Jetzt spenden DZI Siegel
Publisher Save the Children26.04.2018

Zyklon „Pam“: Aufräumarbeiten auf Vanuatu beginnen

Ein heftiger Wirbelsturm ist über den Inselstaat Vanuatu im Südpazifik am Freitagnacht gezogen. Der Zyklon „Pam“ ließ die Region im Südpazifik verwüstet zurück, viele Inseln sind immer noch von der Außenwelt abgeschnitten.

Das Ausmaß der Katastrophe ist noch völlig unklar, weil es selbst fast 48 Stunden nach der Katastrophe kaum Kontakt zu den etwa 80 Inseln Vanuatus gab. Inzwischen sind die ersten Flugzeuge mit Hilfsgütern in den Pazifikstaat Vanuatu unterwegs.

Save the Children ist ebenfalls vor Ort und leistet Nothilfe. In den letzten Stunden wurden rund 1800 Menschen in Evakuierungszentren untergebracht und mit lebensnotwendigen Hilfspaketen versorgt. Darin enthalten sind Hygiene-Artikel, Lebensmittel und sauberes Trinkwasser. Doch das sind nur die ersten Schritte. Tom Skirrow von Save the Children Vanuatu sagt:

„Es wird Wochen dauern, bis wir die vielen Menschen mit unserer Hilfe erreichen können, die sie benötigen. Viele Kinder und Familien brauchen nun dringend Schutz, denn sie haben ihr Zuhause und ihre Heimat verloren. Es ist jetzt unerlässlich, dass sie unsere ganze Unterstützung bekommen.“

Save the Children arbeitet gemeinsam mit der Regierung von Vanuatu und anderen Hilfsorganisationen, um die Menschen so schnell wie möglich mit Hilfsgütern zu versorgen. 

Artikel teilen