Jetzt spenden DZI Siegel
Gaza/IsraelHunger und MangelernährungPublisher Save the Children12.01.2024Gaza/Israel

Gazastreifen: 100 Tage lang extreme Not, Hunger und Tod

Heute vor 100 Tagen eskalierte die Gewalt in Israel und dem Gazastreifen. Seitdem sind laut dem Gesundheitsministerium in Gaza über 10.000 Kinder im Gazastreifen durch Angriffe ums Leben gekommen. Eine Million Kinder haben nicht genug zu essen, darunter etwa 335.000 Kinder unter fünf Jahren, die von schwerer Mangelernährung oder vom Hungertod bedroht sind.

Eine Mutter kocht in ihrer Zeltunterkunft im Süden Gazas

Im Gazastreifen ist keine normale Kindheit mehr möglich – nur noch ein Überlebenskampf. Die Kinder haben kein Essen, kein Dach über dem Kopf und keinen Ort, an dem sie sicher sind.

Florian Westphal, Geschäftsführer von Save the Children Deutschland

Hunger hat lebenslange Folgen für Kinder

Die Mädchen und Jungen im Gazastreifen leiden unter Todesangst und Hoffnungslosigkeit. Krankheiten und Mangelernährung nehmen massiv zu. Jeder vierte Haushalt befindet sich in einer akuten Hungerkrise – Tendenz steigend. Viele Neugeborene und Kleinkinder werden zu schwach sein, um den Winter zu überleben. Diese von Menschen verursachte Hungerkrise bringt die Kinder im Gazastreifen nicht nur in akute Lebensgefahr, sondern beeinträchtigt auch auf lange Sicht ihre Gesundheit. Denn bei mangelernährten Kindern:

  • beginnen die Muskeln zu verkümmern,
  • verschwimmt die Sicht und es kommt zu Sehstörungen,
  • versagt das Immunsystem,
  • verschlechtern sich körperliche und kognitive Fähigkeiten. 

Krankheiten wie Lungenentzündung oder Durchfall sind in diesem Zustand unvermeidlich und enden häufig tödlich. Hinzu kommen die psychischen Folgen. Die Kinder können nicht zur Schule gehen oder spielen, sie erleben schreckliche Dinge. Mehr als 1.000 Kinder im Gazastreifen haben seit Anfang Oktober Gliedmaßen verloren, viele von ihnen wurden ohne Betäubung operiert.

Hilfslieferungen reichen kaum aus

Laut einem Bericht des Welternährungsprogramms sind die Preise für lebenswichtige Güter nach dem 7. Oktober 2023 um mehr als das Vierfache gestiegen. Die Menge an Hilfslieferungen und Warentransporten, welche die Grenze in den Gazastreifen passieren dürfen, ist deutlich zu gering, um den Bedarf der 2,3 Millionen Menschen zu decken. Von den humanitären Organisationen werden außer Rafah kaum andere Gebiete im Gazastreifen erreicht. Der nördliche Gazastreifen ist fast vollständig von Hilfe abgeschnitten.  

Seit Beginn der Eskalation wurden im Gazastreifen mehr als 60 Prozent der Wohnhäuser zerstört. Fast zwei Millionen Menschen wurden vertrieben und sorgen sich jeden Tag um ihr Überleben. Wir sind mit rund zwei Dutzend Mitarbeitenden sowie mehr als 30 Partnerorganisationen im Gazastreifen im Einsatz und konnten bisher unter anderem beim Aufbau von Unterkünften helfen sowie Nahrungsmittel, Trinkwasser, Hygienesets und Spielsachen verteilen. Im nördlichen Gazastreifen bietet unsere lokale Partnerorganisation Freizeitbeschäftigungen für Kinder an und sensibilisiert die Menschen für die Situation unbegleiteter Kinder.

Wir fordern die Freilassung der Geiseln und einen dauerhaften Waffenstillstand

Wir sorgen uns auch um die körperliche und psychische Gesundheit der Kinder, die brutal entführt und in den Gazastreifen verschleppt wurden und fordern die sofortige Freilassung der in Gefangenschaft verbliebenen Geiseln. 

Jeder Tag, den dieser Krieg andauert, nimmt den Kindern in der Region ein Stück ihrer Zukunft. Es wird eine gewaltige Aufgabe sein, dieser Generation wieder Hoffnung zu geben. Auch wir stehen dafür bereit. Damit Hilfe möglich ist, braucht es jedoch einen dauerhaften Waffenstillstand.

Florian Westphal, Geschäftsführer von Save the Children Deutschland

Artikel teilen

Auch interessant

Ein Teenager in einem Zeltlager im südlichen Gazastreifen
Gaza/Israel

Gazastreifen: „Kein einziger sicherer Ort mehr für Kinder“

Die israelischen Streitkräfte haben ihre Militäroffensive nun auch auf den Süden des Gazastreifens ausgeweitet. Für Kinder und ihre Familien…

Kind im Gazastreifen blickt durch Zaun
Gaza/Israel

Gazastreifen: Psychische Gesundheit von Kindern stark belastet

Seit der Eskalation der Gewalt am 7. Oktober sind insbesondere Kinder im dicht besiedelten Gazastreifen extremen psychischen Belastungen…

Save the Children verteilt erste Hilfslieferungen in Gaza
Gaza/Israel

Erste Hilfslieferungen von Save the Children im Gazastreifen eingetroffen

Ein Lastwagen mit 45.000 Wasserflaschen von Save the Children ist am 29. Oktober im Gazastreifen angekommen. Er gehört zu einer kleinen Gruppe…

Teams von Save the Children Ägypten verlädt Hilfslieferungen für Kinder in Gaza
Gaza/IsraelNot- & Katastrophenhilfe

Gaza/Israel: Hilfslieferungen stehen bereit

Zwei Lastwagen von Save the Children stehen derzeit mit Hilfsgütern am Grenzübergang Rafah in Ägypten bereit, um Kinder und Familien im…

EmergencyGaza/IsraelNot- & Katastrophenhilfe

Mehr als 1.000 Kinder gestorben

Die Situation im Nahen Osten spitzt sich immer weiter zu. Mehr als 1.000 Kinder sind bereits zu Tode gekommen. Nun werden die Wasservorräte…