Jetzt spenden DZI Siegel

Tipps & Hinweise
zu Corona

Corona-Pandemie: Das können Sie tun



Was ist Corona?

Corona sind eine große Gruppe von Viren. Infizierte weisen häufig lungenentzündungsähnliche Symptomen wie Fieber, Schüttelfrost, Verstopfung, Körperschmerzen und Husten auf. Die Krankheit kann sich aber auch in Form einer einfachen Erkältung äußern.

Die Corona-Pandemie stellt unser aller Alltag derzeit auf den Kopf. Schulen und Kitas sind geschlossen und das Gebot der Stunde heißt: Bleiben Sie zu Hause. Nur durch das drastische Einschränken sozialer Kontakte können wir gemeinsam die Ansteckungs-Kurve so flach wie möglich halten und Krankenhäuser sowie medizinisches Personal entlasten. 


Wichtige Links:

Aktuelle Informationen finden Sie hier: 

Informationen in leichter Sprache sowie Videos mit deutscher Sprache und Gebärdensprache finden Sie hier: 

Speziell für Kinder zugeschnittene Informationen finden Sie hier: 

Beratungsangebote für Eltern, Kinder und Jugendliche finden Sie hier: 

MIT KINDERN ÜBER CORONA SPRECHEN

Wie kann ich mit Kindern über Corona reden? Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie als Erwachsener mit Kindern über alles rund um das Coronavirus sprechen können.

Mehr erfahren
Ein Mädchen verdeckt ihr Gesicht mit den Händen. © Chris de Bode / Save the Children

Kinderschutz in Zeiten von Corona

Gerade in Zeiten der Corona-Krise sind viele Familien mit Kindern auf sich allein gestellt. Zivilcourage und ein aufmerksames Miteinander sind wichtiger denn je, um den Schutz von Kindern nicht aus den Augen zu verlieren.

Mehr erfahren

WELTWEIT IM EINSATZ GEGEN CORONA

Hier geben wir Tipps und Hinweise rund um COVID-19 und informieren darüber, was Save the Children in der Corona-Krise unternimmt, um die Menschen zu unterstützen, die jetzt besonders auf unsere Hilfe angewiesen sind. Denn gerade in diesen Zeiten ist es wichtiger denn je, die Kinder nicht zu vergessen, die besonders schutzbedürftig sind. Save the Children hat über 100 Jahre Erfahrung im Umgang mit Krisen und Epidemien. Weltweit ziehen die Teams von Save the Children an einem Strang und koordinieren ihre Hilfsmaßnahmen. Unsere medizinischen Notfallteams der Emergency Health Unit sind in vielen Ländern aktiv und weiten ihre Maßnahmen zum Schutz gegen das Corona-Virus aus. Mehr Informationen zu unserem weltweiten Einsatz gegen Corona finden Sie hier

Feliza* (5) aus den Philippinen trägt eine waschbare Maske aus einem Corona-Hygiene-Kit von Save the Children. © Lei Tapang / Save the Children

Corona-Krise

Das Corona-Virus breitet sich immer weiter aus. Besonders besorgniserregend ist die Situation in Krisengebieten und in sehr armen Regionen. Save the Children ist in Deutschland, Europa und weltweit im Einsatz, um besonders benachteiligte Kinder und Familien in der Corona-Krise zu unterstützen. 

Jetzt spenden

Politische Maßnahmen

Das Corona-Virus ist eine globale Bedrohung und benötigt eine globale Antwort. Save the Children hat eine Maßnahmenagenda erarbeitet, wie nun gemeinsam gegen COVID-19 gehandelt werden sollte. Millionen Leben stehen auf dem Spiel und Entscheider*innen auf allen Ebenen müssen zusammenkommen und handeln

Zur Agenda

Tipps für Kinder

In Zeiten von Corona müssen viele Kinder zu Hause bleiben. Hier gibt es Beschäftigungs-Tipps.

Für alle Kinder, die auf Grund des Corona-Virus jetzt viel Zeit zu Hause verbringen, haben wir auf dieser Seite Bastelideen, Rätsel und Rezepte zusammengestellt. Wir wünschen euch allen viel Spaß beim Spielen, Rätseln und Kochen! 

