Jetzt spenden DZI Siegel
Not- & KatastrophenhilfePolitische ArbeitPublisher Save the Children19.04.2022Not- & Katastrophenhilfe

Blog: Diskussionsrunde zum Jemen und zum Zugang zu Bildung in Krisengebieten

Im Jemen spielt sich zurzeit die größte humanitäre Krise der Welt ab. Durch den Krieg haben derzeit Millionen jemenitische Kinder keinen Zugang zu Bildung. Aus diesem Anlass lud Save the Children am 19. Juli Vertreterinnen und Vertreter der Bundesregierung und Zivilgesellschaft zur Diskussionsrunde „Jemen: Bildung unter Beschuss“ ein.

Die derzeitige humanitäre Krise im Jemen trifft vor allem Kinder besonders hart. Während staatliche Infrastruktur und Versorgungssysteme oftmals nur durch Unterstützung von außen und unter schwierigen Umständen aufrechterhalten werden können, spitzt sich die Lage im Land stetig zu. Es ist besonders verheerend dass vier Millionen Kinder ohne reguläre Schulausbildung auskommen müssen und Bildung regelrecht „unter Beschuss“ steht. Am 19. Juli trafen sich deshalb Vertreterinnen und Vertreter vom Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, UNICEF und anderer Organisationen bei Save the Children Deutschland, um sich zur aktuellen Lage im Jemen und der Rolle von Bildung in Krisen auszutauschen.

Bildungssystem im Jemen kurz vor Kollaps

Für Save the Children stellt der Zugang zu Bildung in Krisengebieten ein Kernthema dar. Save the Children ist mit umfassenden Programmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Kinderschutz und Bildung die größte internationale Hilfsorganisation im Jemen. Susanna Krüger, Geschäftsführerin von Save the Children Deutschland, reiste im Mai 2018 in das Land, um sich selbst ein Bild von der Situation vor Ort zu machen. Dort sah sie die katastrophalen Bedingungen, in denen Kinder leben müssen. Besonders schlimm sind die zunehmenden Angriffe auf und militärische Nutzung von zivilen Einrichtungen, darunter insbesondere Schulen, und der erschwerte Arbeitskontext durch die schwierige Sicherheitslage, in dem Organisationen wie Save the Children arbeiten müssen. Zudem werden seit über einem Jahr keine Lehrergehälter mehr gezahlt. In diesem Umfeld steht das jemenitische Schulwesen kurz vor dem Kollaps. Zwei wichtige Herausforderungen, die Susanna Krüger hervorhob, sind zum einen die Vernachlässigung und mangelnde Finanzierung von Bildung im Krisenkontext und zum anderen, dass Bildung die Notwendigkeit verdeutlicht, kurzfristige humanitäre Maßnahmen und langfristige Entwicklungsansätze zusammenzudenken.

Trotz der schlimmen humanitären Krise beobachten Organisationen einen enormen „Hunger nach Bildung“ bei jemenitischen Kindern – was die Wichtigkeit des Themas nochmals unterlegt.

In Krisensituationen bieten Schulen Kindern nicht nur Räume zum Lernen. Sie sind vor allem auch Schutzräume, die Kindern Normalität, Struktur und Sicherheit geben.

Marvin Tarek Große, Advocacy Manager bei Save the Children Deutschland im Bereich Humanitäre Hilfe und Krisen

In der Diskussion zeigte sich, dass ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Arbeit eine lange Präsenz vor Ort ist, mit der man Kenntnisse über die örtlichen Strukturen als auch Vertrauen und Anerkennung bei Partnern im Land aufbauen kann. So ist die deutsche Entwicklungszusammenarbeit seit Jahrzehnten im Jemen präsent und wurde trotz des Krieges fortgesetzt. Darüber hinaus sind eine gute Koordinierung und ein intensiver Informationsaustausch zentral, ebenso wie eine Stärkung der lokalen Managementstrukturen von Projekten. Gleichzeitig betonten Teilnehmer, dass globale Initiativen zur besseren Finanzierung von Bildung in Krisen wie der „Education Cannot Wait“ Fonds der Vereinten Nationen und die „Global Partnership for Education“ politisch und finanziell – auch von der Bundesregierung – weiter gestärkt werden müssen.

Enger Austausch und langfristige Zusammenarbeit wichtig

Mit Blick auf die Zukunft wünschten sich alle Beteiligten einen engen Austausch zu dem Thema und eine intensive Vernetzung zwischen staatlichen und nichtstaatlichen Partnern in Deutschland und im Jemen, um so gemeinsam den Zugang von Bildung für Kinder in Krisen – im Jemen und anderswo – zu verbessern. 

