Jetzt spenden DZI Siegel

Fortbildungsangebot – Psychosoziale Unterstützung (PSU) für pädagogische Fachkräfte im Übergang Kita-Schule

Ziel: Stärkung pädagogischer Fachkräfte in der Begleitung belasteter Kinder im Schulübergang  
Laufzeit: Januar 2022-August 2022 
Teilnehmende: Pädagogische Fachkräfte aus Kita und Schule 
Regionen: Bundesweit 
Unterstützer: „AUF!leben ­­­– Zukunft ist jetzt“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung


Die Idee

Die Covid-19-Pandemie und ihre Folgen betreffen Kinder und Jugendliche besonders stark. Studien belegen, dass insbesondere die psychosoziale Belastung während der Pandemie gestiegen ist.

Ob durch Schul- und Kitaschließungen, den Wegfall verlässlicher Strukturen, der insbesondere bereits belastete Kinder trifft, durch familiäre Unsicherheiten und Ängste, räumliche Enge und Stress, bis hin zu Gewalt: Viele Kinder leiden unter den Erfahrungen der letzten Monate und Jahre. Gerade Kinder in der Altersgruppe von fünf bis acht Jahren machen wichtige Entwicklungsschritte in der Identitätsbildung, der Selbstwirksamkeit und der Freude am Lernen als Grundlage von Resilienz und Bildungserfolg.

Pädagogisches Fachpersonal in Kindertagesstätten und Grundschulen steht vor der Aufgabe, Kinder in ihrer jeweiligen Entwicklungsphase zu stärken. Dazu braucht es neben Wissen zu Ursachen, Auswirkungen und Bewältigungsmöglichkeiten für Krisen auch Handlungskompetenz.


Die Inhalte

Wie lassen sich psychische Belastungen bei Kindern erkennen? Welche Risiko- und Schutzfaktoren gibt es für Kinder in den unterschiedlichen Entwicklungsphasen? Welche Faktoren lassen sich dabei beeinflussen? Die Teilnehmenden gehen innerhalb des Kurses mit konkreten Vorhaben in die Praxisphase und probieren erarbeitete Handlungsoptionen aus. Im Anschluss werden die Erfahrungen gemeinsam reflektiert und es gibt Raum für vertiefenden Austausch.

Tipps und Empfehlungen zum Thema psychosoziale Unterstützung sind hier zum kostenlosen Download verfügbar:

Kinderleicht Kinderstark II


Die Umsetzung

Es handelt sich um zwei aufeinander aufbauende Fortbildungstage von 9:00-17:00 Uhr, mit einer Praxisphase dazwischen, in der die Teilnehmenden Handlungsoptionen in Ihrem Alltag erproben und im Nachgang reflektieren. Ein Fortbildungstag ist in zwei Module aufgeteilt, die ganztägig oder an zwei halben Tagen durchgeführt werden können. Die Entscheidung richtet sich nach den Wünschen der Teilnehmenden.

Die Fortbildung findet digital statt, ist stark praxisfokussiert und vermittelt leicht übertragbare Handlungsoptionen. Die Fortbildung setzt sich zusammen aus Wissensvermittlung, Übungen zur Reflexion und Erweiterung des eigenen Methoden-Repertoires sowie fachlichen Austausch zur erlebten Praxis. Sie wird durch die Praxisphase ergänzt. Die Fortbildungen werden umgesetzt von erfahrenen Trainer*innen mit spezieller Expertise in Methoden und Praxis der psychosozialen Unterstützung von Kindern in verschiedenen Entwicklungsstufen.


Kontakt