Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

State of the World's Mothers Bericht 2015

Heute erscheint zum 16. Mal der Bericht "State of the World’s Mothers". Save the Children vergleicht darin jedes Jahr die Lebenssituation von Müttern in 179 Ländern. Das Ergebnis: Am schlechtesten geht es wie bereits im Vorjahr Müttern in Somalia. Am besten ist die Situation für Mütter in Norwegen. Deutschland belegt Platz 8.

Verglichen wurden im diesjährigen State of the World’s Mothers Bericht die Müttergesundheit, die Sterblichkeit bei Kindern unter fünf Jahren, Schulbildung, Einkommen sowie die politische Einflussnahme von Frauen in den einzelnen Ländern. Dabei werden die Top Ten von westlichen, insbesondere den skandinavischen Ländern belegt. Auf den letzten zehn Plätzen finden sich afrikanische Länder sowie Haiti. 

Die Bedingungen für Mütter sind hier katastrophal. So stirbt durchschnittlich eins von acht Kindern vor seinem fünften Geburtstag. Im letztplatzierten Somalia sind es sogar 15 Prozent aller Kinder. Damit hat fast jede somalische Mutter bereits ein Kind unter fünf Jahren verloren. Im Vergleich dazu stirbt in den Top Ten Ländern ein Kind von 290. Auch das Risiko während der Schwangerschaft oder Geburt zu sterben, ist für Frauen in den afrikanischen Ländern um ein vielfaches höher. 

Wie sehr sich die Überlebenschancen zwischen arm und reich verschärfen, machen die Unterschiede in den großen Städten besonders deutlich, die dieses Jahr erstmals im Fokus standen. „Die Kluft zwischen den Ländern ist enorm. Dies gilt besonders für die Slums der Metropolen“, erklärt Kathrin Wieland, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland.

„Das Überleben von Millionen von Kindern in den Städten darf nicht länger ein Privileg der Reichen sein, sondern muss ausnahmslos für alle Mädchen und Jungen weltweit gelten. Jedes Kind, das geboren wird, hat das Recht zu leben“, betont sie. „Wenn es die Welt ernst meint mit der Bekämpfung der Mütter- und Kindersterblichkeit, muss Gesundheit an erster Stelle stehen. Jede Frau und jedes Kind muss uneingeschränkten Zugang zu medizinischer Versorgung haben – unabhängig vom Einkommen und Geburt.“

Save the Children setzt sich seit mehr als 90 Jahren für das Überleben und die Gesundheit von Müttern und Kindern weltweit ein. Sie können diese Arbeit unterstützen – mit Ihrer regelmäßigen Spende.  

Artikel teilen