Zum Autor: Marvin Tarek Große ist Advocacy Manager für die Themen Humanitäre Hilfe und Krisen bei Save the Children Deutschland und war Organisator der Diskussionsrunde: „Jemen: Bildung unter Beschuss“.

Artikel teilen

Auch interessant

Vier Kinder in der Demokratischen Republik Kongo laufen hintereinander, um Wasser zu holen. © Hugh Kinsella Cunningham /Save the Children
Not- & Katastrophenhilfe

Demokratische Republik Kongo: 78.000 Kinder vertrieben durch Konflikt

Die eskalierende Gewalt im Osten der Demokratischen Republik Kongo (DRK) hat seit Anfang Februar mindestens 78.000 Kinder zur…

Ein Mädchen hält eine große Stoffpuppe im Arm und steht vor durch das Erdbeben zerstörten Häusern in der Türkei.
Not- & KatastrophenhilfeSyrien

Ein Jahr nach dem Erdbeben: Jedes dritte Kind obdachlos

Ein Jahr nach den schweren Erdbeben in der Türkei und in Syrien hat sich das Leben für viele Kinder noch nicht normalisiert.…

Ein Junge in Afghanistan steht vor den Trümmern seines Hauses, das bei einem Erdbeben zerstört wurde. © Atabek Khadim / Save the Children
Not- & Katastrophenhilfe

7 Wege, wie wir 2024 Kinder in Krisen schützen

2024 wird kein einfaches Jahr für viele Kinder weltweit: Gewaltsame Konflikte, extreme Klimaereignisse, Epidemien,…

Hassan* rennt eine Treppe hoch.
Not- & Katastrophenhilfe

Danke, dass Sie sich 2023 ohne Wenn und Aber für Kinder stark gemacht haben

Das letzte Jahr hat uns einmal mehr gezeigt, wie wichtig es ist, Kinder in den multiplen Krisen weltweit zu unterstützen und…

Teams von Save the Children Ägypten verlädt Hilfslieferungen für Kinder in Gaza
Gaza/IsraelNot- & Katastrophenhilfe

Gaza/Israel: Hilfslieferungen stehen bereit

Zwei Lastwagen von Save the Children stehen derzeit mit Hilfsgütern am Grenzübergang Rafah in Ägypten bereit, um Kinder und…

EmergencyGaza/IsraelNot- & Katastrophenhilfe

Mehr als 1.000 Kinder gestorben

Die Situation im Nahen Osten spitzt sich immer weiter zu. Mehr als 1.000 Kinder sind bereits zu Tode gekommen. Nun werden die…

Die Kämpfe auf den Straßen der Hauptstadt Khartum haben sich in den vergangenen Wochen intensiviert. Die Situation für die Bevölkerung wird immer dramatischer. © Omer Sharfy / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeSudan

Sudan: Angriffe auf Krankenhäuser und kaum medizinische Versorgung

Im Sudan werden Berichten zufolge gezielt Krankenhäuser angegriffen. Die grausamen Kämpfe der Konfliktparteien verursachen…

Eine Mutter mit zwei Kindern steht vor einem blauen Zelt in Hatay, Türkei.
Not- & KatastrophenhilfeSyrien

Türkei und Syrien: Sechs Monate nach dem Erdbeben

Im Februar richteten Erdbeben in der Türkei und in Syrien verheerende Schäden an und forderten mehrere Zehntausend Opfer. Das…

Stanislav*, 57, und seine Frau Oksana* leben mit ihren Adoptivkindern in einem Dorf im südlichen Dnipro. © Anastasiia Zahoskina / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Akuter Wassermangel nach Staudamm-Zerstörung

Die Folgen durch die Zerstörung des Kachowka-Staudammes in der Ukraine sind weiterhin dramatisch: Mehr als einer Million…

Syrisches Kind in einem kleinen Garten © Kahlil Alachawi / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeDeutschland

Unser Jahresbericht 2022 ist da

Das Ziel von Save the Children ist es, die Welt trotz aller Widrigkeiten dauerhaft zu einem besseren Ort für Kinder machen.…

Banas* des Schriftzuges "Vergesst uns nicht" in Syrien. © Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeSyrien

Syrische Jugendliche zeigen Momentaufnahmen ihrer Lebensrealität

Anlässlich der 7. Brüsseler Konferenz zu Syrien konfrontieren junge Menschen aus Syrien die Teilnehmer*innen der Konferenz…

