Jetzt spenden DZI Siegel
Photomontage © Nadeen Mrad / Save the Children

100 Jahre
Save the Children

Gemeinsam für Kinderrechte

Vor 100 Jahren ging eine mutige Britin, unsere Gründerin Eglantyne Jebb, auf die Straße, um Spenden für hungernde Kinder in Deutschland und Österreich zu sammeln. Für sie gab es nach den Schrecken des I. Weltkriegs keine Sieger und Besiegten, sondern nur Jungen und Mädchen, die in Hunger und Armut lebten und dringend Hilfe benötigten. Ihre Überzeugung: „Jeder Krieg ist ein Krieg gegen Kinder“. Es gelang ihr, trotz anfänglichen Widerstands, viele ihrer Landsleute davon zu überzeugen, dass Kindern in Not ungeachtet ihrer Herkunft oder Nationalität geholfen werden muss. Es sind dieser Mut und diese Entschlossenheit, die uns bis heute inspirieren.

Ein Jahrhundert später arbeiten wir in 113 Ländern, um den am meisten benachteiligten Kindern dieser Welt einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen, ihnen Zugang zu Grundbildung zu geben und sie vor Krieg und Konflikten zu schützen. Das alles ist nur möglich, weil wir Unterstützer*innen wie Sie an unserer Seite wissen. Vieles hat sich in den vergangenen 100 Jahren bewegt – und dennoch schafft es die Welt immer noch nicht, diejenigen vor dem Unheil des Krieges zu schützen, die am schutzbedürftigsten sind. Deshalb fordern wir in unserem Jubiläumsjahr Sicherheit, Gerechtigkeit und Hilfe für Kinder im Krieg.

Ihr Einsatz für Kinder weltweit

Schließen Sie sich unseren prominenten Botschafterinnen an, seien Sie Teil von 100 Jahre Save the Children und setzen Sie sich gemeinsam mit uns für die Rechte von Kindern weltweit ein!

Gratulationen:

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Save the Children, und vielen Dank für 100 Jahre herausragende Arbeit für die Rechte von Kindern weltweit! Ich bin froh, Save the Children beim Einsatz für Kinderrechte und bei der Bekämpfung der ausbeuterischen Kinderarbeit an unserer Seite zu wissen.

Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung © Michael Gottschalk/Photothek.net

Ich unterstütze Save the Children seit 1998 durch vielfältige Benefizaktionen, aber es ist mir im Moment besonders wichtig, dass wir dieses Grauen des Krieges im Jemen, das seit 2015 herrscht, wieder in den Mittelpunkt unseres Bewusstseins rücken und genau hinschauen und uns darüber klar werden, dass ohne unsere Hilfe Millionen von Kindern verhungern werden.

Anne-Sophie Mutter © Bartek Barczyk / DG

Für meine Mutter war die Hilfe damals ein Glücksfall – als ledige Mutter hatte sie in der Nachkriegszeit keinen anderen Betreuungsplatz für mich bekommen. Und ich fand es großartig im Norwegenheim. Danke an Save the Children!

Helga Schöppenthau, ehemaliges Kita-Kind im Norwegenheim von Save the Children in Hamburg

420 Millionen Kinder leben in Kriegsgebieten. Eine unfassbare Zahl. Jedes einzelne dieser Kinder hat das Recht darauf, sicher und geschützt aufzuwachsen und zur Schule zu gehen. Und doch sieht die Realität für viele Kinder anders aus. Hunger, Krankheiten, Flucht und Trauma, das ist ihre Kindheit. Ich unterstütze Save the Children schon lange und möchte mich besonders zum 100-jährigen Jubiläum dafür stark machen, dass der Krieg gegen Kinder beendet wird.

Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg

Ohne Bildung verlieren Kinder ihre Chance auf eine Zukunft. Jedes Kind hat das Recht, zur Schule zu gehen – auch im Krieg und auf der Flucht. Schulen dürfen niemals Angriffsziel sein. Save the Children arbeitet seit 100 Jahren dafür, dass Jungen und Mädchen in Konflikten besser geschützt werden. Machen Sie mit und unterschreiben Sie die Petition!