Mehr erfahren

Tipps für Eltern in Zeiten von Corona

Auf Grund der Corona-Krise stehen viele Eltern derzeit vor der Herausforderung, sowohl von zu Hause arbeiten zu müssen als auch ihre Kinder zu unterrichten. Hinzu können finanzielle Nöte und Zukunftsängste kommen, denn viele Berufe können aktuell gar nicht ausgeübt werden. Wir möchten Ihnen praktische Tipps und Impulse geben, wie Sie und Ihre Kinder diese Krisensituation gut überstehen können, wie Sie mit Kindern über Corona sprechen und wie Sie kleinere Kinder zum Beispiel beim Lesenlernen unterstützen oder die notwendigen Hygiene-Regeln erklären können

Corona-Krise: Kinder brauchen Stabilität

Ganz besonders in Krisensituationen brauchen Kinder Stabilität. Die Herausforderung besteht darin, trotz Ungewissheit geregelte Abläufe zu finden. Von Eltern ist sowohl Handlungssicherheit als auch Improvisation gefordert. In unserem Taschenguide 'Kinder brauchen Stabilität' finden Sie Informationen, Tipps und Impulse zur Überwindung von Krisen und belastenden Situationen, die wir in Form von Checklisten, Übungen und allgemeinen Informationen für Sie aufbereitet haben.

ACHTSAMKEIT ÜBEN 

Krisen sind meist unerwartet und lösen viele Ängste aus. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten, z.B. das Bedürfnis nach :

  • Schlaf,
  • Nahrung
  • Ruhe
  • Nähe und ähnlichem.

Werden Bedürfnisse erfüllt, sind wir ausgeglichen, begeistert, beruhigt, engagiert, entspannt, erleichtert! Werden Bedürfnisse nicht erfüllt, fühlen wir uns angespannt, ängstlich, ausgelaugt, entmutigt, enttäuscht, erschöpft,  frustriert, gekränkt, genervt, gestresst, hilflos, irritiert, müde, panisch, schwach, sprachlos, traurig, unglücklich, überlastet, verängstigt, verärgert, verletzt, verspannt, verunsichert, verzweifelt, wütend.

All diese Gefühle sind in Ordnung und es findet sich immer ein Weg aus der Krise! Auf Seite 6-9 finden sie Übungen, um Achtsam mit sich als Sorgeberechtigte umzugehen und daraus wieder Kraft für den Alltag mit der Familie zu gewinnen.

Kinderschutz- und Seelsorge-Hotlines

Auf Seite 11 unseres Taschenbuches finden sie Kinderschutz- und Seelsorge-Hotlines, die sie jederzeit anrufen können. Wenn Sie merken, dass Sie nicht mehr weiterkommen, an ihre Grenzen stoßen und Rat brauchen finden Sie hier Zuspruch und Hilfe.

Kind in der Krise

Kinder, die sich in einer Krise befinden, zeigen ihr Bedürfnis nach Unterstützung und Zuwendung auf sehr unterschiedliche Weise. Auf Seite 29-32 finden Sie in einfach und übersichtlich Orientierung über kindliches Verhalten in der Krise und erste Hilfsangebot.

  • Sechs Gefühlskarten auf Seite 33-39 bieten dem Kind und Ihnen als Bezugsperson Gesprächsanlässe. Sie öffnen Raum für freie Gedanken und schaffen Zugang zu Gefühlen.
  • Gefühle und Eindrücke festhalten (Seite 38 -39): Sie können mit Ihrem Kind auch ein Mini-Buch basteln, in dem Sie und das Kind Momente festhalten oder die Wochentage reflektieren.

Aushandeln von Konflikten

Konflikte sind Teil unseres Zusammenlebens. Das Aushandeln und Aushalten von unterschiedlichen Bedürfnissen und aufeinander prallenden Vorstellungen gehört zu unseren täglichen Aufgaben als Sorgeberechtigte. Mit eindeutigen und wiederkehrenden Abläufen kann ich Kindern und mir einen stabilen Rahmen geben. Meine verlässliche Reaktion auf Konflikte und Streitereien gibt den Kindern Vertrauen darin, ihre Bedürfnisse und Gefühle zu zeigen, ernst zu nehmen und ernst genommen zu werden. Auf S. 47-48 finden Sie die 5 wichtigsten Regeln zur Konfliktbewältigung.

Kinder beim Lesenlernen unterstützen

Ein Kind ließt in einem Buch. Wegen Corona sind viele Schulen und Kitas geschlossen, Kinder müssen zu Hause lernen.

Wie kann ich mein Kind beim Lesenlernen unterstützen? Hier haben wir Tipps für Eltern von Grundschul-Kindern zusammengestellt. Gerade während der Schulschließungen helfen Sie so Ihrem Kind, nicht aus der Übung zu kommen. Diese Materialien sind in unserem Projekt „LeseOasen – Leseförderung im Ganztag" entstanden. Mit Klick auf die jeweilige Sprache können Sie PDFs einfach herunterladen und sich darüber informieren, worauf man zum Beispiel beim Vorlesen oder gemeinsamen Lesen achten sollte und wie Sie gute Kinderbücher finden. 