Kind spricht mit Save the Children Mitarbeiter
EmergencyNot- & KatastrophenhilfeSyrien

Türkei und Syrien: 100 Tage nach dem Erdbeben

100 Tage nach den schweren Erdbeben in der Türkei und in Syrien sind noch immer Millionen von Familien dabei, ihr Leben neu…

Teams von Save the Children bereiten an der sudanesischen Grenze zu Ägypten Nothilfepakete vor. Darin sind beispielsweise Erste-Hilfe-Sets, Hygieneartikel, Lebensmittel und Spielzeug für Kinder enthalten. © Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeSudan

Sudan: Save the Children bleibt mit Hilfe vor Ort

Die schweren Kämpfe im Sudan, die seit Mitte April anhalten, haben dramatische Folgen. Bereits hunderte Menschen sind getötet…

Im Sudan benötigen 15,8 Millionen Menschen humanitäre Hilfe – das sind etwa ein Drittel der Bevölkerung. Mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder. © Khalid Abdulfatah / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeSudan

Kämpfe im Sudan: Überlebenswichtige Medikamente vernichtet

Die seit vergangenem Wochenende eskalierende Gewalt im Sudan verursachte landesweite Stromausfälle, welche lebensrettende…

In einem von Save the Children unterstützten Schutz- und Spielraum in Syrien basteln Kinder gemeinsam zum Ramadan Laternen und dekorieren die Räumlichkeiten. © Save the Children
Not- & Katastrophenhilfe

Ramadan: Das bedeutet der Fastenmonat

Ramadan ist eines der größten religiösen Ereignisse der Welt: Millionen Menschen weltweit begehen gemeinsam den muslimischen…

Am 13. März erreichte der Zyklon "Freddy" Malawi, nachdem er über Mosambik und Madagaskar hinweggefegt war. Schulen, Krankenhäuser und Straßen wurden beschädigt. © Save the Children
Not- & Katastrophenhilfe

Zyklon trifft Kinder in Malawi schwer

Der Tropensturm "Freddy" hat schwere Schäden in Malawi verursacht. Tausende von Kindern sind verängstigt und können nicht zur…

Nerjis* in einem Schutz- und Spielraum von Save the Children.
Not- & KatastrophenhilfeSyrien

Syrien: 12 Jahre Krieg und Leid

Am 15. März jährt sich der Krieg in Syrien zum zwölften Mal. Über 350.000 Menschen starben seit Beginn des Konflikts –…

Screenshot Youtube End of Year Film
KlimawandelNot- & Katastrophenhilfe

Gemeinsam schaffen wir Zukunft: Ein Rückblick auf 2022

In diesem Jahr fällt es besonders schwer, positiv in die Zukunft zu schauen. Millionen Kinder leiden unter dem Krieg in der…

Der Beginn des Lebens: Trizer kam in einem Gesundheitszentrum zur Welt. Keine Selbstverständlichkeit im ländlichen Kenia – zwei ihrer älteren Geschwister wurden noch zu Hause geboren. © Sarah Waiswa / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeDeutschland

Schön, dass du da bist! – Der Jahresbericht 2021

Unser Jahresbericht 2021 ist da! Ab sofort gibt es alle Zahlen und Fakten, Hintergründe und Einblicke in unsere Projekte aus…

 Bei dem schwersten Erdbeben in Afghanistan seit zwei Jahrzehnten wurden rund 1000 Menschen getötet und 1.600 verletzt. Nachbeben und heftige Regenfälle erschweren die Nothilfe für die ohnehin schwer zugänglichen Region.
Not- & KatastrophenhilfeAfghanistan

Erdbeben in Afghanistan: Kinder verlieren ihre Familien

Bei dem schweren Erdbeben, das sich am vergangenen Mittwoch in Teilen des Südostens Afghanistans ereignete, haben zahlreiche…

Schweres Erdbeben in Afghanistan
Not- & KatastrophenhilfeAfghanistan

Schweres Erdbeben in Afghanistan

Nach dem schweren Erdbeben im Südosten Afghanistans ist die Lage weiterhin unübersichtlich. Die Nothilfe ist erschwert, da…

Save the Children hat Schutz- und Spielräume in Nachbarländern der Ukraine für geflüchtete Kinder aufgebaut. Dort können sie in Sicherheit spielen, malen und ihre Erlebnisse und Traumata verarbeiten. © Dalius Pacevičius / Save the Children
Not- & Katastrophenhilfe

Als 'Patin für Morgen' Kindern in akuten Krisen helfen

Die Aktion 'Patin für Morgen' hat Save the Children gemeinsam mit der Frauenzeitschrift BRIGITTE gestartet, um Kindern in…