Ulrike C. Tscharre

 

Aktuelles aus unserem Jubiläumsjahr

Erich Karl, Überlebender des I. und II. Weltrkiegs mit dem Fotobuch 'Ich lebe', für das er portraitiert wurde. © Stephanie von Becker / Save the Children
100 JahreKinderrechte

Neuer Bericht und Fotobuch zu Kindern im Krieg veröffentlicht

Save the Children veröffentlicht mit dem neuen Report 'Krieg gegen Kinder' und dem spektakulären Jahrhundertbuch 'Ich lebe' gleichzeitig…

100 Jahre

Vorstellung des Bildbands 'ICH LEBE' auf dem 20. Internationalen Literaturfestival Berlin

"Egal, ob man in Deutschland, Kambodscha oder Ruanda lebt – als Kind Krieg zu erleben, ist überall dasselbe," sagt Fotograf Dominic Nahr auf…

Yong Woong Jo, Überlebender des Korea-Krieges. © Dominic Nahr / Save The Children
100 Jahre

"Ich war arm, aber ich fühlte mich nicht so."

Wenn man Yong Woong Jo heute trifft, würde man nicht denken, dass er früher ein kränkliches Kind aus armen Verhältnissen war. Der 76-jährige…

Zeitzeugin Evelyne Brix © Dominic Nahr / Save the Children
100 Jahre

Eine Zeitzeugin berichtet: "Die hätten uns nicht helfen müssen. Wir waren ja der Feind."

Evelyne Brix überlebte als junges Mädchen den Zweiten Weltkrieg. In der von Hunger geprägten Nachkriegszeit bekommt Evelyne, wie Hundertausende…

Vichuta Ly mit ihren drei älteren Schwestern. Sie ist eine von 11 Zeitzeug*innen, die im Zuge des Foto-Projektes zum 100-jährigen Bestehen von Save the Children portraitiert wurden. © Vichuta Ly
100 Jahre

„Es ging nur ums Überleben“ – Bericht einer Zeitzeugin zum Kambodscha-Jahrestag

Am 17. April 1975 übernahm Pol Pot, „Bruder Nummer 1“ und Anführer der Roten Khmer, gewaltsam die Macht in Kambodscha. Sein Ziel: ein…

Ein Vater mit seinen Kindern.
100 JahreHunger und Mangelernährung

Nigeria: Kriegsschrecken und Kwashiorkor

Vor 50 Jahren endete in Nigeria der Biafra-Krieg. Ein Kampf, der von 1967 bis 1970 tobte und mindestens eine Million Menschen das Leben…

100 Jahre

Ihre Spende wirkt – danke für Ihre Unterstützung in 2019!

In vielen krisengeschüttelten oder sehr armen Regionen haben Ihre Spenden im vergangenen Jahr Kindern in akuter Not geholfen. Dank Spenderinnen…

Ausstellungseröffnung von Save the Children im Auswaertigen Amt.
100 Jahre

Bewegend, aufrüttelnd, relevant – Die Fotoausstellung „Ich lebe“

Die Fotoausstellung „Ich lebe! Zehn Kinder, zehn Kriege, zehn Dekaden – und ein Baby“ ist noch eine Woche – bis zum 28. November – im Foyer des…

Ein syrisches Mädchen blickt ernst in die Kamera.
100 JahreFlucht

Fotoausstellung 'Ich lebe' im Auswärtigen Amt

Vor 100 Jahren gründete Eglantyne Jebb Save the Children, um Kinder in Deutschland und Österreich vor dem Hungertod zu retten. Heute leben…

Menschen auf einer Ausstellung des Human Rights Film Festivals in Berlin.
100 Jahre

Save the Children goes Human Rights Film Festival

Schon unsere Gründerin Eglantyne Jebb wusste um die Wirkung von Bildern, um auf die Situation von Kindern aufmerksam zu machen. Ihrer Tradition…

Mitarbeiterinnen von Save the Children schreiben Postkarten an unsere Spender*innen.
100 Jahre

Wir sagen DANKE!

