Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

Nepal: 6 Monate nach dem verheerenden Beben

Vor sechs Monaten, am 25. April 2015, wurde Nepal von einem Erdbeben der Stärke 7,8 verwüstet. Wenige Tage später erschütterte ein zweites Beben das Land. Seither konnte Save the Children mehr als 450.000 Menschen mit Hilfsmaßnahmen erreichen – doch es wird noch Jahre dauern, bis alle Schäden beseitigt sind.

Seit 1976 arbeitet Save the Children mit mehr als 500 Mitarbeitern in Nepal und bereits kurz nach dem ersten Erdbeben auch in schwer erreichbaren Gegenden Nothilfe leisten. Nach der aktuen Nothilfe arbeiten unsere Teams vor Ort seither vor allem daran, Schulen wieder aufzubauen, beim Wiederaufbau der Häuser und der Infrastruktur zu helfen sowie medizinische Hilfe zu gewährleisten.

Nun machten sich vier prominente Botschafter unseres Partners Bulgari ein Bild von der Lage vor Ort. Oscar-Preisträger Adrien Brody, Schauspielerin Isabella Ferrari, Model Jon Kortajarena und Prinzessin Lilly von Sayn-Wittgenstein besuchten Schulen in den am schwersten betroffenen Regionen Kavre und Sindupalchowk. Hier sprachen sie mit den Kindern und Lehrern und nahmen am Unterricht der Save the Children-Programme teil.

„Die Mädchen und Jungen, die ich in Nepal getroffen habe, waren so freundlich und voller Dankbarkeit. Save the Children bietet den Kindern die Möglichkeit wieder aufzublühen. Durch die Bildungsangebote werden sie wieder selbstsicherer“, berichtet Adrien Brody.

Dank der Unterstützung von zahlreichen Spendern und Partnern wie Bulgari konnte Save the Children seine Nothilfe in Nepal ausweiten und den am meisten betroffenen Kindern und Familien schnell helfen. Doch es bleibt viel zu tun. Noch immer können zahlreiche Kinder nicht zur Schule gehen. Viele Familien leben nach wie vor in provisorischen Zelten, es fehlt an Trinkwasser, sanitären Anlagen und medizinischer Versorgung. Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit für die vom Erdebeben betroffenen Menschen in Nepal.

Artikel teilen