Amazon-Mitarbeitende stehen lächelnd in einer Lagerhalle vor Kisten mit Spielpaketen für geflüchtete ukrainische Kinder. © Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

DANKE: Unternehmen spenden für unsere Ukraine-Hilfe

Jeder Krieg ist ein Krieg gegen Kinder. Sie sind es auch, die jetzt im Krieg in der Ukraine am meisten leiden. Vor diesem…

Mariia* (13) musste mit ihrer Familie aus ihrer Heimatstadt in der östlich gelegenen Region Donezk fliehen. Sie fand Schutz in einer Schule im Westen der Ukraine, wo sie derzeit in einem Klassenzimmer wohnt.
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

100 Tage Krieg in der Ukraine

Seit 100 Tagen herrscht Krieg in der Ukraine. Immer mehr Schulen stehen unter Beschuss: Mindestens 1.888 wurden seither…

Hilda*, 12 Jahre, aus der Ukraine hat dieses Bild in einem Schutz- und Spielraum von Save the Children gezeichnet. Es zeigt eine weinende Frau in den Farben der ukrainischen Flagge im Krieg. © Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Rumänien: In Schutz- und Spielräumen Kind sein dürfen

Krieg trifft diejenigen am härtesten, die am wenigsten dafür können: Kinder. Sie verlieren den Schutz ihrer gewohnten…

Schüler*innen in Sri Lanka warten auf ihre Schulmahlzeit, die für viele Kinder das einzige warme Essen am Tag darstellt. Nun drohen die Schulspeisungen wegen der Wirtschaftskrise im Land wegzufallen.
Hunger und MangelernährungNot- & Katastrophenhilfe

Krise in Sri Lanka: Viele Kinder ohne Schulmahlzeit

In Sri Lanka herrscht die schwerste Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Vor allem Kinder und Familien sind von den…

Die 14-Monate-alte Kristina* floh mit ihrer Mutter aus der Ukraine, nachdem unweit von ihrem Zuhause Kämpfe ausbrachen. Sie fand Zuflucht in einem Aufnahmezentrum für Geflüchtete in Polen, wo Save the Children ankommende Familien und Kinder unterstützt.
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Mehr als 63.000 Babys in den Krieg hineingeboren

Nach Angaben von Save the Children wurden in den vergangenen zwei Monaten rund 63.000 Babys in der Ukraine in den Krieg…

Narima*, eine Mitarbeiterin von Save the Children in Syrien, unterstützt Kinder im Al Hol-Camp. Die Mädchen und Jungen, die dort leben, gehören zu den am stärksten ausgegrenzten und gefährdeten Kindern der Welt.
Not- & KatastrophenhilfeSyrien

Syrien: Kinder im Al Hol-Camp täglicher Gewalt ausgesetzt

Kinder im Al Hol-Camp im Nordosten Syriens werden fast täglich Zeugen verheerender Gewalt. Die Folgen sind gravierend: Die…

Udo Lindenberg als Überraschungsgast beim Benefizabend im St. Pauli Theater Hamburg, begleitet am Klavier von Pascal Kravetz.
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Großes Dankeschön für breite Unterstützung der Ukrainehilfe

Seit rund acht Wochen tobt der Krieg in der Ukraine. Immer mehr Tote sind zu beklagen; immer mehr Menschen müssen fliehen,…

Das sechsjährige Mädchen Olha* lebt mit ihrer Mutter und Schwester in der Ostukraine, wo der bewaffnete Konflikt bereits im Jahr 2014 begann. Kinder wie Olha* sind seit acht Jahren dem täglichen Risiko ausgesetzt, durch Beschießungen, Minen und Gewalt verletzt zu werden. © Oksana Parafeniuk / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Jeden Tag rund 20 Angriffe auf Schulen

Sechs Wochen lang wütet der Krieg nun schon in der Ukraine. Seitdem wurden im Durchschnitt 22 Schulen pro Tag angegriffen.…

Orchester und Weltstar Anne-Sophie Mutter
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine-Benefizkonzerte mit Anne-Sophie Mutter: überwältigende Spendensummen

Es ist ein Krieg mitten in Europa, der nun bereits seit über einem Monat wütet: Mehr als vier Millionen Menschen mussten…

Isaac* lebt im Jemen. Seit er beim Fußballspielen auf dem Schulhof von einem Scharfschützen verletzt wurde, hat er Angst, in die Schule zu gehen.
Not- & KatastrophenhilfeJemen