Heute möchten wir uns Zeit nehmen, um uns bei Ihnen zu bedanken. Danke, dass Sie Save the Children unterstützen, denn ohne Ihre großartige…

Ein Junge hält eine Waffe in der Hand und zielt. © EFP
100 JahreKinderrechte

Save the Children auf dem "Film ohne Grenzen" Festival

Vom 29.08.-01.09.2019 findet in Bad Saarow das Festival „FILM OHNE GRENZEN“ statt. Seit seiner Gründung vor sieben Jahren widmet sich das…

Quäkerspeisung, 1920 © UISE
Blog100 Jahre

Blog: Die hungernden Kinder von Berlin

Kinder in Not – das Thema begleitet uns bei Save the Children jeden Tag. Save the Children hilft Kindern in Konfliktgebieten, nach…

© Kreisarchiv Uelzen
Blog100 Jahre

Miss Stevenson, der Schäferhund und die Kinder in Uelzen

Das niedersächsische Uelzen ist bekannt für seinen Hundertwasser-Bahnhof. Für ältere Menschen in Deutschland steht die Stadt aber auch für ein…

Toto Lightman Kinderchor © Save the Children / Christof Rieken
100 Jahre

Kein Krieg gegen Kinder!

Überall auf der Welt leiden Kinder unter Kriegen, für die sie nichts können. Für das Schicksal dieser Kinder möchten wir im diesjährigen…

© Redd Barna privat
100 Jahre

Save the Children nach 1945: Das Norwegenheim in Hamburg

Seit 100 Jahren ist Save the Children im Einsatz für Kinder in Not. Wie schon 1919 gab es auch ab 1945 sehr viele Hilfsprojekte in Deutschland.…

© Redd Barna
100 Jahre

Nach dem Zweiten Weltkrieg: Hilfe für Kinder in Deutschland

Am 8. Mai 1945 trat die Kapitulation des Deutschen Reiches in Kraft und besiegelte das Ende eines verheerenden Weltkriegs, der mehr als 60…

100 Jahre

Ulrike C. Tscharre wird Botschafterin von Save the Children

Die Schauspielerin Ulrike C. Tscharre wird zum 100. Jubiläum von Save the Children Deutschland im Mai zur Botschafterin der weltweit größten…

© UISE
100 Jahre

Nach dem Ersten Weltkrieg: Hilfe für Kinder in Deutschland

In diesem Jahr wird Save the Children 100 Jahre alt. Unsere Geschichte beginnt 1919 nach Ende des Ersten Weltkriegs. Spenden und Hilfsprojekte…

Kinder spielen in den Trümmern der Altstadt von Mossul im Irak. © Sam Tarling / Save the Children
Blog100 Jahre

(K)ein Krieg gegen Kinder

Deutschland übernimmt heute den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat und hat die Chance, humanitäres Völkerrecht und den Schutz von Kindern…

Fotoprojekt: "Ich lebe"

In jedem Krieg leiden Kinder am meisten. Wie überleben, wie leben sie danach weiter? Wie prägt es sie, wenn sie Hilfe erfahren?

Mehr erfahren
Schülerin auf eine Schulbank: Keine Bomeben auf Schulen

Keine Bomben auf Schulen!

2017 gab es weltweit fast 1.500 Angriffe auf Schulen – die höchste Zahl, seit Angriffe auf Bildungs­ein­rich­tungen dokumentiert werden. Das können wir nicht hinnehmen. Bitte unterschreiben Sie unsere Petition. 

Zur Petition
Titelbild des aktuellen Berichts: Krieg gegen Kinder - getötet, verstümmelt, verletzt, November 2020.

Krieg gegen Kinder

Fast jedes 5. Kind ist von gewaltsamen Kriegen und Konflikten betroffen. Insgesamt leben 426 Millionen Kinder weltweit in Kriegs- und Konfliktgebieten. Das zeigt unser aktueller Bericht: Krieg gegen Kinder.

Zum Bericht

Gehen Sie auf Zeitreise

Seit 100 Jahren machen wir uns für Kinderrechte stark. Erfahren Sie hier mehr über unsere bewegende Geschichte, die mit einer mutigen Frau in England begann - Eglantyne Jebb.

Mehr erfahren

Wir suchen Zeitzeugen

Sind Sie eines der Kinder, das nach dem I. oder II. Weltkrieg mit Save the Children in Berührung gekommen ist? Dann erzählen Sie uns Ihre Geschichte

Mehr erfahren

Aufruf teilen