Jetzt spenden DZI Siegel

Im Einsatz für Kinder in Uganda

Erfahren Sie hier mehr über Projekte in Uganda, die Save the Children aus Deutschland unterstützt. Über die Aktivitäten anderer Länderorganisationen von Save the Children in Uganda können Sie sich auf der Seite von Save the Children International informieren.

Bildungsinfrastruktur für südsudanesische Geflüchtete

Erfahren Sie mehr über das Projekt: Verbesserung der Bildungsinfrastruktur für südsudanesiche Geflüchtete und Gastgebergemeinden

Zum Projekt

Abgeschlossene Projekte

Erfahren Sie mehr über erfolgreich abgeschlossene Projekte in Afrika, die wir aus Deutschland unterstützt haben. 

Beendete Projekte

Zentrale Herausforderungen in Uganda

Der ostafrikanische Staat Uganda blickt auf eine Geschichte geprägt von Bürgerkrieg und Zerstörung zurück. Vor allem im Norden Ugandas gab es immer wieder bewaffnete Konflikte zwischen ugandischen Streit­kräften und der Rebellen­gruppe Lord’s Resist­ance Army (LRA), zuletzt 2009. Viele Menschen kamen in dem Konflikt ums Leben oder wurden vertrieben. In den vergangenen Jahrzehnten konnte das Land große Fortschritte im Bereich der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung tun – doch noch immer steht Uganda vor großen Herausforderungen. Obwohl das Land große Erfolge im Kampf  gegen HIV/AIDS vorweisen kann, leben in Uganda noch immer die meisten Kinder weltweit, die durch HIV/AIDS verwaist sind.

Save the Children setzt sich daher besonders für den Schutz der Kinder ein, die diskriminiert oder durch HIV/AIDS verwaist sind.

Die zentralen Herausforderungen

  • 38 Prozent der Menschen leben unterhalb der Armutsgrenze.
  • In Uganda leben die meisten Kinder weltweit, die durch HIV/AIDS verwaist sind. In ländlichen Regionen sind ca. 26 Prozent der Menschen infiziert.
  • Über 56 000 Kinder unter fünf Jahren sterben jedes Jahr aufgrund von vermeidbaren Krankheiten und Mangelernährung.
  • In bewaffneten Konflikten werden Kinder noch heute als Kindersoldaten zwangsrekrutiert, die Mädchen und Jungen werden als Truppenhelfer ausgebeutet und sexuell missbraucht.
  • 66 Prozent aller Kinder brechen die Schule ab. Ungefähr sieben Millionen Erwachsene sind Analphabeten.

Save the Childrens Arbeit vor Ort

Save the Children arbeitet seit 1959 in Uganda. Als es 2009 zu einer großen Flüchtlingskrise kam, mussten innerhalb des Landes 1,8 Millionen und aus dem Ostkongo viele weitere Menschen vor Hunger und Krieg nach Uganda fliehen. Save the Children hat die Menschen mit dem Nötigsten versorgt und ihnen psychosoziale Betreuung angeboten. Durch die schnelle Hilfe konnten wir mehr als 1000 Kinder erreichen. Heute ist eines der Hauptziele von Save the Children, die Bildungssituation von verwaisten und an HIV/AIDS erkrankten Kindern langfristig zu verbessern. Der Kampf gegen Kindersterblichkeit bildet einen weiteren Arbeitsschwerpunkt. Außerdem arbeiten wir in den Bereichen Schutz vor Gewalt und Ausbeutung und Nahrungsmittelsicherheit.

Weitere Projektorte

Afrika

Erfahren Sie hier mehr über aktive Projekte in Afrika, die Save the Children aus Deutschland unterstützt.

Zu den Projekten

International

Erfahren Sie hier mehr über internationale Projekte, die Save the Children aus Deutschland unterstützt.

Mehr erfahren
Jetzt spenden