Jetzt spendenDZI Siegel
Publisher Save the Children26.07.2019Emergency

Syrien: Lage in Idlib ist verzweifelt

Die syrische Stadt Idlib hat im Juli die verheerendsten Angriffe seit Monaten erlebt. Nach Angaben der Vereinten Nationen wurden bei den Bombardements mindestens 59 Zivilisten getötet und mehr als hundert Menschen verletzt. Besonders Kinder leiden in dem nun seit acht Jahren vom Krieg erschütterten Land.

Kinder auf Lastwagen in provisorischen Lagern für Geflüchtete aus Idlib.

Die Zahl der in Idlib getöteten Kinder hat allein in den vergangenen vier Wochen die traurige Bilanz aus dem Jahr 2018 überschritten. Die wachsende Gewalt seit Ende April diesen Jahres hat bislang 400 Todesopfer gefordert, darunter 90 Kinder. Hurra Network, Partnerorganisation von Save the Children in Syrien, bestätigt, dass seit 24. Juni allein 33 Kinder getötet wurden. Im Vorjahr kamen 31 Kinder bei den Kämpfen ums Leben.

Die aktuelle Situation in Idlib ist ein Albtraum. Wir sehen schreckliche Verletzungen. Wieder einmal sind Kinder bei wahllosen Angriffen getötet und verletzt worden.

Sonia Khush, Direktorin von Save the Children in Syrien

Gezielte Angriffe auf Zivilisten

Sonia Khush berichtet, dass die Bombardements unablässig weitergehen und es scheint, dass die Konfliktparteien nun vor allem Zivilisten angriffen. In den vergangenen Wochen wurden unter anderem mehrere Gesundheitseinrichtungen getroffen sowie Wasseranlagen attackiert, die rund 250.000 Menschen im südlichen Idlib versorgten. Auch Schulen, Marktplätze seien unter den Angriffszielen.

Millionen Kinder können nicht zur Schule gehen

In ganz Syrien können mittlerweile 2,1 Millionen Kinder nicht mehr zur Schule gehen, weitere 1,3 Millionen laufen Gefahr, Bildungsangebote ebenfalls nicht mehr wahrnehmen zu können. In den vergangenen Monaten wurden 44 Schulen zerstört oder stark beschädigt. Save the Children fordert von allen Konfliktbeteiligten, das internationale Recht zu respektieren und dem Schutz der Bevölkerung oberste Priorität zu geben. Schulen, Krankenhäuser und andere zivile Einrichtungen müssen vor Angriffen geschützt sein. 

Bitte unterstützen Sie uns bei dieser Forderung und unterschreiben Sie unsere Petition: Keine Bomben auf Schulen!

Unsere Arbeit in Syrien

Save the Children ist seit Beginn des Syrien-Konflikts vor Ort. In Syrien unterstützen wir Kinder und ihre Familien mit Hilfe von lokalen Partnerorganisationen, die – oft unter sehr gefährlichen Bedingungen – in verschiedenen Regionen tätig sind. Darüber hinaus helfen wir geflüchteten Kindern und ihren Familien in den Nachbarländern Jordanien, Ägypten, Irak, Libanon und Türkei

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende und helfen Sie Syriens Kindern!

Artikel teilen