Jemen: 7 Jahre Krieg gegen Kinder

Der schreckliche Krieg im Jemen jährt sich nun zum siebten Mal. Inzwischen sind mehr als drei Viertel aller Kinder in…

Kinder aus der Ukraine müssen vor Gewalt und Zerstörung in ihrer Heimat fliehen. In Rumänien ist Save the Children aktiv, um den flüchtenden Familien und Kindern ein sicheres Ankommen zu ermöglichen.
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Angriffe auf Schulen und Krankenhäuser gefährden Millionen Kinder 

Bis zu sechs Millionen Kinder, die sich noch in der Ukraine befinden, sind durch die zunehmenden Angriffe auf Schulen,…

Millionen von Kindern müssen ihr Zuhause verlassen und die Grenzen der Ukraine überqueren, um dem Krieg zu entkommen.
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Herzlichen Dank für Ihre Solidarität und Ihre Spenden!

Die große Solidarität für Menschen aus der Ukraine ist überwältigend, wir danken allen Unterstützer*innen sehr herzlich für…

Initiatorin für das Benefizkonzert für die Kinder aus der Ukraine ist unsere langjährige Unterstützerin, Star-Violinistin Anne-Sophie Mutter.
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine-Benefizkonzert mit Anne-Sophie Mutter im Konzerthaus Dortmund

Drei Wochen Krieg in der Ukraine, drei Wochen Leid für 7,5 Millionen Kinder. Mehr als drei Millionen Menschen sind bereits…

Die zwölfjährige Samah* musste mit ihrer Familie vor der Gewalt in ihrer Heimat Syrien fliehen. © Save The Children
Schal fürs LebenNot- & KatastrophenhilfeSyrien

Syrien-Krieg: Kinder haben ein Recht auf ein Leben in Frieden

Elf Jahre hält der bewaffnete Konflikt in Syrien bereits an – für Millionen Kinder bedeutet das eine Kindheit im…

Der sechsjährige Dymtrus* und seine Schwester Sasha*, sieben Jahre alt, haben gemeinsam mit ihrer Familie über 15 Stunden an der Grenze zu Rumänien ausgeharrt, um sich vor den Kämpfen in der Ukraine in Sicherheit zu bringen. Hier wurden sie von Save the Children mit Hilfsgütern wie Lebensmitteln, Decken und Wasser versorgt. © Dan Stewart / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Anzahl unbegleiteter Kinder auf der Flucht steigt

In den vergangenen Wochen sind schätzungsweise eine Million Kinder aus der Ukraine geflohen. Mittlerweile ist die Zahl der…

Save the Children hat Verteilerstationen an der rumänischen Grenze eingerichtet, um flüchtende Kinder und ihre Familien aus der Ukraine mit lebenswichtigen Gütern wie Nahrungsmittel, Wasser und Decken sowie Spielzeug zu versorgen.
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Benefizkonzert für die Ukraine-Hilfe: Anne-Sophie Mutter ruft zu Spenden auf

Der Ukraine-Konflikt bedroht das Leben von 7,5 Millionen Kindern und hat schon mehr als eine Million Menschen, darunter…

Hunderttausende Kinder und ihre Familien flüchten aus der Ukraine und suchen Schutz in Nachbarländern. Save the Children ist vor Ort und hilft an den Grenzübergängen.
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Hilfsmaßnahmen für Geflüchtete in den Nachbarländern laufen an

Nach jüngsten Angaben der Vereinten Nationen sind mittlerweile mehr als 500.000 Menschen aus der Ukraine in Nachbarländer…

Hinweis zur Lebensgefahr im Ukraine-Konflikt
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Das Kämpfen muss aufhören

Angesichts der Eskalation in der Ukraine hat UN-Generalsekretär António Guterres an den russischen Präsidenten appelliert:…

Die zwölfjährige Hiba* lebt mit ihrer Familie in einem Geflüchtetencamp in Syrien. Nachdem ihr Haus bei einem Luftangriff zerstört wurde, musste sie ihr Zuhause verlassen und fliehen.
Not- & KatastrophenhilfeSyrien

Wie ein syrisches Mädchen Zelte in einem Flüchtlingscamp repariert

Der seit fast elf Jahren andauernde Krieg in Syrien trifft diejenigen am härtesten, die am wenigsten dafür verantwortlich…

Die hier gerade einmal wenige Tage alte Malika* wurde von ihrer Mutter Gulalai* zu Hause zur Welt gebracht, ohne Hebamme oder andere Unterstützung. © Jim Huylebroek / Save The Children
Not- & KatastrophenhilfeAfghanistan