Die Lese-Tipps gibt es auf folgenden Sprachen:

Tipps für Lehrkräfte

Falls Sie sich einen schnellen Überblick über Kommunikations-Möglichkeiten mit Eltern und Kindern machen möchten, schauen Sie gerne in unser Infoblatt für pädagogische Fachkräfte.  Es gibt einen ersten Überblick über Vor- und Nachteile der digitalen Kommunikation. Hier finden Sie Anregungen zu Möglichkeiten, Vorteilen und Risken zur Nutzung elektronischer Medien. Dieses Infoblatt stammt aus unsere Toolbox „Kita und Grundschule mit Eltern gestalten“.

Aktuelles zu Corona

CoronaBildung

Äthiopien: Kinderbücher per Kamel-Express

Wegen der Corona-Pandemie sind auch in Äthiopien die Schulen geschlossen. Damit Kinder vor allem in entlegenen Gebieten weiter lernen und lesen…

Ein Gesundheitshelfer von Save the Children in Somalia misst bei einer Frau und ihrem Kind Fieber als Maßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. © Abdirahman Mohamed / Save the Children
Corona

Corona-Pandemie: Aufklärung gegen Stigmatisierung und Mythen

In vielen afrikanischen Ländern führen Mythen und Fehlinformationen über COVID-19 zu Ausgrenzungen Betroffener und ihrer Familien. Save the…

Vor allem in Subsahara-Afrika und Südasien drohen viele Kinder durch die Corona-Pandemie in noch mehr Armut abzurutschen. © Rajan Zaveri / Save the Children
Corona

86 Millionen Kindern droht Armut durch Corona

Laut einer aktuellen Analyse von Save the Children und UNICEF könnte die Zahl der Kinder in von Armut betroffenen Haushalten weltweit in Folge…

Trockenheit in Simbabwe: Immer öfter auftretende klimabedingte Katastrophen verschärfen die Ernährungssituation in zahlreichen Ländern. © Sacha Myers / Save the Children
KlimawandelCoronaHunger und Mangelernährung

Global Nutrition Report 2020: Mangelernährung weit verbreitet

Jahrzehntelang sank die Zahl der Hungernden weltweit, seit drei Jahren steigt sie allerdings wieder an. Im Mai wurde der Global Nutrition Report…

Im Jemen herrscht seit 2015 Krieg, viele Krankenhäuser wurden bereits zerstört. Nun droht die Gesundheitsversorgung noch weiter einzubrechen, da medizinisches Person nicht über ausreichend Schutzkleidung verfügt, um sich vor Corona schützen zu können. © Mohammed Awadh / Save the Children
CoronaJemen

Jemen: Immer mehr Menschen sterben an Corona-ähnlichen Symptomen

Mindestens 385 Menschen sind letzte Woche im Jemen verstorben: Alle an COVID-19 ähnlichen Symptomen.

Eine Mutter mit ihrem 10 Monate alten Baby im Rohingya-Camp in Cox Bazar. Im größten Flüchtlingscamp der Welt ist Abstand halten kaum möglich. © Allison Joyce / Save the Children
CoronaRohingya

Erster COVID-19 Fall in Cox's Bazar

Im Rohingya-Camp in Bangladesch gibt es den ersten nachgewiesenen Corona-Fall. Unsere Kollegin Athena Rayburn arbeitet vor Ort und warnt, dass…

Ahmad* (13) lebt mit seinem Vater seit über zwei Jahren im Al Hol Camp in Syrien, nachdem sie aus ihrer Heimat vertrieben wurden. © Save the Children
CoronaSyrien

Corona in Syrien: Save the Children fordert Rückführungen aus al Hol

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie fordert Save the Children die Evakuierung von mehr als 7.000 ausländischen Kindern, die unter…

Ein Junge arbeitet zu Hause am Schreibtisch. © Jonathan Hyams / Save the Children
Corona

Umfrage zeigt: Kinder entwickeln wegen der Corona-Maßnahmen Angstgefühle

Eins von vier befragten Kindern, das von den Corona-Maßnahmen, sozialen Einschränkungen und Schulschließungen betroffen ist, hat mit…

Corona

Spendenaktion „Ein Schutz fürs Leben“ gestartet

Um unsere weltweite Corona-Nothilfe zu unterstützen, hat das Frauenmagazin BRIGITTE gemeinsam mit dem Modeunternehmen gardeur Atemschutzmasken…

