Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

Verletzt, obdachlos, traumatisiert: 1 Mio. Kinder in Haiti betroffen

Drei Tage nach dem schweren Erdbeben in Haiti ist das ganze Ausmaß der Katastrophe noch immer nicht absehbar. Die Hälfte aller Gebäude liegt in Trümmern, fast zwei Millionen Kinder sind von der Katastrophe betroffen.

Keine Generation haitianischer Kinder in den vergangenen hundert Jahren hat ein Disaster von solchem Ausmaß erlebt.

Gareth Owen, Mitarbeiter von Save the Children

Nur wenige Stunden nach dem Beben haben unsere Katastrophenteams vor Ort begonnen die Hilfe zu koordinieren. Lebensmittel, sauberes Trinkwasser und Medikamente sind ebenso notwendig wie Hygiene-Pakete mit Zahnbürsten, Seife und Handtüchern. Die ersten Pakete aus der benachbarten Dominikanischen Republik sind bereits in Haiti eingetroffen.  Außerdem verteilen wir Zelte, die als Notunterkunft dienen können.

Unsere Nothilfe wird 600.000 Haitianer erreichen, mehr als die Hälfte von Ihnen sind Kinder. Der Schutz dieser Mädchen und Jungen, die ihre Familien und ihr Zuhause verloren haben, steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Save the Children wird deshalb im Auftrag der Vereinten Nationen schnellstmöglich sichere Schutzzonen für traumatisierte Kinder in den großen Auffanglagern einrichten.

In Port-au-Prince ist das Chaos trotz der anlaufenden Hilfe noch immer groß. Jederzeit können Feuer ausbrechen, Leichen liegen auf den Straßen. Die Schulen wurden für zwei Wochen geschlossen, Trinkwasser ist knapp.

Die akute Nothilfe ist der Anfang unseres auf fünf Jahre angelegten Wiederaufbauplans. Nach dem „Build Back Better“ Prinzip wird Save the Children die zerstörte Infrastruktur nicht nur ersetzen, sondern stabiler und sicherer für den Fall einer erneuten Katastrophe wiederaufbauen.


Helfen Sie uns, den Kindern in Haiti eine Zukunft zu geben. Spenden Sie jetzt!

Artikel teilen