Diese Fotos zeigen die Folgen der Krise für Kinder in Afghanistan

Von Kindern, die unter Planen in einem Keller leben, bis hin zu Wüstengemeinden, die auf der Suche nach sauberem Trinkwasser…

Oleksander* und seine Familie leben im Konfliktgebiet im Osten der Ukraine. © Oksana Parafeniuk / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeUkraine

Ukraine: Hilfe für Kinder in den Konfliktgebieten

In den vergangenen acht Jahren mussten Kinder in der Ostukraine in einer Konfliktregion aufwachsen. Seit 2014 sind rund 2,9…

Bereits der Sturm “Ana” hinterließ schwere Schäden in Antananarivo, der Hauptstadt Madagaskars. Save the Children ist alarmiert und bereitet sich auf schnelle Hilfe vor.
KlimawandelNot- & Katastrophenhilfe

Zyklon in Madagaskar: Mindestens drei tote Kinder, Tausende zerstörte Häuser und Schulen

Zwei Wochen nachdem ein gewaltiger Wirbelsturm in Madagaskar für Verwüstung sorgte, trifft ein weiterer tropischer Sturm auf…

Ein gewaltiger Vulkanausbruch hat am Wochenende die Inselgruppe Tonga im Pazifik erschüttert.
EmergencyNot- & Katastrophenhilfe

Vulkan-Ausbruch auf Tonga: Wir bereiten Nothilfe vor

Ein gewaltiger Vulkanausbruch hat am vergangenen Wochenende die Inselgruppe Tonga im Pazifik erschüttert. Der Ausbruch fand…

Dank Ihrer Unterstützung in 2021 konnten wir Kinder in Not auf der ganzen Welt erreichen und dazu beitragen, dass auch sie einfach Kinder sein dürfen, so wie Faisal* aus Syrien. © Jordi Matas / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeKinderrechte

2021: Das haben wir mit Ihnen für Kinder in Not erreicht

2021 war ein weiteres herausforderndes Jahr für die gesamte Welt. Die Pandemie hat das Leben von Kindern weltweit bestimmt…

Seit er durch die militärischen Angriffe verletzt wurde, benötigt Ahmed* einen Rollstuhl.
Not- & KatastrophenhilfeJemen

Jemen: Mehr als 700 Tote und Verletzte im Jahr 2021

”Der Jemen ist nach wie vor einer der gefährlichsten Orte, um ein Kind zu sein“, sagt Xavier Joubert, Landesdirektor von Save…

Zwei Kinder in Afghanistan, die im Schnee Wasserkanister tragen.
Not- & KatastrophenhilfeAfghanistan

Afghanistan: Wintereinbruch gefährdet Hunderttausende Kinder

Temperaturen von bis zu -12 Grad Celsius bringen immer mehr Kinder in Afghanistan in eine kritische Lage. 3 Millionen Kinder…

Samah* hält ihre Tochter in den Armen, die aufgrund ihrer Unterernährung in einem Gesundheitszentrum von Save the Children behandelt wird.
Not- & KatastrophenhilfeJemen

In eigenen Worten: Eine Familie aus dem Jemen kämpft gegen den Hunger

In dieser Textreihe kommen Menschen in Not selbst zu Wort. Die seit sechs Jahren anhaltende humanitäre Krise im Jemen hat bei…

Arwa*, 15 Monate alt, wird von ihrer Mutter Mouna* gehalten. In einem von Save the Children unterstützen Gesundheitszentrum wird Arwa* gegen Unterernährung behandelt.
Not- & KatastrophenhilfeJemen

Der vergessene Krieg: Millionen Kinder im Jemen hungern

Bewaffnete Konflikte, Hunger, steigende Lebensmittelpreise: Nach sechs Jahren Krieg im Jemen brauchen mehr als 20,7 Millionen…

Rima*, 13 Jahre alt, wächst inmitten des Konflikts im Westjordanland auf. Ihre Schulbildung muss sie oft durch die instabile Sicherheitslage unterbrechen.
Not- & KatastrophenhilfePolitische Arbeit

5 Fakten zu humanitärer Hilfe und ihrer Bedeutung für Kinder weltweit

In den Medien ist der Begriff der humanitären Hilfe allgegenwärtig. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff? Auf…

Für Mariam* und ihren Bruder Said* änderte sich durch die Explosion alles. Save the Children half der Familie akut mit Bargeldtransfers, sowie langfristig durch psychosoziale und emotionale Unterstützung.
Not- & KatastrophenhilfeLibanon

Ein Jahr nach Beirut-Explosion: "Sie überleben, aber nur knapp."

