Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

Flut in Myanmar: Rund 80 000 Kinder in Not

Eine Flut hat in Myanmar verheerende Schäden angerichtet. Mehr als 150.000 Menschen sind betroffen, rund 80.000 davon sind Kinder. Save the Children ist vor Ort, um Kindern und ihren Familien zu helfen.

In den am stärksten von der Flut in Myanmar betroffenen Regionen steht das Wasser mehrere Meter hoch. Zahlreiche Häuser und Schulen wurden zerstört, viele Familien haben ihren kompletten Besitz verloren. Sie benötigen dringend Hilfe.

"Wir sorgen uns besonders um das Wohlergehen und die Sicherheit der Kinder", sagt Jose Ravano, Länderdirektor von Save the Children in Myanmar. "Sie sind in Katastrophen wie diesen besonders gefährdet."

Mitarbeiter von Save the Children haben heute mit der Verteilung von dringend benötigtem Hygiene-Material an 150 Familien in der Region Kayin begonnen. Weitere Hilfsgüter, wie Wassertanks und Material für Notunterkünfte, werden folgen. Derzeit sind unsere Teams damit beschäftigt, das komplette Ausmaß der Katstrophe zu erfassen, um die Hilfsmaßnahmen bestmöglich koordinieren zu können. Es wird erwartet, dass sich die Situation noch verschlechtern wird – denn für die nächsten Tage werden weitere Regenfälle erwartet.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende.

Artikel teilen