Susanna Krüger, Vorstandsvorsitzende von Save the Children und ehrenamtliches Aufsichtsratsmitglied der KARUNA eG. (links) und Jörg Richert, Vorstandsvorsitzender der KARUNA Sozialgenossenschaft (rechts) beim gemeinsamen Pressetermin im Haus der Statistik am Alexanderplatz in Berlin. © Jule Müller / Save the Children
CoronaDeutschland

Corona: Hilfsprogramm für Straßenjugendliche in Berlin gestartet

Save the Children und die Inklusionsgemeinschaft KARUNA bündeln ihre Expertise aus 100 Jahren humanitärer Hilfe und 30 Jahren Jugendhilfe, um…

Eine Mutter mit ihrem Kind beim Impfen. In Äthiopien sind durchschnittlich 43 Prozent aller Kinder geimpft. © Zacharias Abubeker / Save the Children
InterviewCorona

Weltimpfwoche 2020: "Die COVID-19-Pandemie hat uns gezeigt, dass die Welt ein kleines Dorf ist."

Mirafe Solomon leitet für Save the Children das Impfprogramm in Äthiopien und unterstützt Impfprojekte für besonders schwer erreichbare,…

Kämpfe im Jemen erschweren die Prävention gegen COVID-19. © Noora Nasser / Save the Children
CoronaJemen

Jemen: Verstöße gegen Waffenruhe erschweren Corona-Prävention

Heute endet die von der Militärallianz unter Führung von Saudi-Arabien ausgerufene Waffenruhe im Jemen. Seit deren Verkündung am 9. April wurden…

Die Corona-Pandemie droht in Westafrika eine Hungerkrise auszulösen. © Rachel Palmer / Save the Children
CoronaHunger und Mangelernährung

50 MILLIONEN MENSCHEN IN WESTAFRIKA DURCH COVID-19 VOM HUNGER BEDROHT

Laut der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) könnte die Zahl der Menschen, die von Ernährungsunsicherheit und Unterernährung…

Adriana* aus Mexiko lebt derzeit mit ihrer Mutter und ihren beiden älteren Schwestern in einem Flüchtlingscamp an der Grenze zu den USA. Sie hat an einem von Save the Children organisierten Workshop zum Thema: 'Was ist der Corona-Virus' teilgenommen und ein Hygiene-Set bekommen. © Save the Children Mexico
InterviewCorona

Corona und die Folgen - Susanna Krüger im Interview

Das neue Corona-Virus trifft sowohl gut versorgte als auch arme Länder weltweit. In Europa und den USA ist zu sehen, wie selbst…

Forsa hat im Auftrag von Save the Children Kinder und Eltern in Deutschland zu ihren Sorgen während der Corona-Krise befragt. © Chris de Bode / Save the Children
CoronaDeutschland

Corona in Deutschland: Was Kindern und Eltern Sorgen macht

Eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag von Save the Children zum Umgang von Familien mit den Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen…

Ein einjähriges Kind auf den Philippinen trägt eine Atemschutzmaske, um sich vor Corona zu schützen. © Save the Children / Lei Tapang
CoronaGesundheit

Corona-Krise: 100 Millionen Dollar Spendenaufruf gestartet

Wir haben weltweit einen 100 Millionen Dollar Spendenaufruf für die Corona-Hilfe gestartet. Das ist der höchste Spendenaufruf in der…

Gesundheitspersonal wie Benjamin Eleyo in Turkana, Kenia, tragen an vorderster Stelle zur Eindämmung des Corona-Virus bei. © Hesboun Etyang / Save the Children
CoronaGesundheit

Weltgesundheitstag: Anerkennung für Gesundheitsfachkräfte

Am heutigen Weltgesundheitstag möchten wir gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation denjenigen unsere Anerkennung aussprechen, die an…

Geflüchtete, unter ihnen viele Kinder und ältere Menschen, haben nicht die Möglichkeit, sich ausreichend vor einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus zu schützen. Save the Children fordert Bund und Länder auf, bestehende Rechtslagen einzuhalten. © Christof Rieken / Save the Children
CoronaFlucht

Corona-Krise: Geflüchtete Kinder nicht ausreichend geschützt

Geflüchtete, unter ihnen viele Kinder und ältere Menschen, haben in Deutschland nicht die Möglichkeit, sich ausreichend vor einer Ansteckung mit…

In Syrien leiden die Menschen seit über 9 Jahren unter Krieg und Zerstörung. Niemand ist hier ausreichend auf die Corona-Pandemie vorbereitet. © Save the Children
CoronaJemenSyrien

Krisengebiete im Nahen Osten nicht auf Corona vorbereitet

Mehr als 15 Millionen Kinder und ihre Familien in den Krisengebieten des Nahen Ostens können bei einer Ausbreitung der COVID-19-Pandemie nicht…