Vor einem Jahr wurden bei einer schweren Explosion in Beirut, Libanon, über 200 Menschen getötet und mehr als 7.000 verletzt.…

Viele Kinder in Indien müssen, wie diese Jungen, aufgrund der Pandemie zuhause lernen. Wir helfen ihnen dabei. © Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeIndien

Corona in Indien: Schon 200.000 Euro Spenden für Nothilfe

Überfüllte Krankenhäuser, Tote auf den Straßen und Kinder, die ihre Eltern verlieren: Die Covid-19-Pandemie ist in Indien in…

Die hochschwangere 24-jährige Narom wird von der ausgebildeten Hebamme Stung Treng in Kambodscha untersucht.
Not- & KatastrophenhilfeGesundheit

Internationaler Hebammentag: Diese Fotos ehren den Einsatz von Hebammen weltweit

Sie sind zur Stelle, um werdende Mütter zu unterstützen und Kindern einen gesunden Start ins Leben zu ermöglichen: Hebammen…

Die 13-jährige Rahel* wurde während des Konflikts in Tigray, Äthiopien, von ihrer Mutter getrennt, als sie mit ihrer kleinen Schwester und ihrem Großonkel bei einem plötzlichen Angriff fliehen musste.
Not- & KatastrophenhilfeÄthiopien

Tigray-Konflikt in Äthiopien: Fast 5.000 Kinder von Eltern getrennt

Ein halbes Jahr nach dem Beginn der Kämpfe in der nordäthiopischen Region Tigray sind tausende Kinder von ihren Eltern…

Der 15-jährige Abdiaziz (links) hat mit seinen Geschwistern und seiner Mutter Habiba die Folgen einer langanhaltenden Dürre und Wasserkanppheit in Somalia zu spüren bekommen.
Not- & Katastrophenhilfe

Zum Ramadan 2021 Kindern in Not helfen

Am 13.4. beginnt der diesjährige Ramadan: Der muslimische Fastenmonat, der im Zeichen des Gebens und des Zusammenhalts steht.…

Vertriebene Familien kommen im Hafen von Pemba, Mosambik, an. Sie sind auf der Flucht vor der Gewalt aufständischer bewaffneter Gruppen, darunter viele Kinder.
Not- & Katastrophenhilfe

Mosambik: Unbegleitete Kinder auf der Flucht vor Gewalt aufständischer Gruppen

Bei brutalen Angriffen durch bewaffnete Gruppen in der nord-mosambikanischen Küstenstadt Palma sind zahlreiche Kinder getötet…

Der achtjährige Omar* überlebte einen Granatenangriff in Taiz, Jemen, nur knapp, während sein Bruder dabei ums Leben kam.
Not- & KatastrophenhilfeJemen

6 Jahre Krieg im Jemen: Ein Viertel der zivilen Opfer sind Kinder

Es ist eine der größten humanitären Krisen der Welt: Hunger, mangelhafte Gesundheitsversorgung und die anhaltende Gewalt…

 Rebekka Frick und ihre Kolleg*innen der Emergency Health Unit müssen schnell handeln, um das Leben von Daniel* zu retten. © Tim Muir / Save the Children
Not- & Katastrophenhilfe

"Jedes Leben, zu dessen Rettung wir beitragen können, macht einen Unterschied."

Rebekka Frick ist Expertin für reproduktive Gesundheit bei der Emergency Health Unit – dem medizinischen Notfallteam von Save…

Kinder spielen in einem von Save the Children eingerichteten Spiel- und Schutzraum im Rahmen eines Nothilfeprojektes. © Tom Nicholson / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeKinderrechte

Wie sich Unternehmen mit uns für Kinderrechte einsetzen

Unsere Unternehmenspartnerschaften leisten einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Kindern in Deutschland und weltweit. 2020…

Dieses Kind, das aus dem Zelt herausblickt, lebt in einem Camp für Binnengeflüchtete in Lahj, Jemen.  Save the Children unterstützt hier mit verschiedenen Programmen in lebenswichtigen Bereichen, darunter Gesundheit, Ernährung, Kinderschutz, WASH, Bildung und Ernährungssicherheit. © J Hyams /Save the Children UK
Not- & Katastrophenhilfe

Diese 8 großen humanitären Krisen dürfen wir 2021 nicht vergessen

Rund 117,7 Millionen Kinder werden 2021 lebensrettende Unterstützung brauchen, denn sie durchleben einige der größten…

Raelynn hält ihren Teddybär hoch, den sie als Betroffene der Buschbrände in Australien von Save The Children bekommen hat - neben anderen Hilfsgütern wie Lern- und Hygienesets, die an Familien ausgehändigt wurden. ©Tamar Levine
Not- & Katastrophenhilfe

Gemeinsam für Kinder in Not – dank Ihrer Unterstützung in 2020!

