Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

Kind sein im Dürregebiet am Horn von Afrika

Über sechs Millionen Kinder sind von den Auswirkungen der Jahrhundertdürre betroffen. Seit Monaten leiden sie Hunger, mussten ihre Heimat verlassen, leben in überfüllten Flüchtlingscamps unter unvorstellbaren Bedingungen.

Doch die offensichtliche Tragödie der betroffenen Familien entwickelt eine besorgniserregende Nebenhandlung – nahezu unbeachtet von Berichterstattung und angelaufenen Hilfsmaßnahmen.

Viele Kinder im Krisengebiet begegnen tagtäglich Bedrohungen, die ihre Gesundheit und ihr Leben auf unterschiedliche Weise gefährden:

  • Aufgrund der großen Not sehen manche Familien keinen  anderen Ausweg mehr, als ihre Kinder alleine zurück zu lassen. Vor allem in Kenia häufen sich die Berichte über Kinder, die alleine auf den Straßen leben und vollkommen auf sich gestellt sind.
     
  • Auf der Flucht oder Suche nach Arbeit und Nahrung werden viele Kinder von ihren Eltern getrennt, kurz- und langfristig.
     
  • Sexuelle Gewalt und Vergewaltigungen häufen sich vor allem in den Grenzgebieten.
     
  • Um ihre Geschwister zu retten, werden junge Mädchen früh verheiratet oder als „Haushaltshilfen“ verkauft.
     
  • In Krisensituationen haben viele Eltern nicht genügend Zeit und Kraft, sich um die emotionalen Bedürfnisse ihrer Kinder zu kümmern. Dies kann Auswirkungen auf die körperliche und geistige Entwicklung von Säuglingen und Kleinkindern haben.
     
  • Ausbeuterische und gefährliche Arbeiten gehören zum Alltag vieler Kinder im Krisengebiet. Sie arbeiten als Tagelöhner auf Baustellen oder müssen sich für Nahrungsmittel prostituieren.

Diesen Gefährdungen für die Mädchen und Jungen müssen sich die Hilfsorganisationen vor Ort stellen. Zusammen mit Gemeinden und Regierungen müssen Schutzmechanismen und Netzwerke gebildet werden, die ein gewisses Maß an Sicherheit für Kinder garantieren.  

Kinderschutzmaßnahmen sind in allen drei Ländern fester Bestandteil der Nothilfe von Save the Children. Da sich die Herausforderungen in den einzelnen Regionen stark unterscheiden, arbeitet Save the Children eng mit Gemeinden, Familien und vor allem den betroffenen Kinder zusammen. So finden wir Wege, Familien wieder zusammen zuführen, sichere Spielzonen zu errichten, Aufklärungskampagnen zu starten und Freiwillige zur besseren Betreuung der Kinder auszubilden. Jedes Kind hat unabhängig von seiner Lebenssituation das Recht auf Schutz. Unsere Aufgabe ist, auch unter diesen schweren Bedingungen, Schutzmöglichkeiten anzubieten und Raum zu schaffen in dem Kinder Kind sein können.

 

Wir sind dringend auf Ihre Hilfe angewiesen.

Helfen Sie den Kindern am Horn von Afrika jetzt mit Ihrer Spende!

 

Artikel teilen