun“, sagt Kathrin Wieland, Geschäftsführerin von Save the Children.

Save the Children arbeitet eng mit der Regierung in Bosnien Herzegowina und Serbien zusammen, um möglichst vielen Kindern und Familien zu helfen.

Artikel teilen