Jetzt spenden DZI Siegel

Unser Partner:
tesa

Seit Beginn der Corona-Pandemie konnten weltweit rund 1,6 Milliarden Kinder zeitweise nicht zur Schule gehen. Auch die Rückkehr in die Schulen stellt eine neue Herausforderung dar. Es besteht die Gefahr, dass der jahrzehntelange Fortschritt im Bereich Bildung für Kinder weltweit wieder rückgängig gemacht wird.

Gemeinsam mit tesa reagieren wir auf diese Ausnahmesituation und schenken benachteiligten Kindern weltweit die Chance auf eine bessere Zukunft – trotz der Pandemie und ihrer langfristigen Folgen.

© Claire Thomas / Save the Children

Safe Back to School

Darum ist die Unterstützung der tesa SE im Rahmen der globalen Initiative „Safe Back to School“ so wichtig. Mit der fortgeführten Zusammenarbeit und einer Spende von 250.000 Euro erhöht sich tesas finanzielle Unterstützung für Save the Children auf insgesamt 1,5 Millionen Euro.

Zusammen mit Partnern wie tesa können wir 150 Millionen Kindern weltweit die sichere Rückkehr in die Schule ermöglichen. Mit dieser globalen Kampagne setzt sich Save the Children dafür ein, dass das Kinderrecht auf Bildung in den globalen Fokus rückt.

So initiieren wir beispielsweise Lesecamps, in denen Kinder das Lesen spielerisch lernen. Wir ermöglichen Radiounterricht in Ländern wie Uganda, wo Kinder häufig keinen Zugang zu digitalen Medien haben. Die Zusammenarbeit mit den lokalen Regierungen trägt dazu bei, das Kinderrecht auf Bildung auf staatlicher Ebene zu verankern und eine nachhaltige Veränderung für Kinder zu bewirken. 

 

Portrait Dr Norman Goldberg

Die beste Investition in die Zukunft ist die Investition in die Bildung unserer Kinder. Mit unserem aktuellen Spendeneinsatz leisten wir unseren Beitrag bei der Krisenbewältigung und unterstützen Save the Children dabei, nachhaltig den Armutskreislauf zu durchbrechen, und das auch über die Zeit der Pandemie hinaus.

Dr. Norman Goldberg, Vorstandsvorsitzender der tesa SE


weltweite Coronahilfe

Anstatt ein einzelnes Projekt zu entwickeln, setzen wir gemeinsam mit tesa auf erfolgreiche, evidenzbasierte Bildungsprogramme als Teil unserer weltweiten COVID-19-Nothilfe.

Die sich immer wieder verändernde Situation erfordert, dass wir uns laufend auf neue Risiken und Möglichkeiten einstellen, um die am stärksten vernachlässigten Kinder zu erreichen. Unsere globale Strategie zielt deshalb darauf ab, auf die Auswirkungen von COVID-19 schnell und flexibel reagieren zu können. Unsere Expertenteams entwickeln gemeinsam mit den Kindern und Familien vor Ort Aktionspläne, um die Folgen der Pandemie zu mildern.


Covid-19-Nothilfe in Indien

Kind in Indien spielt mit einem Kit für frühkindliche Bildung

Die Covid-19-Pandemie hat Indien besonders stark getroffen. Es gab extreme Engpässe in der medizinischen Versorgung: Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen waren vollkommen überfüllt und das Pflegepersonal überlastet. Kinder leiden besonders. Sie trifft nicht nur die Krankheit, sie müssen auch den Verlust vieler Angehöriger durchleben. Ihnen Schutz zu geben, steht im Fokus unserer Hilfsprogramme in Indien.

Dank der zusätzlichen 250.000 Euro Spende von tesa für Save the Childrens Nothilfemaßnahmen während der Covid-19-Krise in Indien, konnten wir gemeinsam mehr als 615.000 Menschen erreichen. Zum Beispiel haben die Menschen in ländlichen Gebieten nun schneller und einfacher Zugang zu Gesundheitsdiensten. Außerdem haben wir direkte Unterstützung für Kinder geleistet, indem wir sie psychologisch begleitet und mit Dingen wie Hygieneartikeln und Lernmaterialien ausgestattet haben, die ihnen durch die Pandemie helfen.

Bildung verbindet. Zusammen weltweit.

Sechs Projekte, drei Kontinente und viele Kinder, die wieder lernen können – im Jahr 2020 unterstützt uns tesa unter dem Motto „Bildung verbindet. Zusammen weltweit." mit einer Spende von einer Million Euro.

Unsere Bildungsinitiativen erstreckten sich über folgende sechs Länder in den Regionen Asien, Lateinamerika und Europa: Vietnam, China, Indien, Mexiko, Italien und Deutschland.

Unser Ziel war und ist es weiterhin, für Zusammenhalt in der Gesellschaft, in den Gemeinden und in Familien zu sorgen. Gemeinsam spannen wir einen Schutzschirm über die heranwachsende Generation.

 


Ihre Ansprechpartnerin

Möchten auch Sie eine umfassende Unternehmenspartnerschaft mit uns eingehen? Dann kontaktieren Sie uns jetzt. 

Kontakt

Eva-Maria Scholz

Eva-Maria Scholz & Team