Jetzt spendenDZI Siegel

Ernährungssicherheit
in Turkana County

Projekt: Ernährungssicherheit und erhöhte Resilienz in Turkana County

Geldgeber: Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
Laufzeit: 1. Januar 2016 – 31. Dezember 2019

Projekthintergrund

Die Turkana Region gilt mit ihren rund einer Millionen Einwohner als die ärmste Region Kenias – der Human Poverty Index beträgt hier 94,3 Prozent. Armut, wiederkehrende Dürreperioden, Tierseuchen und immer wieder anschwellende Konflikte sind die Hauptgründe dafür, dass viele auf Land- und Viehwirtschaft angewiesene Haushalte ihre Existenzsicherung nicht gewährleisten können. Die negativen Auswirkungen des Klimawandels auf die Ernährungssicherheit in dieser ohnehin schon ariden und von Wasserknappheit gekennzeichneten Region treffen insbesondere die extrem armen Haushalte, die aufgrund fehlenden Zugangs zu Märkten oder fehlenden Kapitals besonders gefährdet sind. Folglich ist die Rate von Mangelernährung in dieser Region besonders hoch.


Projektumsetzung

Save the Children verbessert mit diesem Projekt die Nahrungs- und Versorgungssituation für rund 3.000 Frauen und Kinder unter 5 Jahren. In Kooperation mit der GIZ soll die Ernährungssicherung gewährleistet und das Haushaltseinkommen der betroffenen Familien erhöht werden, wodurch die Existenzgrundlagen der Familien durch den finanziellen Zugang zu Märkten gesichert werden. Durch die Weiterbildung von gemeindebasierten Mütterunterstützungsgruppen (ca. 30 Frauen pro Gruppe) zu Spar- und Mikrofinanzgruppen werden die Frauen in die Lage versetzt, nachhaltig einkommensschaffenden Aktivitäten nachzugehen. Diese verbesserte wirtschaftliche Situation ermöglicht den Zugang zu angemessener Nahrung und anderen grundlegenden Haushaltsausgaben (Wasser, Kleidung, Schulbücher). Nach dem ersten Projektjahr nehmen bereits über 70 Prozent der geschulten Frauen erfolgreich Kleinkredite in Anspruch, um mit Handel, handwerklichen Tätigkeiten oder der Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten das Haushaltseinkommen zu verbessern. Zusätzlich finden Sensibilisierungskampagnen bezüglich einer ausgewogenen Ernährung statt, die die angemessene Nahrungsversorgung von Kindern langfristig gewährleisten. Aus den Gewinnen der Spargruppen wurden außerdem Sozialfonds für Mitglieder in Notlagen eingerichtet.


Weitere Projektorte

Kenia

Erfahren Sie hier mehr über Projekte in Kenia, die Save the Children aus Deutschland unterstützt. 

Zu den Projekten

Afrika

Erfahren Sie hier mehr über aktive Projekte in Afrika, die Save the Children aus Deutschland unterstützt.

Zu den Projekten

International

Erfahren Sie hier mehr über internationale Projekte, die Save the Children aus Deutschland unterstützt.

Mehr erfahren