2020 war ein Jahr der vielen Herausforderungen. Die COVID-19-Pandemie hat Gesundheitssysteme weltweit auf den Prüfstand…

© Sami M. Jassar / Save The Children
CoronaNot- & Katastrophenhilfe

Welttag der humanitären Hilfe: COVID-19 als neue Bedrohung

Inmitten von Krisen, Konflikten, Naturkatastrophen und Krankheiten setzen humanitäre Helfer*innen ihr Leben aufs Spiel, um…

© Sacha Myers / Save the Children
Not- & Katastrophenhilfe

Australien: Psychologische Betreuung der Kinder sehr wichtig

Die Brandkatastrophe in Australien ist für die Kinder, die ihr Zuhause verloren haben, eine große emotionale Belastung. Um…

© Simone Johns / Save the Children
Not- & Katastrophenhilfe

Buschbrände in Australien: Tausende Menschen auf der Flucht

Tausende Menschen in Australien fliehen derzeit vor den verheerenden Buschfeuern. In den Bundesstaaten New South Wales und…

Ein Mäh für einen guten Zweck – mit dem Plüsch-Schaf von C&A können Sie Kinder in Not unterstützen.
Not- & Katastrophenhilfe

Ein MÄH für einen guten Zweck!

Zum dritten Mal in Folge startet unsere Weihnachtskampagne mit unseren Partnern C&A und C&A Foundation. Vom 8. November bis…

Eine humanitäre Helferin aus DR Kongo.
Not- & Katastrophenhilfe

Welttag der humanitären Hilfe 2019

Am 19. August erinnert die Welt an die vielen humanitären Helfer*innen, die während ihrer Arbeit getötet und verletzt wurden…

© Juozas Cernius/Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeBildung

Mit Apps und Tablets Kindern helfen

Digitale Tools und Medien werden auch in der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit eine wachsende Rolle spielen.…

Ein Arbeiter in einem Lager von Save the Children bereitet Hygiene-Sets für die Verschickung vor.
Not- & KatastrophenhilfeIndien

Wirbelsturm bedroht Indien: Viele Familien evakuiert

Ein schwerer Wirbelsturm ist auf die indische Ostküste getroffen. Zyklon "Fani" bedroht insbesondere die Staaten Andhra…

Verwüstung im Norden Mosambiks nach Zyklon "Kenneth". © Save the Children
IdaiNot- & Katastrophenhilfe

Wirbelsturm „Kenneth“ gefährdet tausende Kinder in Mosambik

Der stärkste Zyklon, der je den Norden Mosambiks getroffen hat, verwüstete Ende vergangener Woche weite Teile der Region.…

© Save the Children / Hanna Adcock
IdaiNot- & Katastrophenhilfe

Zyklon Idai: Die Welt darf die Kinder nicht aus den Augen verlieren

Einen Monat nach den schweren Zerstörungen durch Zyklon Idai leiden viele Kinder unter schwerem psychischen Stress. Eine…

© Sacha Myers/Save the Children
IdaiNot- & Katastrophenhilfe

Nach Zyklon Idai: Tausende Babys von Malaria und Cholera bedroht

In den vom Zyklon Idai verwüsteten Gebieten in Mosambik werden in den kommenden Wochen tausende Babys mit erhöhtem…

© Jiro Ose / Save the Children
Not- & KatastrophenhilfeIndonesien

Indonesien: Ihre Spenden machen einen Unterschied

Für die Menschen in Indonesien war das Jahr 2018 ein Jahr der Naturkatastrophen. Dank der großartigen Unterstützung durch…

© Sacha Myers / Save the Children
IdaiNot- & Katastrophenhilfe

Nach Zyklon Idai: Hungersnot droht

Mitte März hat der Zyklon Idai die ostafrikanischen Länder Mosambik, Malawi und Simbabwe verwüstet. Schwere Regenfälle, die…

Save the Children Logo
BlogNot- & KatastrophenhilfePolitische Arbeit

Welttag der humanitären Hilfe 2017: #NotATarget

13,5 Millionen Menschen in Syrien sind immer noch auf humanitäre Hilfe angewiesen, ein Drittel davon leben in belagerten und…